EBEL - Zurück in der Erfolgsspur – UPC Vienna Capitals gewinnen in Innsbruck

Vienna Innsbruck 040116

 

(EBEL/UPC Vienna Capitals) Pressemeldung Die UPC Vienna Capitals haben in der Erste Bank Eishockey Liga in die Erfolgsspur zurückgefunden. Das Team von Head-Coach Serge gewann auswärts beim HC Innsbruck mit 4:2. Die Treffer für die Wiener erzielten MacGregor Sharp (2., 48. Min., PP), Sascha Bauer (3. Min.), Jonathan Ferland (40. Min.). Damit fuhren die Caps, nach drei Niederlagen in Folge, wieder einen Drei-Punkter ein – den ersten in der Pick-Round. In der Tabelle ist Wien weiter an der Spitze. Aubin: „Ich wollte eine Reaktion meiner Mannschaft sehen und sie ist gekommen.“

Spielbericht:
 
Nach dem 0:5-Dämpfer, beim Auftakt in die Pick-Round gegen den KAC, reisen die UPC Vienna Capitals nach Innsbruck. Beim Duell HCI gegen Caps fehlen Ali Wukovits, Benjamin Nissner und Phil Lakos verletzungsbedingt. Das Tor der Wiener hütet JeanPhilippe Lamoureux.
 


Die UPC Vienna Capitals starten mit der Wut im Bauch in die Partie. Schon nach 1:14 Minuten zappelt die Scheibe zum ersten Mal im Tor der Innsbrucker. Tessier tankt sich auf der linken Seite durch und bringt den Puck in die Mitte. HCI-Goalie Chiodo zögert und MacGregor Sharp trifft, mit einem schönen Backhand-Schuss, zur frühen 1:0-Führung (2. Min.). Der Torjubel der mitgereisten Auswärtsfans ist kaum verstummt, schon klingelt es erneut im Gehäuse der Gastgeber. Sascha Bauer bekommt den Puck perfekt im Slot serviert. Der Youngstar fackelt nicht lange und erhöht abgebrüht auf 2:0 (3. Min.). Die Caps drücken auf den nächsten Treffer und erhalten das erste Powerplay an diesem Abend. Trotz mehrerer Chancen können sie aus der Überzahl aber kein Kapital schlagen. Innsbruck präsentiert sich hingegen eiskalt. Die Hausherren beißen im in ihrem ersten Powerplay zu und verkürzen durch Hunter Bishop auf 1:2 (9. Min., PP). Die Tiroler sind zurück im Spiel und kommen immer wieder gefährlich vor das Tor von Jean-Philippe Lamoureux. Doch der CapsGoalie ist in den brenzligen Situationen sicher zur Stelle. Mit dem Stand von 2:1 für die Aubin-Männer geht es zum ersten Mal in die Kabine.
 


Im zweiten Drittel steigern beide Teams das Tempo. Gleich zu Beginn kommt Innsbruck zwei Mal gefährlich vor das Tor der Caps. Auf der anderen Seite lassen die Wiener ebenfalls zwei Chancen aus. Das Team von Head-Coach Serge Aubin kassiert die nächste Strafe. Wieder muss Riley Holzapfel für zwei Minuten in die Kühlbox. Die Unterzahl wird ohne Probleme gemeistert. Mario Fischer (27. Min.) und Ryan McKiernan (28. Min.) vergeben sogar gute Möglichkeiten auf den Shorthander. Gegen Ende des zweiten Drittels steigen die Wiener noch einmal aufs Gas. Innsbruck kann sich fast nicht befreien. Zuerst vergibt Jerry Pollastrone, alleine vor Chiodo, eine Top-Chance auf die 3:1-Führung. 52 Sekunden vor der Pausensirene ist der Puck dann endlich über der Linie. Jonathan Ferland sorgt aus kurzer Distanz für den abermaligen Zwei-Tore-Vorsprung (40. Min.).

 



 
Die UPC Vienna Capitals versuchen den Schwung ins letzte Drittel mitzunehmen. Die Drangperiode wird jedoch durch einen Penalty-Shot für Innsbruck unterbrochen. Tyler Spurgeon verwandelt zum 2:3. Caps-Goalie Lamoureux reklamiert allerdings, dass der HCI-Stürmer ihm die Scheibe aus dem Handschuh gestochert habe. Die Referees beraten, geben schlussendlich den Treffer (43. Min., PS). Die Gastgeber haben Lunte gerochen. Wien lässt sich jedoch nicht beirren und schlägt zurück. Im Powerplay stellt Sharp, mit seinem zweiten Tor an diesem Abend, auf 4:2 (48. Min.). Der Zwei-Tore-Vorsprung bringt etwas Beruhigung in das Spiel der Caps. Im Konter hat Tessier die Chance auf die Entscheidung. Sein Schuss landet allerdings genau am Körper von Chiodo (54. Min.). Kurz darauf knallt Verteidiger Jamie Fraser die Scheibe über das Gehäuse der Haie (56. Min.). In der Endphase haben die Capitals ordentlich zu kämpfen. Dominic Hackl und Patrick Peter müssen jeweils für zwei Minuten auf die Strafbank. Dazu nimmt Innsbruck noch Goalie Chiodo vom Eis. Doch das Team von Head-Coach Serge Aubin übersteht auch diese unangenehme Phase und bringt den 4:2-Auswärtssieg ins Trockene. Damit fahren die UPC Vienna Capitals, nach drei Spielen Pause, wieder einen Drei-Punkter ein - den ersten in der Pick-Round. In der Tabelle bleiben die gelb-schwarzen Cracks weiter an der Spitze. Mit zwei Punkten Vorsprung auf Titelverteidiger Salzburg.
 


Statement Serge Aubin, Head-Coach UPC Vienna Capitals
 
„Der heutige Sieg war sehr wichtig. Wir sind sehr gut gestartet, meine Burschen haben vom ersten Bully weg hart gearbeitet. Der Doppelschlag gleich zu Beginn war auch gut für unser Selbstvertrauen. Die Niederlage gegen den KAC hat natürlich ein paar Spuren hinterlassen. Aber ich wollte eine Reaktion meiner Mannschaft sehen und sie ist gekommen. Innsbruck hat uns immer wieder unter Druck gesetzt. Aber meine Jungs haben gekämpft. Jean-Philippe Lamoureux zeigte einige wichtige Saves. Es waren heute viele positive Aspekte dabei.“
 


HC Innsbruck – UPC Vienna Capitals 2:4 (1:2, 0:1, 1:1)

Tore HCI: Hunter Bishop (9. Min., PP), Tyler Spurgeon (43. Min., PS)

Tore Caps: MacGregor Sharp (2., 48. Min., PP), Sascha Bauer (3. Min.), Jonathan Ferland (40. Min.)
 


Für die UPC Vienna Capitals geht es am Freitag, 27. Jänner 2017, weiter. Dann empfangen die Aubin-Männer in der Albert-Schultz-Halle den HCB Südtirol (Spielbeginn: 19:15 Uhr). Tickets gibt es online unter http://bit.ly/Caps_Tickets oder ab zwei Stunden vor Face-Off an den Abendkassen.

(Foto: Martina Bednar)

 


vienna caps neueishockeyonline.at berichtet über die ERSTE Bank Eishockey Liga (EBEL) - Mehr Informationen über die UPC Vienna Capitals erhalten Sie auch hier...

 

 

 

Newscenter (DEL, DEB, DEL2, Oberliga, Bayernliga, EBEL)

29. Dezember. 2017

...Früher war alles besser

(Siggi schreibt wieder...) Wenn ich mir so den Saisonverlauf einiger Teams zu Gemüte führe, sticht da schon ein Club ins Auge, bei dem der gemeine… mehr dazu...
 

Aktuelle Transfers

 

eishockey-online.com Shop

EOL SHOP 300x300 2018neu

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

neue online Casinos logo 300x100

Gäste online

Aktuell sind 756 Gäste online

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.