Transfermarkt - Aktuelle Transfers

Bayernliga - Waldkraiburg Löwen gewinnen gegen Memmingen Indians

(Bayernliga-Waldkraiburg) Ein Drittel der Saison ist gespielt und der EHC Waldkraiburg steht weiterhin ungeschlagen an der Spitze der Eishockey-Bayernliga. Auch die Memminger „Indians“ konnten die „Löwen“ am Sonntag nicht bändigen und die Hausherren siegten dank der Tore von Mario Sorsak, Max Kaltenhauser und Johannes Pfeiffer mit 3:2.

 

Es war alles angerichtet: Sonntag Abend, der ungeschlagene Tabellenführer gegen den von vielen als absoluter Favoriten auf den Titel gehandelter Gast aus Memmingen, eine tolle Kulisse und zwei starke Mannschaften. Unter den Augen von Bürgermeister Robert Pötzsch und dessen Vorgänger Sigi Klika samt Gattin legten beide Teams einen temporeichen und verheißungsvollen Start aufs Eis. In der zweiten Minute die erste Chance für die Hausherren, doch Schlussmann Alexander Reichlmeir war auf dem Posten. Im Gegenzug durfte sich auch EHC-Patrick Vetter beweisen, als er den abgefälschten Schuss von Anton Pertl parierte. Eher im Stile einer Heimmannschaft agierte Memmingen angriffslustig und so entwickelte sich schnell ein offener Schlagabtausch, bei dem vor allem die Zuschauer bestens unterhalten und auf ihre Kosten kamen. In der zehnten Minute schoss Mario Sorsak die „Löwen“ dann nach starker Vorarbeit von Nico Vogl mit 1:0 in Führung und die Halle kochte erstmals (09:31). Jakub Marek (13.Minute), Lukas Wagner (15.) und Martin Führmann hatten in der Folge noch weitere gute Chancen auf dem Schläger, doch ging es mit der knappen Führung in die erste Pause.

 

Das zweite Drittel ging weiter, wie das erste begonnen hatte: Mit zwei temporeich agierenden Mannschaften, die auf die Tube drückten, doch erhöhten die Gäste nun deutlich den Druck und immer mehr vom Spiel. Hatte sich Vetter im EHC-Tor erst noch einige Male auszeichnen und der Memminger Angriffe erwehren dürfen, erhöhte Max Kaltenhauser plötzlich auf 2:0 für den EHC (27:35). „Die ersten 30 Minuten war ich wirklich sehr zufrieden, weil wir unser Spiel gemacht haben, dann aber haben wir etwas den Faden verloren“ erklärte EHC-Coach Zerwesz nach dem Spiel. Und damit hatte er Recht, denn immer mehr nahmen die Gäste nun das Heft des Handelns in die Hand und belohnten sich zunächst mit dem Anschlusstreffer durch Antti-Jussi Miettinen(33:31). Motiviert durch das Tor spielten die „Indians“ nun stark auf, vorangepeitscht durch die rund 100 mitgereisten Memminger Fans. Die „Löwen“ mussten auf den zweiten Pausenpfiff hoffen, um wieder Kraft zu sammeln und fast wäre ihnen dies auch gelungen- jedoch nur fast. Denn 14 Sekunden vor der zweiten Pausensirene schaffte es Patrik Zimmermann noch irgendwie die Scheibe trotz Bedrängnis unter dem am Boden liegenden Schlussmann Vetter ins Tor zu befördern.



 

Es ging für die letzten 20 Minuten somit wieder von vorne los und beiden Mannschaften unterstrichen, dass sie nicht auf eine Punkteteilung aus waren. Die Partie blieb jedoch trotzdem immer fair und mehr als sportlich- bester Beleg dafür die erste Strafzeit gegen Memmingen in der 41.Minute, welche die „Löwen“ ergebnislos verstreichen ließen. Wieder wog das Spiel hin und her, beide Teams kamen zu guten Chancen, doch Waldkraiburg machte nichts aus den sich bietenden Gelegenheiten und dem zweiten Power-Play. Gut fünf Minuten vor dem Ende kassierte Memmingen die dritte Strafzeit und EHC-Coach Zerwesz nahm seine Auszeit. Für die Zuschauer in der gut gefüllten Halle war klar: Das nächste Tor würde entscheiden, beide Mannschaften waren nun auf den „lucky punch“ aus. Und zwei Minuten vor dem Ende brachen dann auch alle Dämme: „Löwen“-Verteidiger Johannes Pfeiffer zog an der blauen Linie ab, die Scheibe wurde mehrfach abgefälscht und fand irgendwie den Weg ins Tor (58:00). Den Fans und der Mannschaft der Industriestädter war dies ziemlich egal, sie holten auch im achten Spiel einen Sieg, liegen nach einem Drittel der Vorrunde mit 23 Punkten weiterhin an der Tabellenspitze und rangen ihrem Trainer Rainer Zerwesz ein paar Worte ab, die er laut eigener Aussage sonst nur sehr selten verwendet: „Heute bin ich sehr, sehr stolz auf die Mannschaft. Wie sie gekämpft hat, das war wirklich klasse.“

 

Eishockey-Bayernliga 2014/ 2015, 8.Spieltag. EHC Waldkraiburg – ECDC Memmingen 3:2 (1:0/ 1:2/ 1:0). Tore: 1:0 09:31 Sorsak M. (Vogl N.), 2:0 27:35 Kaltenhauser M. (Marek J., Wagner L.), 2:1 33:31 Miettinen A. (Pertl A., Neumann A.), 2:2 39:46 Zimmermann P. (Krafczyk A., Stolz M.), 3:2 58:00 Pfeiffer J. (Wagner L., Kaltenhauser M.). Strafen: EHC Waldkraiburg 2 Strafminuten, ECDC Memmingen 6  Strafminuten, Zuschauer: 512.

 


Mehr Informationen über die Waldkraiburger Löwen finden Sie hier...

 

Newscenter (DEL, DEB, DEL2, Oberliga, Bayernliga, EBEL)

03. Dezember 2022

Erneut kein Durchkommen gegen die Mammuts

Bayernliga (Schongau/PM) Und täglich grüßt das Murmeltier! Kaum etwas beschreibt die aktuelle Situation der Buchloer Piraten aktuell gerade besser,…
BL14 WG Buchloe 002
19. November 2022

Peißenberg und Buchloe unterliegen

Bayernliga (Peißenberg/Königsbrunn/PM) Nach einem tollen Spiel beider Mannschaften, mussten die Peißenberger mit leeren Händen die Heimreise…
Rudi
25. Oktober 2022

Dezimierter Kader der Mammuts wird belohnt

Bayernliga (Schweinfurt/Pfaffenhofen/PM) Wie in den letzten Spielen auch, musste Headcoach Andreas Kleider mit einem dezimierten Kader nach Schongau…
IMG 1381 1200x675
18. Oktober 2022

Niederlagen für Buchloe und Waldkraiburg

Bayernliga (Buchloe/Waldkraiburg/PM) Vorne zu fahrlässig mit den Chancen – hinten zu viele Fehler in der eigenen Defensive. So lässt sich die zweite…
Wald Miesb 161022 Grosso
05. März 2022

Weiterer Sieg für den EHC Königsbrunn

Bayernliga (Königsbrunn/PM) Mit 6:5 nach Penaltyschiessen gewinnt der EHC Königsbrunn sein Heimspiel gegen die „River Rats“ des ESC Geretsried. Nach…
Domi
19. Februar 2022

Tolles Comeback mit bitterem Ende

Bayernliga (Bucloe/PM) Der ESV Buchloe wird in der Aufstiegsrunde aktuell wahrlich nicht vom Glück verfolgt. Getreu dem Film „Und täglich grüßt das…
Lucas Ruf und Simon Beslic
26. Januar 2022

Miners verabschieden sich von Tomas Rousek

Bayernliga (Peissenberg/PM) Nach längerem Überlegen haben sich die Verantwortlichen zusammen mit dem Trainerstab dazu entschieden, getrennte Wege mit…
peissenberg weiss 2014
25. Januar 2022

Teuer erkaufter Sieg in Overtime

Bayernliga (Königsbrunn/PM) Mit 6:5 nach Verlängerung gewinnt der EHC Königsbrunn sein Heimspiel gegen die „Icehogs“ des EC Pfaffenhofen. Die…
Sieg
 

http://oesterreichonlinecasino.at/review/mrbit-casino/

Der Spielinhalt wird durch mehr als 1.000 Slots und Spiele von Microgaming, Yggdrasil Gaming, Habanero und einigen anderen repräsentiert. Im Mr Bit Casino in Österreich können Sie Video-Slots, Spielautomaten mit Jackpots, Karten-, Brett- und andere Spiele spielen. Der Live-Casino-Bereich ist noch nicht verfügbar, möglicherweise aufgrund der relativen Jugend des Unternehmens. Sicherlich werden im Laufe der Zeit Spiele mit Live-Dealern im Sortiment auftauchen.
 

 

90+ Lizenzierte Casinos ohne Limit

casino ohne deutsche lizenz

crypto casinos

eishockey-online.com Shop

EOL SHOP 300x300 2018neu

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

neue online Casinos logo 300x100

Gäste online

Aktuell sind 356 Gäste online

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.