Fraueneishockey WM 2017 - Sensationeller Auftaktsieg des DEB Teams gegen Schweden

Deb Schweden 31032017 3

 

(DEB Frauen) (Christian Diepold) Im ersten Spiel bei der Eishockey Weltmeisterschaft 2017 der Frauen in Plymouth (USA) traf das DEB Team auf Schweden und konnte sich mit einer bärenstarken Leistung durch Tore von Nicola Eisenschmid, Manuela Anwander und Andrea Lanzl mit 3:1 durchsetzen.

 


Für das Team von Bundestrainer Benjamin Hinterstocker lautet die Zielvorgabe bei dieser Eishockey Weltmeisterschaft der Klassenerhalt, nachdem man letztes Jahr erfolgreich zurück in die Top Division aufgestiegen war.

 


Zu Beginn des ersten Drittels legten die Schwedinnen gleich druckvoll los und so musste Jennifer Harß im DEB Tor mit einigen Paraden einen frühen Rückstand verhindern. Gegen Ende des Drittels konnten sich die deutschen Spielerinnen von dem Druck der Schweden befreien und selbst durch ein paar gute Torchancen durch Kerstin Spielberger für Gefahr sorgen.

 

 

Der Mittelabschnitt begann für die deutschen Frauen denkbar gut. Nach nur zwei Minuten mussten die Schweden in Unterzahl agieren und Nicola Eisenschmid (23.) erzielte im Powerplay die 1:0 Führung für Deutschland. Nach einem Konter der Schwedinnen parierte Jennifer Harß zwar den ersten Schuß, war jedoch beim Abstauber von Anna Borgqvist (27.) machtlos. Mit dem Ausgleichstreffer erhöhten die in blau gekleideten Tri-Konor den Druck und das Spiel fand überwiegend im Dittel von Deutschland statt. Jennifer Harß zeigte eine hervorragende Partie und verhinderte mehrfach einen Rückstand.

 




Kurz vor der zweiten Drittelpause konnte das DEB Team innerhalb von nur 21 Sekunden mit einem Doppelschlag das Spielgeschehen auf den Kopf stellen und mit einer 3:1 Führung in die Pause gehen. Die Tore für Deutschland erzielten Manuela Anwander und Andrea Lanzl.

 

 

Mit dem Rückstand ging es dann in die letzten zwanzig Minuten und Schweden erhöhte nochmals den Druck auf das Tor von Jennifer Harß um auf den Anschlusstreffer zu drängen, doch die Abwehr um die Torhüterin des Oberligisten ERC Sontfhofen (OL Herren) stand sicher und verteidigte hervorragend. In einer Überzahlmöglichkeit gegen Mitte des Schlussdrittels konnte Jenny Harß einen Schuss an die Latte lenken. Durch den Sturmlauf der Schwedinnen gab es die ein und andere Konterchance für Deutschland. Ganze zwei Minuten vor dem Ende nahmen die Schweden die Torhüterin für eine 6 Feldspielerin vom Eis, doch alle Angriffsbemühungen wurden von der deutschen Abwehr und Jennifer Harß erfolgeich abgewehrt.

 


Jennifer Harß war heute der Garant für den Erfolg und konnte insgesamt 31 Schüsse erfolgreich abwehren und wurde zu Recht zur besten Spielerin des Spiel gewählt. Bereits morgen trifft das Team von Bundestrainer Benjamin Hinterstocker um 12 Uhr (Ortstzeit) auf Tschechien.

 

Deb Schweden 31032017 2

 

 

Stimmen zum Spiel:

 

Jenny Harß: "Wir haben heute eine super Mannschaftsleistung gezeigt und verdient gegen Schweden gewonnen. Das war der erste Schritt in die richtige Richtung und morgen müssen wir an diese Leistung anknüpfen.


 

Schweden 1:3 Deutschland (0:0|1:3|0:0)

 

Tore:

0:1|23.|Nicola Eisenschmid (Kluge, Lanzl) PPT
1:1|27.|Anna Borgqvist
1:2|39.|Manuela Anwander(Strobel, Kluge)
1:3|39.|Andrea Lanzl (Zorn)


(Fotos Stephan Zorn) )




DEB Logoeishockey-online.com ist Partner & Sponsor des Deutschen Eishockey Bund und vermarktet die Original Gameworn Eishockeytrikots der Nationalmannschaft, welche im SHOP verfügbar sind.

 

Bilder von den Eishockey Nationalmannschaft der Frauen finden Sie in unserer Galerie unter www.eishockey-bilder.com/deb/deb-frauen

 

 

Tabellen

Eho Austria

Dcup

Eishockeybilder

Onlineshop

Transfers

 

Eol Shop 300 254

https://stat2.eishockey-online.com/Openads/adview.php?clientid=13&n=ae143291

Gäste online

Aktuell sind 488 Gäste online