Siggi - ...Was erlauben Schweden?

WM2017 DEB SWE 017

 

 

(Siggi schreibt wieder...) "...Was erlauben Schweden?" Stellt sich die Frage, denn das Spektakel wollte ich zumindest nicht wirklich erleben.  Da hat doch das Tre Kronor Team ordentlich Körner im Spiel gegen die Sbornaja gelassen, Verlängerung plus Penaltyschiessen, da freut man sich ganz sicher auf die sanften und zarten Hände des Masseurs, das Ermüdungs- (oder doch Entmüdungs-) Becken rettet einem die geschundene Muskulatur und lecker Kötbullar baut den wahren Wikinger wieder auf.

 


Dann trifft man auch noch am nächsten Spieltag auf ein deutsches Team, welches nach einem großartigen Sieg gegen ein - mit NHL Profis - gespicktes US-Team, mit stolzgeschwellter Brust und dadurch gleich mal das Trikot einer Nummer größer angezogen, siegessicher auch umgehend Skandinavien sich einverleiben wollte. 
Höchst undankbar.

 

 

"Undankbar", das hatte es dann auch getroffen, denn dem ein oder anderen, der nach zwei Dritteln noch Friede, Freude, Eierkuchen rausposaunte, dem blieb nach der Schlusssirene eher der Eierkuchen im Hals stecken. 2:7 Klatsche war dann doch irgendwie wie Wikinger auf Beutezug im Legoland, nix da mit zweites Spiel, zweiter Sieg und Gelb-Blau ins Tal der Tränen gefeuert.  Die Nylander's, Ekmann-Larsson's, Rask's und Landeskog's hatten gewaltig was dagegen.

 


Klassisch "Arschvoll" im letzten Drittel, nachdem man den Nordländern bis kurz vor Ende des zweiten Drittels mächtig Paroli geboten hatte, besonders die NHL- und somit schwedischpowererprobten Recken Greiss und Seidenberg. Kollektiv beschloss man dann, sofern in Schwarz-Rot-Gold gewandet, die letzten zwanzig Minuten seine Rolle als guter und gönnerhafter Gastgeber wahrzunehmen und das recht wörtlich. Im Grunde war das Spiel einfach nur ein Drittel zu lang.







Aber jetzt mal ernsthaft, USA, Schweden und Russland gleich zu Beginn "abzufrühstücken" klingt wie, Hannibal mit Dickhäutern über den Himalaya. Alpen klar, da wurschtelt man sich so rüber, aber mit den Trompetentierchen über den Mount Everest, Nanga Parbat oder K2?

 

 

Nein, Leute nicht wirklich, die  schnappen wir uns lieber, wenns drauf ankommt (Remember: Fußball WM 1954, in der Vorrunde sang- und klanglos durch Ungarn vermöbelt worden und dann im Finale?) und doch gab es Punkte, nur eben nicht gegen die Schweden (aufgezeigt, wer da wirklich dran glaubte, ich nicht!). Ich streichel trotzdem ganz zufrieden mein Eishockey-Maskottchen, vor allem auch, weil wir diese drei dicken Brocken schon mal "weg" haben und nicht komplett gerupft da raus gekommen sind (Italien, Dänemark, Lettland und die Slowakei müssen da erstmal gegen die punkten...).

 

 

Mir macht das Spektakel wider erwarten sogar richtig Spaß, wenn ich mir da so die beiden Islander, den Coyoten, die Haie, Adler, Bullen usw. anschaue, das hat was und ich werde mich weiter gemütlich vor der Glotze, mit Bierchen, Chips und Tröte pflanzen, wenn "unser" Team aufläuft und Radau veranstalten.

 

 

P.S. Wenn dann noch von "über den großen Teich" ein Draisaitl, Grubauer und ein Kühnhackl dazu stossen sollten, na das wäre doch mal was und dann glaube ich eh an alles. Lacht hier jemand?

 

 

It's Hockey-World-Championship Time !


 siggi maus 2017Siggi schreibt wieder... die satirische Ansicht der Eishockeylage bei eishockey-online.com

 

Newscenter (DEL, DEB, DEL2, Oberliga, Bayernliga, EBEL)

29. Dezember. 2017

...Früher war alles besser

(Siggi schreibt wieder...) Wenn ich mir so den Saisonverlauf einiger Teams zu Gemüte führe, sticht da schon ein Club ins Auge, bei dem der gemeine… mehr dazu...
 

Aktuelle Transfers

 

eishockey-online.com Shop

EOL SHOP 300x300 2018neu

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

neue online Casinos logo 300x100

Gäste online

Aktuell sind 525 Gäste online

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.