Transfermarkt - Aktuelle Transfers

Bayernliga - Dritte Saisonniederlage im Penaltyschießen für die IceHogs Pfaffenhofen

(Bayernliga-Pfaffenhofen) Der EC Pfaffenhofen hat seine dritte Saisonniederlage im Penaltyschießen hinnehmen müssen. Am Freitag unterlagen die Pfaffenhofener beim HC Landsberg in einer Partie, die einer Achterbahnfahrt glich, mit 4:5 (1:2; 2:0; 1:2; 0:1), konnten aber immerhin einen Punkt mit nach Hause nehmen.

 

Dass es beim heimstarken Aufsteiger nicht leicht werden würde, ließen die bisherigen Ergebnisse der Landsberger bereits vermuten. Höchstadt, Miesbach, Lindau, alles Mannschaften in den Top 5 der Bayernliga, mussten am Lech Federn lassen und so galten die Riverkings auch gegen den EC Pfaffenhofen als leicht favorisiert. Gegenüber der Vorwoche konnte ECP-Coach Topias Dollhofer an seiner alten Wirkungsstätte wieder auf seine beiden Torhüter Andi Banzer und Franziska Albl, sowie auf Matthias Hofbauer und Sebastian Weicht zurückgreifen, so dass lediglich der gesperrte Tom Treml und die verletzten Dominik Thebing und Rupert Stenzel fehlten.

 

Bei den Gastgebern fehlte berufsbedingt Ex-Ice-Hog Andi Geisberger. Für ihn schnürte Landsbergs Trainer Alexander Wedl die Schlittschuhe und übernahm die Rolle des Abwehrchefs. Seine Mannschaft legte dann auch gleich mächtig los und nach nicht einmal drei Spielminuten sorgte sie bereits für Jubel unter den rund 600 HCL-Fans. Stefan Kerber hatte zum 1:0 getroffen. Doch damit nicht genug. Wenig später musste mit Alain Sägesser der erste Pfaffenhofener auf die Strafbank und dies nutzte  mit Dennis Sturm der zweite Ex-ECPler im Landsberger Trikot zum 2:0 für die Gastgeber. Wie schon zuletzt gegen Germering mussten die IceHogs somit wieder einem frühen Zwei-Tore-Rückstand hinterherlaufen. Es dauerte einige Minuten, bis sich die Gäste gefangen hatten, doch ab etwa der 10. Spielminute fanden sie besser ins Spiel, auch deshalb, weil sich die Gastgeber jetzt einige unnötige Strafzeiten einhandelten. In der 18. Minute war es dann soweit. Alain Sägesser konnte auf 2:1 verkürzen. Auch nach der ersten Pause blieben die IceHogs am Drücker. Sie dominierten die Begegnung nun sehr deutlich und Mario Dörfler (25.) sowie David Vokaty  mit einem Überzahltreffer in der 33. Minute drehten die Partie. Gemessen an den Spielanteilen und Tormöglichkeiten war die Führung zur zweiten Pause inzwischen verdient und hätte sogar noch höher ausfallen können, ja vielleicht sogar müssen.

 

Dafür erwischten die Pfaffenhofener  im Schlussdrittel einen Auftakt nach Maß. Landsbergs Verteidiger Josef Barnsteiner musste noch eine Minute Strafe aus dem zweiten Drittel absitzen und diese Überzahl nutze Alain Sägesser nach einer schönen Kombination mit Andreas Tahedl, um den Vorsprung auszubauen. Die IceHogs schienen nun einem Auswärtssieg zuzusteuern, doch die Gastgeber bäumten sich nochmals auf. Nur gut zwei Minuten nach dem 2:4 gelang Michael Fischer der Anschlusstreffer, der beim Team von Topias Dollhofer doch einige Wirkung hinterließ. Danach  lief nicht mehr allzu viel zusammen, auch deshalb, weil jetzt auch die Pfaffenhofener vermehrt auf die Strafbank wanderten. Nur zwei Minuten nach dem 3:4 konnte Alexander Wedl in Überzahl ausgleichen.



 

Bis zur Schlusssirene hatten beide Mannschaften noch einige Chancen, doch sowohl Andi Banzer als auch sein gegenüber Christoph Schedlbauer waren nicht mehr zu überwinden Im Penaltyschießen trafen  schließlich Dennis Tausend und Michael Fischer für die Hausherren, während Andreas Tahedl und David Vokaty vergaben, so dass die IceHogs bereits zum dritten Mal in dieser Saison im Penaltyschießen den kürzeren zogen. So kehrte man zwar mit einem Punkt aus Landsberg zurück, dennoch überwog am Ende die Enttäuschung über letztendlich zwei verlorene Punkte. Einhellige Meinung unter den ECP-Spielern: „Eine 4:2 Führung im letzten Drittel dürfen wir nicht mehr aus der Hand geben.“

 

EC Pfaffenhofen: Banzer, Albl, Oexler, Pfab, Schuster, Berger, Hofbauer, Landstorfer, Tahedl, Gebhardt Robert, Gebhardt Rick, Dörfler, Vokaty, Welz,,Becker, Gabler, Seibert Sägesser, Weicht

 

Tore: 1:0 (3.) Kerber (Fischer); 2:0 (4.) Sturm; 2:1 (18.) Sägesser (Tahedl, Gabler); 2:2 (25.) Dörfler (Vokaty, Weicht); 2:3 (33.) Vokaty (Dörfler, Weicht 5:4); 2:4 (41.) Sägesser (Tahedl 5:4); 3:4 (44.) Fischer (Rohde, Tausend); 4:4 (46.) A. Wedl (Sturm, Gäbelein 5:4); 5:4 (60.) Fischer (PEN)

 

Strafen:   HCL    20  +  10 f. Schmelcher und Gäbelein    IceHogs    14  +  10 f. Hofbauer

 

Zuschauer: 600

 


Mehr Informationen über die Pfaffenhofen Icehogs erhalten Sie hier...

 

Newscenter (DEL, DEB, DEL2, Oberliga, Bayernliga, EBEL)

Domi
05. März 2022

Weiterer Sieg für den EHC Königsbrunn

Bayernliga (Königsbrunn/PM) Mit 6:5 nach Penaltyschiessen gewinnt der EHC Königsbrunn sein Heimspiel gegen die „River Rats“ des ESC Geretsried. Nach…
Lucas Ruf und Simon Beslic
19. Februar 2022

Tolles Comeback mit bitterem Ende

Bayernliga (Bucloe/PM) Der ESV Buchloe wird in der Aufstiegsrunde aktuell wahrlich nicht vom Glück verfolgt. Getreu dem Film „Und täglich grüßt das…
peissenberg weiss 2014
26. Januar 2022

Miners verabschieden sich von Tomas Rousek

Bayernliga (Peissenberg/PM) Nach längerem Überlegen haben sich die Verantwortlichen zusammen mit dem Trainerstab dazu entschieden, getrennte Wege mit…
Sieg
25. Januar 2022

Teuer erkaufter Sieg in Overtime

Bayernliga (Königsbrunn/PM) Mit 6:5 nach Verlängerung gewinnt der EHC Königsbrunn sein Heimspiel gegen die „Icehogs“ des EC Pfaffenhofen. Die…
MD Klostersee2 2021
21. Dezember 2021

Mighty Dogs am Wochenende punktlos

Bayernliga (Kempten/Schweinfurt/Klostersee/PM) Auch eine Woche nach dem Hinspiel gegen den ESC Kempten konnten die Mighty Dogs deren Siegesserie…
Chancen
21. Dezember 2021

Null Punkte Wochenende des EHC Königsbrunn

Bayernliga (Amberg/Könugsbrunn/PM) Mit 1:5 verliert der EHC Königsbrunn seine Auswärtspartiegegen die „Wild Lions“ des ERSC Amberg. Dabei wurde den…
 

http://oesterreichonlinecasino.at/review/mrbit-casino/

Der Spielinhalt wird durch mehr als 1.000 Slots und Spiele von Microgaming, Yggdrasil Gaming, Habanero und einigen anderen repräsentiert. Im Mr Bit Casino in Österreich können Sie Video-Slots, Spielautomaten mit Jackpots, Karten-, Brett- und andere Spiele spielen. Der Live-Casino-Bereich ist noch nicht verfügbar, möglicherweise aufgrund der relativen Jugend des Unternehmens. Sicherlich werden im Laufe der Zeit Spiele mit Live-Dealern im Sortiment auftauchen.
 

 

casino ohne deutsche lizenz

crypto casinos

eishockey-online.com Shop

EOL SHOP 300x300 2018neu

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

neue online Casinos logo 300x100

Gäste online

Aktuell sind 296 Gäste online

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.