Bayernliga - EHC Waldkraiburg entscheidet Spitzenspiel für sich

Waldkraiburg(Bayernliga-Waldkraiburg) Die „Löwen“ vom Eishockey-Bayernligisten aus Waldkraiburg bleiben auch nach dem siebten Spieltag ungeschlagen. Am Freitag Abend setzte sich der Ligaprimus aus der Industriestadt mit 5:3 beim Tabellenzweiten in Höchstadt durch. Die Treffer für die Mannschaft von Trainer Rainer Zerwesz erzielten Lukas Wagner, Nico Vogl, Martin Hagemeister, Andreas Andrä und Daniel Hämmerle.

 

Die Voraussetzungen für das Spitzenspiel des Ersten beim Zweiten waren ursprünglich jedoch alles andere als gut. EHC-Coach Zerwesz musste zur Partie bei den „Alligators“ nämlich ohne Eric und Patric Schkade, ohne Tim Paschedag und Bastian Rosenkranz und nicht zuletzt auch ohne Defensivroutinier Andreas Paderhuber planen- Letzterer mit einem Tor und vier Torvorlagen vor dem Spiel immerhin achtbester Verteidiger der Liga. Stürmer Martin Hagemeister war dagegen angeschlagen und konnte die Woche zuvor krankheitsbedingt nicht trainieren- dennoch nahm er die 240 Kilometer Strecke auf sich. Von der ersten Minute an hielt die Partie der „Löwen“ bei den Höchstadter „Alligators“, die sich im Sommer hervorragend verstärkt hatten und seitdem als einer der absoluten Titelaspiranten gelten, das, was der Tabellenplatz der beiden Mannschaften versprach.

 

Es entwickelte sich ein schnelles Spiel zweier technisch versierter Teams, die trotz aller Konkurrenz auch fast immer fair miteinander umgingen. Die insgesamt für beide Teams verhängten zehn Strafminuten bewiesen dies zweifelsfrei. Der EHC Waldkraiburg erwischte nach acht gespielten Minuten den besseren Start, als Lukas Wagner einen Alleingang mustergültig und sehenswert- zumindest für die Handvoll mitgereister Waldkraiburger Fans- mit dem 1:0 abschloss (08:06). Nur drei Minuten später konnten die „Löwen“ ein weiteres Mal jubeln: Daniel Hämmerle passte mustergültig auf Sturmkollege Nico Vogl und dieser ließ Ronny Glaser im Tor der Gastgeber keine Chance (11:10). Jeder einzelne Waldkraiburger setzte Höchstadt früh und stark unter Druck und diese starke Mannschaftsleistung sollte sich am Ende auszahlen. Denn obwohl der wieder genesene Philipp Spindler (16.Minute) und Kapitän Max Kaltenhauser (19.) noch vor der ersten Pause scheiterten und man befürchten konnte, dass sich dies im Verlauf des Spiels noch rächen würde, stellte Martin Hagemeister gut fünf Minuten nach Wiederbeginn des mittleren Durchgangs auf 3:0 für die Gäste (25:25).

 



 

Dass man die „Alligators“ aus Höchstadt aber nie abschreiben darf, zeigten sie postwendend. Denn nur zwei Minuten nach dem EHC-Treffer sorgte Thilo Grau für den Anschlusstreffer zum 1:3 aus Sicht der Gastgeber (27:34). Noch war nichts entschieden und so gingen beide Mannschaften hochkonzentriert in das Schlussdrittel. Hier sorgten die „Löwen“ dann innerhalb von nicht einmal zwei Minuten aber für klare Verhältnisse und eine erste Vorentscheidung: Zunächst traf Andreas Andrä mit einem seiner inzwischen gefürchteten Schlagschüsse von der blauen Linie zum 4:1 (44:09), kurz drauf erzielte Daniel Hämmerle das 5:1 (46:02). Zwar  kamen die Gastgeber in der Folge durch Simon Knaup (52:28) und Daniel Tratz (58:25) nochmals heran und erhöhten in den Schlussminuten abermals den Druck durch Ersetzen vom für Keeper Glaser gekommenen Philipp Schnierstein durch einen sechsten Feldspieler.

 

Doch sollten sie die Wende in dieser fairen und hochklassigen Partie nicht mehr schaffen. Die „Löwen“ feierten damit den siebten Saisonsieg im siebten Spiel und bleiben weiter an der Tabellenspitze. Am Sonntag geht es für sie jedoch gleich hochklassig weiter, denn dann gibt mit dem ECDC Memmingen das nächsten Spitzenteam der Liga seine Visitenkarte in der Industriestadt ab. Hier hoffen Trainer und Mannschaft des EHC Waldkraiburg natürlich auf die notwendige Unterstützung von den Rängen.

 

 

Eishockey-Bayernliga 7.Spieltag. Höchstadter EC – EHC Waldkraiburg 3:5 (0:2/ 1:1/ 2:2). Tore: 0:1 08:06 Wagner L. (Kaltenhauser M.), 0:2 11:10 Vogl N. (Hämmerle D.), 0:3 25:25 Hagemeister M. (Vogl N., Hipetinger R.), 1:3 27:34 Grau Th. (Babinsky M., Jun D.), 1:4 44:09 Andrä A. (Hämmerle D., Pfeiffer J.), 1:5 46:02 Hämmerle D. (Führmann M., Spindler Ph.), 2:5 52:28 Knaup S. (Kreuzer A., Tratz D.), 3:5 58:25 Tratz D. Strafen: Höchstadter EC 2 Strafminuten, EHC Waldkraiburg 8 Strafminuten. Zuschauer: 579.


Mehr Informationen über die Waldkraiburger Löwen finden Sie hier...

Newscenter (DEL, DEB, DEL2, Oberliga, Bayernliga, EBEL)

Tabellen

Eho Austria

Dcup

Eishockeybilder

Transfers

 

 

Aktuelle Interviews

/modules/mod_raxo_allmode/tools/tb.php?src=%2Fimages%2Falle_clubs_spielfotos%2Ftoelz%2F2017_2018%2Frick_boehm_toelzer_loewen.jpg&w=125&h=125&zc=1
11. Juli. 2017

Interview mit dem neuen Trainer der Tölzer Löwen Rick Boehm

(Interview) (Christian Diepold) Rick Boehm ist ein ehemaliger Eishockey Nationalspieler, der in seiner aktiven Laufbahn fünf Jahre lang in der 2.… mehr dazu...
/modules/mod_raxo_allmode/tools/tb.php?src=%2Fimages%2Falle_clubs_spielfotos%2Fdeb%2Fwm2017%2Fyasin_ehliz_ca_2017.JPG&w=125&h=125&zc=1
10. Juli. 2017

Interview mit Nationalspieler Yasin Ehliz

(Interview) (Christian Diepold) Yasin Ehliz wurde in Bad Tölz geboren und durchlief in seiner Heimat die Nachwuchsabteilung der Tölzer Löwen bis er… mehr dazu...
/modules/mod_raxo_allmode/tools/tb.php?src=%2Fimages%2Falle_clubs_spielfotos%2Fstraubing%2F2017_2018%2Fsebastian_vogl2016_.JPG&w=125&h=125&zc=1
29. Juni. 2017

Interview mit Eishockey Goalie Sebastian Vogl von den Straubing Tigers

(Interview) Christian Diepold - Sebastian Vogl ist nach 5 Jahren im Norden Deutschland von den Grizzlys Wolfsburg zurück nach Bayern zu den Straubing… mehr dazu...

Banner Eol Deutschland2017 A

News Champions Hockey League

 Onlineshop

 

 

Eol Shop 300 254

https://stat2.eishockey-online.com/Openads/adview.php?clientid=13&n=ae143291

Gäste online

Aktuell sind 273 Gäste online