Oberliga - Wölfe-Comeback wird nicht belohnt

 

(Oberliga/Selb) PM Erster gegen Zweiten, Regensburg gegen Selb – die Anhänger beider Mannschaften konnten bei diesem Aufeinandertreffen ein absolutes Spitzenspiel erwarten. Unsere Wölfe zeigten zwar von Beginn an ein gutes Spiel, mussten aber gegen effektive Regensburger im Mittelabschnitt vorerst einen 4:1-Rückstand einstecken.Im Schlussabschnitt boten unsere Jungs den Eisbären jedoch noch einen harten Kampf und erarbeiteten sich sogar noch den Ausgleich. Allerdings zog unser VER in der Overtime den Kürzeren und musste sich knapp gegen den Tabellenführer geschlagen geben.

 

Selb_Regensburg_120221

( Foto Mario Wiedel )


 


Unsere Wölfe starteten gut in die Partie und konnte gleich nach Bullygewinn in Person von Miglio zwei Torchancen kreieren. Im Gegenzug zog Wenisch bei einer Chance von Regensburg mit einem Haken die Notbremse und musste folge dessen in der Kühlbox Platz nehmen. Die Eisbären brachten in Überzahl einige Schüsse auf Weidekamp, wobei er die ersten Schüsse noch souverän parieren konnte. Bei einem Direktschuss von Schwamberger war der Wölfe-Goalie jedoch chancenlos und musste in der vierten Minute zum ersten Mal hinter sich greifen. Im Anschluss hatten auch unsere Jungs zweimal die Gelegenheit, mit einem Mann mehr auf dem Eis zu agieren, unter anderem als Heider nach einem harten Check gegen Verelst auf die Strafbank musste. Doch die Domstädter verteidigten eng und aggressiv vor dem eigenen Tor und ließen nicht viel zu. So mussten unsere Wölfe, auch wenn sie gerade in der zweiten Hälfte des ersten Drittels optisch leicht überlegen waren, mit dem knappen Rückstand in die Drittelpause gehen.

 

 

In den Mittelabschnitt konnten unsere Jungs erneut in Überzahl starten und mit Ablauf der Strafe gegen die Hausherren durch einen starken Schuss von Gare auch den verdienten Ausgleich markieren. Im Anschluss hatten die Hausherren wieder zwei Überzahl-Gelegenheiten. Als Boiarchinov eine Strafe kassierte, verteidigten unsere Wölfe zwar noch souverän, doch Flache freistehend brachte seine Farben erneut in Führung, während Wenisch auf der Strafbank saß. Die Jungs von Hohenberger machten viel Druck, unter anderem auch wieder in eigener Überzahl, trafen aber mehrmals nur den Pfosten vom Regensburger Kasten und hatten kein Glück im Abschluss. Auf der anderen Seite war Regensburg vor Weidekamp gnadenlos effektiv – Zitzer netzte in der 35. Minute mit einem Schuss von der blauen Linie eiskalt ein und baute die Führung für Regensburg aus. Und es kam noch schlimmer für unseren VER, denn nicht einmal eine Minute nach dem 3:1 erhöhte Weber auch noch auf 4:1.

 

 


 


 

 

Eines war klar: es musste ein schnelles Tor fallen, wenn Coach Hohenberger mit seinen Jungs aus diesem Spiel Punkte mit nach Hochfranken nehmen wollten. Und genau dieses wichtige Tor erzielte Hechtl nach 22 Sekunde gespielten Sekunden im Schlussdrittel. Unsere Wölfe machten im Anschluss erneut viel Druck und arbeiteten hart und belohnten sich auch dafür: Geisberger fälschte in der 52. Minute den Schuss von Böhringer zum 3:4-Anschlusstreffer aus Wölfe-Sicht ab und Hechtl gelang gut vier Minuten vor Schluss sogar noch der nach dem Spielverlauf hochverdiente Ausgleich. Beide Teams warfen noch einmal alle Kräfte in die Schlussphase des Drittels hinein, doch eine Entscheidung dieses Spitzenspiel sollte es nach regulärer Spielzeit noch nicht geben. In der Overtime hatten beide Mannschaften Chancen. Eine der besten hatten unsere Wölfe im Zwei-auf-null gegen Holmgren, wobei im Gegenzug Regensburg einen Alleingang fahren konnte. Die Unparteiischen sahen dabei einen Stockschlag von Gare und schickten ihn auf die Strafbank. Fast hätten unsere Jungs diese Unterzahl überstanden, doch 10 Sekunden vor Ende der Overtime ließ erneut Weber die Regensburger jubeln und sicherte den Zusatzpunkt für seine Farben.

 

 

Eisbären Regensburg vs. Selber Wölfe 5:4 n.V. (1:0; 3:1; 0:3; 1:0)

Tore

4. Min. 1:0 Schwamberger (Divis, Heider; 5/4)

22. Min. 1:1 Gare (Miglio, Geisberger)

29. Min. 2:1 Flache (Gajovsky, Heider; 5/4)

35. Min. 3:1 Zitzer (Heider, Gajovsky)

36. Min. 4:1 Weber (Ontl, Tippmann)
41. Min 4:2 Hechtl (Gare, Ondruschka)

52. Min. 4:3 Geisberger (Böhringer, Miculka)

56. Min. 4:4 Hechtl (Gare, Ondruschka)

65. Min. 5:4 Weber (Gajovsky, Divis; 4/3)


Strafzeiten: Regensburg 10 + 10 Disziplinarstrafe gegen Heider + Spieldauerdisziplinarstrafe gegen Flache; Selb 10 + Spieldauerdisziplinarstrafe gegen Gare


Schiedsrichter: Lajoie, Thönelt (Laudenbacher, Reitz)


Zuschauer: --



 

 



VER Selber Wölfe eishockey-online.com

Mehr Informationen über den Eishockey Club Selber Wölfe wie den aktuellen Kader, umfangreiche Statistiken, Rekorde, Rekordspieler, Ergebnisse und Platzierungen aus der Vergangenheit finden Sie bei eishockey-online.com, dem führenden deutschen Eishockey Magazin.

 

Weitere interessante Links:

www.deutschlandcup.de - Alle Informationen über den Eishockey Deutschland Cup seit 1987.

www.eishockey-deutschland.info - Alle Eishockey Weltmeisterschaften, Olympische Spiele seit 1910.

 

 

Weitere Oberliga Eishockey News

 

 

 

 

Aktuelle Transfers

 

eishockey-online.com Shop

EOL SHOP 300x300 2018neu

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

neue online Casinos logo 300x100

Gäste online

Aktuell sind 368 Gäste online

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.