Bayernliga - Riverkings Landsberg bauen Siegesserie gegen Germering aus!

(Bayernliga-Landsberg) Landsberg – Nichts für schwache Nerven war das Heimspiel am Freitagabend der Riverkings gegen die Wanderers aus Germering. Trotz des 3:4 Rückstands nach 40 Spielminuten konnte der HC Landsberg sich am Ende durch die Tore von Mike Dolezal(2x), Michael Fischer, Sven Gäbelein, Dennis Sturm und Michael Folk mit 6:4 (3:2/0:2/3:0) durchsetzen und baut somit nicht nur seine Siegesserie auf fünf Siege in Folge aus, sondern klettert weiter in der Tabelle nach oben.

 

 

Trotz der feierlichen Eröffnung des Landsberger Christkindlmarktes wollten 702 Zuschauer, darunter gut 50 Fans der Gäste, am Freitagabend die Begegnung zwischen den Riverkungs gegen die Wanderers Germering sich nicht entgehen lassen. Enttäuscht wurden beide Fanlager nicht, auch wenn die Gäste zum Schluss mit lehren Händen dastanden. Landsberg begann das Spiel druckvoll in Richtung Daniel Klein, doch trotz zahlreicher Torchancen wollte der Puck nicht über die Linie. Wie aus dem Nichts heraus jubelten bei 5:25 die Germeringer. Harald Nuss überwand mit einem Sonntagsschuss Christoph Schedlbauer im Landsberger Gehäuse zur 0:1 Führung. Landsberg lies sich dadurch aber nicht beirren und spielte ihre Überlegenheit bei 5 gegen 5 weiter aus und so gelang Sven Gäbelein in der 13. Spielminute auf Zuspiel von Michi Fischer und Stefan Kerber der Ausglich zum 1:1. Während Dennis Tausend in der Kühlbox verweilte, nutzten die Wanderers ihr starkes Überzahlspiel aus und gingen in der 15. Spielminute abermals in Führung. Diesmal konnte Christopher Ott den Puck im Landsberger Tor unterbringen. Nur genau 20 Sekunden später hatte Michael Fischer die passende Antwort. Auf Zuspiel von Sven Gäbelein und Stefan Kerber glicher  noch in der gleichen Spielminute zum 2:2 aus. Umgekehrt ging es dann den Gästen. Matthias Dosch hätte nur noch 33 Sekunden auf der Strafbank sitzen müssen, da schlug Mike Dolezal zu. Auf Zuspiel von Markus Rohde und Dennis Tausend brachte er die Riverkings zum ersten Mal in diesem Spiel mit 3:2 in Führung.

 

Im zweiten Spielabschnitt leisteten sich die Riverkings wie schon zu oft einfach zu viele Strafen. Ab der 27. Spielminute gaben sich die Spieler die Strafbankklinke in die Hand und wechselten sich auf der selbigen ab. Der Spielfluss aus dem ersten Drittel war dahin und so kam es dass Christopher Ott in Überzahl (35.) und kurz vor Schluss Benedikt May die Gäste wieder mit 3:4 in Führung brachten.

 



 

 

(Foto: eishockey-online.com / Stefan Diepol)

 

Anscheinend gab es in der zweiten Pause eine dringend nötige Ansprache von Trainer Alexander Wedl, denn im letzten Drittel spielte man wieder Eishockey. Anstatt sich unnötige Strafen einzuhandeln zog man wieder das druckvolle Spiel in Richtung Gästetor auf. So dauerte es diesmal nur 1:40 Minuten ehe Landsberg durch Michael Folk ausglich und nur 30 Sekunden später sogar durch den zweiten Treffer von Mike Dolezal wieder mit 5:4 in Führung ging. Germering erholte sich nicht von diesem Doppelschlag und so stellte Puckzauberer Dennis Sturm mit seinem Treffer in der 53. Spielminute den 6:4 Endstand her. 78 Sekunden vor dem Spielende brachte  man sich mit zwei Strafzeiten noch mal selber in Bedrängnis, doch dank einer starken Abwehr blieben die Gäste in diesem doppeltem Überzahlspiel harmlos und so blieb es beim 6:4 Endstand.

 

Mit diesem Sieg kletterten die Riverkinsg wieder etwas näher an die Linie zum fünften Tabellenplatz. Punktgleich mit dem EV Lindau (5.) und dem ESV Buchloe (4.) liegt man vor dem Auswärtsspiel gegen den  EC Pfaffenhofen auf dem sechsten Platz. Mit der Serie von fünf Spielen in Folge und dem Sieg gegen Pfaffenhofen im Penaltyschießen aus dem Hinspiel liegt der Vorteil klar bei den Riverkings.  Mit drei Niederlagen in Serie gegen Memmingen(2x) und Höchstadt rutschten die Ichogs auf den neunten Tabellenplatz ab. Trainer Topi Dollhofer wird allerdings wissen wie er seine Jungs gegen Landsberg einzustellen hat um den Heimvorteil für sich zu nutzen. Das wiederum will Alexander Wedl mit seinen Jungs verhindern um die drei Punkte an den Hungerbach zu holen. Spielbeginn am Sonntag ist um 17:30 und die Fans der Riverkings können auf der Homepage oder mit der Tickaroo Handy App wieder live mitfiebern.

 


Newscenter (DEL, DEB, DEL2, Oberliga, Bayernliga, EBEL)

transfer banner klein

 

eishockey bilder banner klein

IIHF WM 2017

Aktuelle Interviews

frederik tiffels Cp 2017
28. April. 2017

5 Fragen an Nationalspieler Frederik Tiffels - Ein College Boy auf dem Weg zur Weltmeisterschaft

(Interview) (Christian Diepold) Die Vorbereitung auf die Eishockey Weltmeisterschaft 2017 in Köln/Paris befindet sich in der letzten Phase, es sind… mehr dazu...
kornelli julianIMG 5156
18. April. 2017

Interview mit dem Nachwuchstalent von den Tölzer Löwen Julian Kornelli

(Interview) PM/Kürzel (Autor) Mit seinem Traumtor beim dritten Halbfinale (2017) gegen den ERC Sonthofen in der Verlängerung war Julian Kornelli… mehr dazu...
jenny harss 2017 wm
17. April. 2017

Interview mit Nationaltorhüterin Jenny Harss, die 2017 WM Geschichte geschrieben hat

(Interview) (Christian Diepold) Die deutsche Eishockey Nationalmannschaft der Frauen erreichte bei der Eishockey WM 2017 in Plymouth (USA)… mehr dazu...

News Champions Hockey League

eishockey-online.com Shop

eol shop 300 254

Tabelle Fraueneishockey Bundesliga

Eishockey News Fraueneishockey

Gäste online

Aktuell sind 176 Gäste online