Frauen verlieren erstes WM Spiel 2019 in Finnland gegen Frankreich

 

(DEB Frauen) (CD) Bei der Eishockey Weltmeisterschaft der Frauen in Finnland (Espoo) musste die deutsche Nationalmannschaft gegen Frankreich den ersten Dämpfer hinnehmen. Das Team von Bundestrainer Christian Künast verlor 2:3 in der Verlängerung steht aber bereits im Viertelfinale. 

IMG 3071

(Foto: Marija Diepold)

 


Für die Franzosen, die bereits vor der Partie als Absteiger feststanden ging es um das Prestige im ewigen Duell zwischen Frankreich und Deutschland und genauso war die Stimmung in der Nebenhalle von Espoo. Die wenigen Zuschauer waren überwiegend blau-weiß-rot gekleidet und feuerten ihr Team unermüdlich an. Frankreich erwischte den besseren Start und konnte bereits nach nur 22 Sekunden in Führung gehen.


Deutschland nahm danach die Partie weitgehend in die Hand und die Schwester vom DEL-Rooki Markus Eisenschmid, Nicola erzielte in der 13. Minute mit einem Schuß aus spitzen Winkel den 1:1 Ausgleich. Danach hatte die DEB Auswahl viele Möglichkeiten vorallem in Überzahl, doch das Powerplay war heute leider kein gewünschter Erfolgsfaktor.

 

Im zweiten Drittel das gleiche Bild, Deutschland war am Drücker und hatte viele Torchancen und konnte diesmal nach 120 Sekunden durch Kerstin Spielberger mit 2:1 in Führung gehen. Danach waren die DEB-Mädels dem dritten Treffer mehr als nah, allerdings nutzten die Französinnen eine der vielen Strafzeiten zum 2:2 Ausgleich (29.). Im Mittelabschnitt musste man zu oft auf der Strafbank Platz nehmen und dies beeinträchtigte den Spielfluss immer wieder massiv.

 



 

Das letzte Drittel war dann von den Chancen mehr ausgeglichen, da auch Frankreich immer wieder gefährlich vor dem Tor von Jenny Harss auftauchte, aber die Allgäuerin machte auch heute im dritten WM-Spiel eine sichere Figur. Kurz vor dem Ende hatte Deutschland dann nochmals in Überzahl die große Möglichkeit das Spiel zu entscheiden. Das Powerplay wurde zwar gut gespielt und auch viel auf das französische Tor geschossen, jedoch wollte die Scheibe nicht über die Linie.

 

In der anschliessenden Verlängerung überstanden die Tricolor den Rest der Strafzeit aus der regulären Spielzeit und konnten mit einem Konter nach zwei Minuten den 2:3 Siegtreffer erzielen.  Für das deutsche Team geht es im letzten Spiel gegen Tschechien um den Gruppensieg, die Teilnahme am Viertelfinale war bereits gesichert.

 

 

Stimmen zum Spiel:

 

Christian Künast: "Wir haben heute zwar genügend Chancen gehabt, aber die Franzosen hatten anscheinend den stärkeren Willen und unser Überzahl- und Unterzahl war nicht so stark wie sonst und das macht international den Unterschied. Ich bin aber dennoch mit der Leistung zufrieden und wir stehen im Viertelfinale und das ist auf jeden Fall ein Erfolg."

 

 

WM 2019 in Espoo, 08.04.2019
Deutschland - Frankreich 2:3 n.V. (1:1|1:1|0:0|0:1)

 

Tore:
0:1|01.|Lara Escudero
1:1|13.|Nicola Eisenschmid (Karpf, Strobel)
2:1|22.|Kerstin Spielberger ( Zorn)
2:2|29.|Estelle Duvin PPT
2:3|62.|Chloe Aurard

 

 


DEB Logoeishockey-online.com ist Partner & Sponsor des Deutschen Eishockey Bund und vermarktet die Original Gameworn Eishockeytrikots der Nationalmannschaft, welche im SHOP verfügbar sind.

 

Bilder von den Eishockey Nationalmannschaft der Frauen finden Sie in unserer Galerie unter www.eishockey-bilder.com/deb/deb-frauen

 

 

 

 

 

 

Aktuelle Transfers

cw LogoORTEMA Vektorpositiv Black R WEB

eishockey-online.com Shop

EOL SHOP 300x300 2018neu

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

neue online Casinos logo 300x100

Gäste online

Aktuell sind 660 Gäste online

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen