Bayernliga - Power-Wochenende für Eishackler Peißenberg

(Bayernliga-Peißenberg) Wer hätte das vor der Saison gedacht. Am Freitag kommt es zwischen dem Aufsteiger aus Landsberg und den Youngstern aus Peißenberg zum großen Showdown in der Spitzengruppe der Bayernliga.

 

Dennoch, bei aller verständlichen Euphorie die sich im Verlauf der noch sehr jungen Saison entwickelt hat, sollte man die Kirche im Dorf lassen. Das Spiel in Landsberg wird alles andere als leicht auch wenn man in der Vorbereitung einen 5:2 Sieg in Landsberg einfahren konnte. Es wird die volle Konzentration, Körperspannung und Einsatzwillen am Freitag und zu den nächsten Spielen nötig sein um sich im mittleren bis oberen Tabellenbereich zu behaupten denn die Favoriten wie Höchstadt, Memmingen, Waldkraiburg und Miesbach kommen erst noch. Als Ausgangssituation für diesen Freitag in Landsberg haben beide Teams 9 Punkte aus 4 Spielen und eine Tordifferenz von plus 1.

 

 



Die Landsberger sind super in die Saison gestartet und haben die etablierten Bayernliga Teams ordentlich das Fürchten gelehrt. Gegen den Favoriten Höchstadt ein 6:4 Sieg, gegen Memmingen lediglich eine 6:3 Auswärts-Niederlage, gegen das Top-Team aus Miesbach ein 2:1 Heimsieg und zuletzt ein Auswärtssieg in Moosburg. Das kann sich wahrlich sehen lassen. Wundern darf es einen aber nicht wenn man sich den Kader und dessen Neuzugänge ansieht. Da kommen die Verstärkungen aus Sonthofen, Kaufbeuren, Füssen und Pfaffenhofen und nicht zuletzt hat man noch Mike Dolezal, der noch 2012/13 in Lindau tätig war, verpflichtet. Dolezal steht aktuell auf Platz 2 der Scorerliste in der Bayernliga. Alles in allem also ein sehr kompaktes Team mit schnellen jungen und auch erfahrenen Kräften. Also ähnlich wie die Eishackler. Auch die Kulisse in der Landsberger Eishalle wird wohl eindrucksvoll werden. Beim letzten Heimspiel gegen Miesbach hatten die Landsberger 703 Zuschauer. Am Freitag werden es wohl mehr sein, denn voraussichtlich viele Peißenberger Fans und natürlich unser Fanclub die BlackReds Fanatics werden die 48 Kilometer nach Landsberg im Zuschauerbus oder mit dem Privatauto auf sich nehmen um die Jungs von Trainer Neal zu unterstützen. Das wird ein hartes und wahrscheinlich sehr intensives Spiel zwischen den Eishacklern und den Riverkings werden. Das Spiel in Landsberg beginnt am Freitag um 20 Uhr.

Nach Landsberg wird auch wieder ein Zuschauerbus eingesetzt. Hier die Abfahrtszeiten:

18.30 Uhr Kriegerdenkmal

18.35 Uhr ehem. Postamt

18.45 Uhr Eisstadion

Am Sonntag um 17 Uhr kommen dann die Alligatoren aus Höchstadt zu uns nach Peißenberg. Ab 17 Uhr werden die Eishackler alles geben müssen um die Alligators evtl. schlagen zu können. Die Höchstadter haben ähnlich wie die Miesbacher einen sehr professionell bestückten Mannschaftskader rund um den erfahrenen Spielertrainer Daniel Jun. Daniel Jun ist bis jetzt statistisch der beste Scorer, der Beste Torschütze und der Beste Vorlagengeber der Alligators. Da braucht einen der derzeit 1.Platz von Jun mit 5 Toren und 8 Assists aus 4 Spielen in der Bayernliga-Scorerwertung nicht wundern. Aktuell stehen die Höchstädter vor den Eishacklern mit ebenfalls 9 Punkten auf dem zweiten Tabellenplatz und diesen Platz in der Spitzengruppe werden sie wohl mit aller Kraft verteidigen.


Das Spiel am Sonntag beginnt wie immer um 17 Uhr in der Peißenberger Eishalle.

 


Mehr Fotos vom TSV Eishackler Peißenberg finden Sie in unserer Galerie...

Newscenter (DEL, DEB, DEL2, Oberliga, Bayernliga, EBEL)

 

Aktuelle Transfers

 

schanner teaser bauer scanner 310x170px

 

cw LogoORTEMA Vektorpositiv Black R WEB

eishockey-online.com Shop

EOL SHOP 300x300 2018neu

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

neue online Casinos logo 300x100

Gäste online

Aktuell sind 1103 Gäste online

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen