Transfermarkt - Aktuelle Transfers

Eisbären Regensburg krönen sich mit einem 4:1 Sieg gegen Memmingen zum Oberligameister

 

Oberliga Süd (ORegensburg/EK) Am 29.04. stand das 4. Finalspiel zwischen den Eisbären Regensburg und den Memminger Indinas. Regensburg konnte schon 2 Spiele für sich entscheiden und stand somit an diesem Abend vor dem Gewinn der Oberligameisterschaft. Vor ausverkauftem Haus, konnten die Eisbären im 2. Drittel die Basis für ihren Erfolg legen und ließen sich diesen auch im letzten Drittel nicht mehr entreißen. Somit stehen die Eisbären Regensburg als sportlicher Aufsteiger in die DEL2 fest.

 

Regensburg vs. Memmingen OL F4 29.04.22

(Foto: Melanie Feldmeier)

 


Die erste Chance des Abends erspielte sich Memmingen, doch Patrick Berger im Tor der Hausherren konnte den Rückstand verhindern. Die erste wirklich gute Chance für die Eisbären gab es in der 4. Spielminute und die sollte auch gleich die Führung bedeuten. Aus dem eigenen Drittel konnte sich die Sturmreihe um Richard Divis die Scheibe holen und mit 3 Pässen waren sie vor Marco Eisenhut. Nikola Gajovsky schob den Puck zum 1:0 ein und brachte damit das Stadion zum Beben. Doch lange hielt die Freude nicht an, denn nur 80 Sekunden später musste auch Patrick Berger den Puck aus seinem Tor holen.

 

Jaroslav Hafenrichter traf für die Gäste zum 1:1 und hielt damit sein Team im Kampf um die Meisterschaft im Spiel. In der Folgezeit zeigten sich die Teams weiterhin offensiv und so mussten beide Torhüter auch immer wieder Chancen abwehren. Erst gab es minütlich Chance für Regensburg zu sehen und nach dem überstanden Unterzahlspiel gab es gegen Ende des Drittels noch einige Chance für die Indians. Die größte Chance zur Führung für Memmingen vergab Petr Pohl 108 Sekunden vor dem Ende und die Schüsse danach waren relativ leichte Beute für Patrick Berger. Für Spannung pur war an diesem Abend auf jeden Fall gesorgt und das Spiel entwickelte sich ähnlich eng, wie die bisherigen Spiele dieser Serie.

 

Im zweiten Abschnitt hatten die Regensburger den besseren Start und konnten noch in der 21. Spielminute die erste Torchance verzeichnen. Die Teams agierten weiterhin offensiv, aber versuchten trotzdem hinten nicht völlig offen zu stehen. Marco Eisenhut und Patrick Berger hatten daher etwas weniger Arbeit, als zuvor. Die zweite Strafe des Spieles ging wieder an Memmingen. Diesmal musste Christopher Kasten von den Gästen auf die Strafbank. 28 Sekunden brauchten die Eisbären um dieses Powerplay zu nutzen. Peter Flache brachte sein Team mit dem Powerplaytor erneut in Führung.

 

Marco Eisenhut musste nun wieder mehr Chancen abwehren um sein Team noch im Spiel zu halten. In der 29. Spielminute gab es dann eine etwas längere Unterbrechung, da einer der Linesperson im Gesicht verletzt wurde und erst einmal genäht werden musste. Kaum war das Spiel wieder angepfiffen, war Patrick Berger im Glück, denn Peter Donat erkämpfte sich den Puck, knallte diesen dann aber an den Pfosten. Memmingen versuchte sein Spiel wieder aufzubauen, doch Regensburg konnte immer wieder den Puck wegfischen. In der 34. Spielminute dann eine erneute Strafe gegen die Gäste. Diesmal konnten die Indians das Powerplay gut unterbinden, doch Peter Flache fand 29 Sekunden vor Ende der Überzahl doch einen Weg um die Führung auszubauen. Marco Eisenhut machte bei diesem Gegentreffer keine gute Figur. 79 Sekunden vor der Pause hatten die Gäste noch ein gute Chance, doch Patrick Berger blieb der Sieger. Noch 20 Minuten waren zu spielen und Regensburg hatte quasi schon eine Hand an der Oberliga-Meisterschaft.

 

Im letzten Drittel hatten die Gäste wieder den besseren Start und Jaroslav Hafenrichter hätte 9 Sekunden nach Drittelbeginn für den Anschluss sorgen können, doch Patrick Berger hielt den Schuss. Und auch in danach war erst einmal Memmingen am Drücker. Milan Pfalzer traf allerdings nur die Latte. Danach verflachte das Spiel etwas, da Regensburg nicht mehr ganz so offensiv zu Werke ging und hinten dicht machte.

 

In der 38. Spielminute gab es das erste Powerplay für die Gäste an diesem Abend. Jeden Befreiungsschlag feierten die Fans wie ein Tor und so konnten die Indians erst nach 79 Sekunden Powerplay erstmals Patrick Berger prüfen. Die Chancen für Memmingen nahmen noch einmal richtig zu, doch sie fanden immer wieder ein Ende an Patrick Berger, der an diesem Abend fast unbezwingbar wirkte. Da Petr Pohl seinen Penalty vergab rann den Gästen die Zeit davon und Regensburg bekam dann noch die Chance auf ein Empty-Net-Goal. Nachdem der erste gute Schuss an den Pfosten ging, gelang das 4:1 durch Tomas Schwamberger 47 Sekunden vor dem Ende und damit war dann auch endgültig Alles entschieden.

 

Die Fans konnten mit der Mannschaft den Pokal bejubeln und jetzt auf den Aufstieg in die DEL2 hinfiebern. Das letzte Spiel im Finale der Oberliga Saison 21/22 war somit gespielt und beendete die Saison für die Teams auf dem Eis.

 

 


Spiel vom 29.04.2022 

Eisbären Regensburg vs. Indians Memmingen - 4:1 (1:1|2:0|1:0)

 

Tore:
1:0 |04.| Nikola Gajovsky
1:1 |06.|Jaroslav Hafenrichter
2:1 |28.| Peter Flache - PP1
3:1 |36.| Peter Flache - PP1
4:1 |60.| Tomas Schwammberger - ENG

 

Strafen:
Eisbären Regensburg: 2 Minuten
Indians Memmingen: 6 Minuten

 

Zuschauer:
4.712 (ausverkauft)

 


 


Oberliga Süd

 


oberliga sued 200x200Die Eishockey Oberliga (OL) ist die dritthöchste Eishockey Spielklasse in Deutschland und ist war bis zur Saison 1957/1958 die höchste und bis zur Saison 1973/1974 zweithöchste Spielklasse im deutschen Eishockey. Seit der Saison 2015/2016 ist die Oberliga in die Gruppe Nord und die Gruppe Süd aufgeteilt.

 

Nach den Hauptrunden, spielen die beiden Gruppen in den Play-Offs den Oberligameister und zu gleich den Aufsteiger in die Deutsche Eishockey Liga 2 (DEL 2) aus. Die vierletzten Mannschaften der Hauptrunden Oberliga Gruppe Süd, spielen in einer Verzahnungsrunde gegen die acht besten Mannschaften der Bayernliga den Absteiger und Aufsteiger in die Oberliga bzw Bayernliga aus. 

 

 

Mehr Informationen über die Oberliga Süd & Nord erhalten Sie unter www.eishockey-statistiken.de 

 

 

 

 


 


 

Weitere DEL Eishockey News

 

 

 

 

http://oesterreichonlinecasino.at/review/mrbit-casino/

Der Spielinhalt wird durch mehr als 1.000 Slots und Spiele von Microgaming, Yggdrasil Gaming, Habanero und einigen anderen repräsentiert. Im Mr Bit Casino in Österreich können Sie Video-Slots, Spielautomaten mit Jackpots, Karten-, Brett- und andere Spiele spielen. Der Live-Casino-Bereich ist noch nicht verfügbar, möglicherweise aufgrund der relativen Jugend des Unternehmens. Sicherlich werden im Laufe der Zeit Spiele mit Live-Dealern im Sortiment auftauchen.
 

 

casino ohne deutsche lizenz

crypto casinos

eishockey-online.com Shop

EOL SHOP 300x300 2018neu

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

neue online Casinos logo 300x100

Gäste online

Aktuell sind 447 Gäste online

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.