Transfermarkt - Aktuelle Transfers

Im PENNY DEL Wintergame bezwangen die Kölner Haie die Adler aus Mannheim

 

PENNY-DEL (Köln/UG) In einem perfekt inszenierten PENNY DEL WINTERGAME konnten die Kölner Haie die Adler aus Mannheim mit 4:2 bezwingen.   Die Verantwortlichen der Kölner Haie boten den Zuschauern ein perfektes Event. Der Wettergott spielte mit idealen äußeren Bedingungen mit und die Haie konnten bei ihrer dritten WINTERGAME Teilnahme erstmalig gewinnen.

 

92 20221203 KEC vs Mannheim

Foto: Ingo Winkelmann (Köln)

 


 

Die Wochen der Vorbereitung waren vorbei. Das PENNY DEL WINTERGAME fand bei optimalen äußeren Bedingungen und dem alten DEL Klassiker zwischen den Kölner Haien und den Adlern aus Mannheim statt. Über 40.000 Zuschauer im RheinEnergieSTADION sorgten für eine traumhafte Kulisse und ordentlich Gänsehaut.

 

Um 16.30 Uhr begann die Partie und es dauerte keine Minute bis Maximilian Kammerer nach einem Zuspiel von Andreas Thuresson die Haie in Führung brachte. Wieder einmal konnten die Haie eine frühe Führung erzielen. In dem intensivern Spiel, in welchem sich beide Teams nichts schenkten, konnte Louis Marc Aubry in der 12. Minute die Führung für die Haie ausbauen. Beide Mannschaften boten den Besuchern ein kampfbetontes Match, indem die Haie im ersten Drittel die besseren Chancen besassen und auch zweimal eiskalt ausnutzten. Mit 2:0 ging es in die erste Drittelpause.

 

Mit viel Schwung starteten die Adler aus Mannheim in das zweite Drittel. Sie dominierten das Spielgeschehen und drängten die Haie minutenlang in ihr eigenes Drittel. Nur gelegentlich gab es Entlastung für die geforderte Defensive der Haie. Durch einen Abspielfehler begünstigt, konnten die Adler den Anschlusstreffer in der 29. Minute erzielen. Nach einem Pass von Borna Rendulic vollendete Ryan MacInnis zum 2:1. Die Mannheimer drängten auf den Ausgleich, schwächten sich aber durch zwei Strafzeiten selber. Im Überzahlspiel 5:3 konnte Nick Bailen zum 3:1 einnetzen. Die verbleibende Überzahl nutzte keine Minute später David McIntyre zum 4:1 in der 33. Minute. Zwei Minuten später gerieten Luis Üffing und Matthew Donovan aneinander und den daraus resultierenden Faustkampf beendeten die Schiedsrichter mit jeweils 5 Strafminuten zur Abkühlung. Zum Ende des Drittels erhielt dann Carter Proft auf Kölner Seite eine Strafe, so dass die Haie das letzte Drittel zunächst in Unterzahl beginnen mnussten. Mit 4:1 ging es in die zweite Drittelpause.

 

Auch das Schlussdrittel begannen die Mannheimer mit viel Schwung. Doch das Unterzahlspiel der Haie funktionierte weiter sehr gut. Der 4:2 Anschlusstreffer fiel in der 46. Minute, als Borna Rendulic nach einem gewonnen Bully zum Abschluss kam und den Schuss von der blauen Linie noch abfälschen konnte. In der Folgezeit probierten die Adler alles und zogen in der letzten Spielmimnute ihren Goalie vom Eis. Die Haie Defensive liess keine gefährklichen Aktioen mehr zu und so feierten die meisten der Zuschauer einen 4:2 Erfolg der Köllner Haie. Nach Spielende konnten die Spieler noch das Feuerwerk und den Abschluss der Veranstaltung draussen erleben. 

 

Für die Haie geht es am Dienstag mit dem Heimspiel in der Lanxess Arena gegen die Wild Wings aus Schwenningen weiter, die Adler treten am

11. Dezember bei den RedBulls aus Mannheim an.

 

Stimmen zum Spiel: Uwe Krupp ( Köln) "Wir sind gut ins Spiel gekommen, das erste Drittel hat etwas den Grundstein gelegt für eine gute Partie von uns. Wir wussten, das Mannheim im zweiten Drittel Druck machen wird. Das Spiel war gut und hatte alles, was zum Eishockey gehört. Insgesamt fällt mein Fazit sehr positiv aus. Die Abwehr war gut, die Unterzahl war gut und in Überzahl haben wir zwei Tore geschossen. Rundherum war es ein gelungenes Spiel mit einer guten Einstellung. Ich freue mich für die Spieler, weil auch für die Jungs ein WINTERGAME nochmal mehr Druck bedeutet."

 

Kölner Haie - Mannheim Adler 4:2 (2:0|2:1|0:1)

 

Tore:

 

1:0 01. Kammerer (Thuresson|Aubry)

2:0 12. Aubry (Thuresson|Kammerer)

2:1 29. MacInnis (Rendulic)

3:1 32. Bailen (Aubry)

4:1 33. McIntyre (Matsumoto|Austin)

4:2 46. Rendulic (Akdag|Dawes)

 

Strafen: Köln 11|Mannheim 15

Zuschauer: 40.163

 

 

 

 

 


 

Aktuelle Tabelle 

 

 


 
 



Deutsche Eishockey Liga (PENNY-DEL)

DEL 25Jahre Logo silberDie Deutsche Eishockey Liga (PENNY-DEL) ist die höchste deutsche Eishockey-Spielklasse und wurde im Jahr 1994 gegründet. Am Spielbetrieb nehmen 15 Proficlubs (Kapitalgesellschaften) teil und der aktuelle DEL-Rekordmeister sind die Eisbären Berlin mit 8 Meisterschaften.

 

Mehr Informationen über die Deutsche Eishockey Liga erhalten Sie unter www.eishockey-statistiken.de 

 

 



 

Weitere DEL Eishockey News

 

 

 

sport1, eishockey-online.com, eishockey online, eishockey-online, telekom eishockey, del deutsche eishockey liga, del,servustv, servus tv, servus, eishockey, del, eishockey tv, laola1.tv, eishockey, red bull, fernsehsender, laola, düsseldorf, eishockey düsseldorf, deg, eg düsseldorf, del, münchen, del münchen, eishockey münchen, red bull, red bulls, red bull münchen, ehc münchen, eishockey, eishockey oberliga, herne, herner ev, eishockey, deb, oberliga west, hockey

 

http://oesterreichonlinecasino.at/review/mrbit-casino/

Der Spielinhalt wird durch mehr als 1.000 Slots und Spiele von Microgaming, Yggdrasil Gaming, Habanero und einigen anderen repräsentiert. Im Mr Bit Casino in Österreich können Sie Video-Slots, Spielautomaten mit Jackpots, Karten-, Brett- und andere Spiele spielen. Der Live-Casino-Bereich ist noch nicht verfügbar, möglicherweise aufgrund der relativen Jugend des Unternehmens. Sicherlich werden im Laufe der Zeit Spiele mit Live-Dealern im Sortiment auftauchen.
 

 

90+ Lizenzierte Casinos ohne Limit

casino ohne deutsche lizenz

crypto casinos

eishockey-online.com Shop

EOL SHOP 300x300 2018neu

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

neue online Casinos logo 300x100

Gäste online

Aktuell sind 484 Gäste online

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.