Transfermarkt - Aktuelle Transfers

Steinhauer verlängert in Bayreuth / Routinier Plihal verlässt Regensburg

 

DEL2 (Bayreuth/Regensburg/PM) Mit Lukas Steinhauer verlängert ein erfahrener Torsteher seinen Vertrag um eine weitere Spielzeit in Oberfranken. Der vor der kürzlich abgelaufenen Saison gekommene Rosenheimer durchlief den Nachwuchs seines Heimatvereins, für welchen er in späteren Jahren in insgesamt sechs Spielzeiten in der Oberliga respektive der DEL2 auflief. Zwischenzeitliche Engagements in Hannover, Halle, München, Schwenningen, Klostersee und Memmingen führten den 29-Jährigen durch die drei Profiligen in Deutschland, was auch 15 Einsätze in der DEL mit sich brachte. Für die Tigers stand Steinhauer in der abgelaufenen Saison zwölf Mal auf dem Eis.

 

Steinhauer Vögel

( Foto Karo Vögel )

 


 


„Lukas ist ein Teamplayer, der sich sofort in der Mannschaft eingefunden hat. Er unterstützt seine Kollegen – auf dem Eis und außerhalb der Eisfläche - perfekt, auch wenn er selbst nicht ganz so viele Einsätze hatte. Wenn er gespielt hat, hat er Leistung gezeigt, sodass wir sehr froh sind, dass er auch in der kommenden Spielzeit ein Teil der Bayreuth Tigers sein wird“, äußert sich Geschäftsführer Matthias Wendel zur Vertragsverlängerung des Goalies. Wir haben Lukas am Telefon in seiner oberbayrischen Heimat erwischt und konnten ihn ein paar Fragen stellen.

 

 

Luki, schön dich weiter im Trikot der Tigers zu sehen. Wie ist die Entscheidung gereift, in Bayreuth weiter aufs Eis zu gehen?


Lukas Steinhauer: Ich habe mich sofort wohl gefühlt, als ich nach Bayreuth gekommen bin. In der Stadt sowie auch innerhalb des Vereins. Für mich war es dann sehr schnell klar, dass ich gerne verlängern würde.

 


Die verdiente Sommerpause läuft. Wir verbringst du diese?


Lukas Steinhauer: Ich bin meist in Rosenheim oder München und arbeite, wie in jedem Jahr, nach einem individuellen Trainingsplan. Zudem fahre ich viel Rad, spiele gerne Tennis und halte mich insgesamt fit.

 

 

Erfahrung wichtig. Du bist vor mehr als 10 Jahren erstmals in der zweiten Liga aufgelaufen. Veränderungen?


Lukas Steinhauer: Die Liga ist insgesamt stärker geworden. Das Niveau der einzelnen Spieler ist merklich gestiegen. Auch sind die Teams näher zusammengerückt.

 


Die letzte Saison ist sportlich nicht so gelaufen wie man es sich vorgestellt hat…


Lukas Steinhauer: Das ist richtig. Es ist leider sehr oft nicht in unsere Richtung gelaufen. Wir hatten zudem Pech mit vielen Verletzten und mit Corona, was mehrfach einige Jungs rausgenommen hat. Das wichtige ist, dass wir es am Ende noch rumreißen konnten und jetzt neu angreifen können.

 


Du kennst die Entwicklung des Teams und den Umbruch, der derzeit im Hintergrund von statten geht.


Lukas Steinhauer: Es geht in eine sehr gute Richtung meiner Meinung nach. Wir kriegen sehr gute Jungs dazu, was uns meines Erachtens stärker machen wird als noch im Vorjahr.

 


Was ist möglich bzw. was kann man sich vornehmen?


Lukas Steinhauer: Da muss man nicht drum herumreden. Natürlich wollen wir mit dem neuen Team um die Playoffs spielen.

 


Luki, vielen Dank für das Gespräch. Wir wünschen dir noch einen angenehmen Sommer und freuen uns, dich im August wieder in Bayreuth begrüßen zu dürfen.

 

 

DANKE, TOMÁŠ PLÍHAL! ROUTINIER VERLÄSST DIE EISBÄREN REGENSBURG UND KEHRT NACH TSCHECHIEN ZURÜCK

 

Einen Abgang haben die Eisbären Regensburg zu vermelden: Mit Stürmer Tomáš Plíhal verlässt einer der Aufstiegsgaranten den frisch gebackenen Meister der Eishockey-Oberliga und tritt den Weg in die DEL 2 folglich nicht mit den Oberpfälzern an. Der inzwischen 39-jährige Routinier, der unter anderem schon auf knapp 100 Spiele in der besten Liga der Welt, der NHL, für die San José Sharks zurückblicken kann, war mitten in der abgelaufenen Saison zu den Domstädtern gestoßen: Der Tscheche kam vom tschechischen Drittligisten HC Jablonec nad Nisou zu den Eisbären, nachdem durch die Einbürgerung von Nikola Gajovský eine der Kontingentstellen neu belegt werden konnte. Der 1,90 Meter große Angreifer entwickelte sich auf Anhieb zum Leistungsträger und hatte maßgeblichen Anteil am späteren Playoff-Erfolg, an dessen Ende der Finalsieg und der Aufstieg in die zweithöchste deutsche Spielklasse standen.

 

 

In acht Hauptrundenpartien steuerte Plíhal satte 13 Scorerpunkte bei, davon sechs eigene Treffer (sieben Vorlagen). In den Playoffs bildete er dann mit Marvin Schmid sowie Lukas Wagner und Matteo Stöhr im Wechsel eine äußerst schlagkräftige Formation – die (zumindest nominell) vierte Reihe der Eisbären war einer der Garanten für die Meisterschaft. In 17 Playoff-Begegnungen gelangen Plíhal ebenso viele Punkte (zehn Tore, 7 Assists). Besonders bemerkenswert: Er lieferte nicht nur herausragende Offensiv-Statistiken, sondern arbeitete auch defensiv hervorragend, sammelte dabei in seinen insgesamt 25 Partien als Eisbär aber nur sechs Strafminuten.

 

 

„Er war ein elementarer Baustein für den Aufstieg. Neben seinen spielerischen Qualitäten hat er immer enorme Ruhe ausgestrahlt – auch wenn die Partien eng waren oder zu kippen drohten. Allein durch seine Körpersprache und seine Leistung auf dem Eis, hat man immer den Eindruck gewonnen: ‘Plíhal wird nicht nervös, so schlimm kann es nicht sein‘“, sagt Eisbären-Coach Max Kaltenhauser. Plíhal habe das Team in entscheidenden Momenten mit angeführt und den Eisbären so enorm geholfen. Zudem sei Plíhal menschlich ein „Top-Charakter“, wie Kaltenhauser betont: „Er hat nie gemeckert oder von seinen hochklassigen Stationen erzählt. Da gibt’s auch Kandidaten, die gern angeben, wo sie schon überall waren und wie schlecht es im Vergleich bei ihren neuen Teams ist – er gar nicht. Hätten wir nicht gewusst, dass er mal in der NHL war – aus seinen Geschichten hätten wir es wohl nicht erfahren. Er hat sich deswegen nie wichtig genommen und hat es auch hervorragend angenommen, als er in der vierten Reihe gespielt hat. Andere hätten in so einer Situation wahrscheinlich mit einem gekränkten Ego gesagt: ‘Hier sind meine Hausschlüssel, ich war in der besten Liga der Welt, ich bin der Superstar, ich spiele hier nicht für dich in der vierten Reihe.‘ Aber bei Tomáš überhaupt nicht. Im Gegenteil: Er hat zu mir sogar gesagt, dass das wahrscheinlich einer der Schlüssel zum Erfolg war. Er ist einfach ein total angenehmer Mensch!“

 

 

Nun führt Plihals Weg zurück zum HC Jablonec nad Nisou. Die Eisbären Regensburg bedanken sich in aller Form beim „General“, der nach Landshut im Jahr 2019 bereits zum zweiten Mal einen Oberligisten mit zum Aufstieg in die DEL2 verholfen hat, und wünschen ihm für seine sportliche und persönliche Zukunft nur das Allerbeste.

 

 


 
 



Deutsche Eishockey Liga2 (DEL2)

del2Die Deutsche Eishockey Liga2 (DE2L) ist die zweithöchste deutsche Eishockey-Spielklasse und wird seit der Saison 2013/2014 durch die Eishockeybetriebsgesellschaft ESBG betrieben. eishockey-online.com ist ein führendes deutsches Eishockey Magazin und berichtet aktuell über die DEL2.

 

Weitere interessante Links:

www.eishockey-bilder.com - Eishockey Bilder von eishockey-online.com aus den deutschen Eishockeyligen.

www.eishockey-deutschland.info - Informationen über alle Weltmeisterschaften und olympischen Spiele seit 1910.


 

 

 

Weitere DEL2 Eishockey News

 

 

 

 

 

Newscenter (DEL, DEB, DEL2, Oberliga, Bayernliga, EBEL)

Pavlu cp
26. Juni 2022

Pageau und Pavlu verstärken den EVL

DEL2 (Landshut/PM) Nach dem Karriereende von Robin Weihager kommt mit dem 34-jährigen Kanadier ein echter Führungsspieler vom EHC Freiburg zum EVL…
2019 10 26 toelz bayreuth
09. April 2022

Tölzer erkämpfen sich den Serienausgleich

DEL2 (Tölz/PM) Die Tölzer Löwen haben sich dank einem 4:3 Sieg gegen die Bayreuth Tigers den Serieanausgleich erspielt. Weiter geht’s am Sonntag mit…
20220408 RibnitzkyNöchel
09. April 2022

Fabian Ribnitzky bleibt in Kassel

DEL2 (Kassel/PM) Seit Anfang Dezember ein Husky und auch in der kommenden Saison für die Kassel Huskies aktiv: Fabian Ribnitzky geht in seine zweite…
del2
09. April 2022

VER Selb e.V. gliedert Profisport aus

DEL2 (Selb/PM) Der VER Selb e.V. hat ab sofort zwei neue Mitglieder im 3-köpfigen Vorstandsgremium. Die früheren Vorstände Nr. 1 und 2, Jürgen Golly…

Newscenter (DEL, DEB, DEL2, Oberliga, Bayernliga, EBEL)

Albin Lindgren Sverre Jarild Stjernen Hockey
02. Juli 2022

Lindau komplettiert die Verteidigung

Oberliga Süd (Lindau/PM) Alle guten Dinge sind drei, heißt es so schön - und gemäß der Redensart kommt in diesem Sommer der dritte Spieler von den…
Pretnar CP
02. Juli 2022

Strodel und Pretnar kommen nach Rosenheim

Oberliga Süd (Rosenheim/PM) Mit dem 30-jährigen Stürmer Manuel Strodel steht der nächste Neuzugang für die Starbulls Rosenheim fest. Strodel wechselt…
Scorpions7373 Debbie Jayne Kinsey
17. Juni 2022

Jaeger und Just verlängern

Oberliga Nord (Hannover/PM) Unsere Nr. 30, Brett Jaeger, geht mit den Scorpions in die dritte Saison. Robin Just, 4 maliger DEL 2 Meister, stürmt…
2022 05 06 fabian volt blue devils Benjamin Lahr
07. Mai 2022

Fabian Voit verstärkt die Blue Devils

Oberliga Süd (Weiden/PM) Nach fünf Vertragsverlängerungen in dieser Woche, können die Blue Devils einen weiteren Neuzugang präsentieren. Vom…
sieg gegen deggendorf
02. April 2022

Auf Augenhöhe zur Auftaktniederlage

Oberliga Süd (Rosenheim/PM) Die Starbulls Rosenheim haben im ersten Spiel der Playoff-Viertelfinalserie der Eishockey-Oberliga gegen die Hannover…
SB Weiden Starbulls 061120
22. Dezember 2021

Rosenheim gibt Tabellenführung ab

Oberliga Süd (Rosenheim/Weiden/PM) Im Spitzenspiel der Eishockey-Oberliga Süd mussten sich die Starbulls Rosenheim am Freitagabend auf eigenem Eis…
2021 02 02 peiting memmingen
14. Dezember 2021

ECDC gelingt Auswärtserfolg in Peiting

Oberliga Süd (Peiting/PM) Der ECDC Memmingen konnte auch auswärts in Peiting einen souveränen Sieg einfahren. Am Ende stand es 6:3 für die…
sieg gegen deggendorf_Ludwig Schirmer
06. Dezember 2021

Starbulls weiter im Siegesrausch

Oberliga Süd (Rosenheim/PM) Der Lauf der Starbulls Rosenheim in der Eishockey-Oberliga Süd hält an: Nach dem 5:2-Heimsieg über den Deggendorfer SC…
2020 12 18 rosenheim passau 20
29. November 2021

Ungefährdeter 4:1-Heimsieg gegen Passau

Oberliga Süd (Rosenheim/PM) Die Starbulls Rosenheim haben ihre Heimspielaufgabe im Rahmen des 14. Spieltags der Eishockey-Oberliga Süd souverän…

Newscenter (DEL, DEB, DEL2, Oberliga, Bayernliga, EBEL)

Domi
05. März 2022

Weiterer Sieg für den EHC Königsbrunn

Bayernliga (Königsbrunn/PM) Mit 6:5 nach Penaltyschiessen gewinnt der EHC Königsbrunn sein Heimspiel gegen die „River Rats“ des ESC Geretsried. Nach…
Lucas Ruf und Simon Beslic
19. Februar 2022

Tolles Comeback mit bitterem Ende

Bayernliga (Bucloe/PM) Der ESV Buchloe wird in der Aufstiegsrunde aktuell wahrlich nicht vom Glück verfolgt. Getreu dem Film „Und täglich grüßt das…
peissenberg weiss 2014
26. Januar 2022

Miners verabschieden sich von Tomas Rousek

Bayernliga (Peissenberg/PM) Nach längerem Überlegen haben sich die Verantwortlichen zusammen mit dem Trainerstab dazu entschieden, getrennte Wege mit…
Sieg
25. Januar 2022

Teuer erkaufter Sieg in Overtime

Bayernliga (Königsbrunn/PM) Mit 6:5 nach Verlängerung gewinnt der EHC Königsbrunn sein Heimspiel gegen die „Icehogs“ des EC Pfaffenhofen. Die…
MD Klostersee2 2021
21. Dezember 2021

Mighty Dogs am Wochenende punktlos

Bayernliga (Kempten/Schweinfurt/Klostersee/PM) Auch eine Woche nach dem Hinspiel gegen den ESC Kempten konnten die Mighty Dogs deren Siegesserie…
Chancen
21. Dezember 2021

Null Punkte Wochenende des EHC Königsbrunn

Bayernliga (Amberg/Könugsbrunn/PM) Mit 1:5 verliert der EHC Königsbrunn seine Auswärtspartiegegen die „Wild Lions“ des ERSC Amberg. Dabei wurde den…
Wald Buchloe 121221 grosso
14. Dezember 2021

EHC Waldkraiburg strauchelt gegen Buchloe

Bayernliga (Buchloe/PM) Eigentlich reisten die Löwen am vergangenen Sonntag fröhlich und gutgelaunt ins Ostallgäu. Am Freitag vor dem Auswärtsspiel…
IMG 7013
14. Dezember 2021

Miners mit harter Woche zufrieden

Bayernliga (Peißenberg/PM) Drei Spiele in einer Woche ist jetzt nicht der Standard in der Bayernliga und ganz besonders nicht, wenn diese auch noch…
 

http://oesterreichonlinecasino.at/review/mrbit-casino/

Der Spielinhalt wird durch mehr als 1.000 Slots und Spiele von Microgaming, Yggdrasil Gaming, Habanero und einigen anderen repräsentiert. Im Mr Bit Casino in Österreich können Sie Video-Slots, Spielautomaten mit Jackpots, Karten-, Brett- und andere Spiele spielen. Der Live-Casino-Bereich ist noch nicht verfügbar, möglicherweise aufgrund der relativen Jugend des Unternehmens. Sicherlich werden im Laufe der Zeit Spiele mit Live-Dealern im Sortiment auftauchen.
 

 

casino ohne deutsche lizenz

crypto casinos

eishockey-online.com Shop

EOL SHOP 300x300 2018neu

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

neue online Casinos logo 300x100

Gäste online

Aktuell sind 288 Gäste online

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.