Transfermarkt - Aktuelle Transfers

Straubing Tigers müssen sich Heimsieg gegen Fischtown hart erkämpfen

 

PENNY-DEL (Straubing/MA) Straubing musste sich diesen Sieg sehr hart erkämpfen. Im ersten Drittel verfehelte das Team von Tom Pokel die Tore zu machen. Die Quittung kam prompt und man musste lange einen Rückstand hinterherlaufen. Aber Straubing blieb über die volle Distanz am Drücker und konnte sich im letzten Drittel belohnen. Die Gäste kamen mit nur fünf Verteidiger angereist und boten bis zur letzten Sekunde einen harten Fight an. 

 

 

(Foto: Citypress) Hunter Miska stand heute wieder im Tor der Tigers 

 


 

 

Spielverlauf:

Die Spielanteile im ersten Abschnitt lagen deutlich bei den Hausherren. Straubing wirkte in den Ecken quirliger und im Aufbau immer sicher. Teilweise konnte man den Gegner bei fünf gegen fünf auf dem Eis in deren Zone ein einschneiden.

Dafür war aber lediglich ein Treffer, bei einem Schussverhältnis von 18:11 und drei Großchancen, zu wenig. Zwar hatten die Gäste durchaus ihre Möglichkeiten und auch einmal richtig Pech beim Abschluss von Miha Verlic, aber die waren durch die gute Abwehrarbeit der Tigers Mangelware.

Jason Akeson für die Tigers: “Ja es läuft irgendwie gut für mich, wenn es gegen Bremerhaven geht. Wir spielen ein hartes Forechecking und die machen weniger Fehler als die. Genau so müssen wir weitermachen.”

 

Man konnte fast meinen, dass eine komplett andere Mannschaft aus der Kabine von Bremerhaven auf das Eis zurückkam. Mit einem Doppelschlag binnen 102 Sekunden drehten sie das Spiel zu ihren Gunsten. Von da an war es ein Duell auf Augenhöhe. Miska, der beim ersten Tor noch etwas schlecht aussah, glänzte genauso wie sein Gegenüber Franzreb mit fantastischen Paraden im weiteren Spielverlauf.

Was sich die Niederbayern bis dato auf die Fahnen schreiben mussten, war die mangelnde Chancenverwertung mit zusätzlich vielen harmlosen Schüssen auf das Tor, auch wenn dabei zwei Pfostentreffer darunter waren.

Nick Aichinger für Fischtown: “Nach den zwei schnellen Toren waren wir wieder drin im Spiel. Straubing hatte einen sehr guten Start, da war es schwer für uns zu verteidigen, aber im zweiten Drittel haben wir mehr Unterstützung von den Stürmern bekommen. Wir müssen das jetzt konsequent so weiter spielen und das nächste Tor erzielen.” 

 

Straubing wollte das zweite Drittel schnell wieder vergessen und das schafften sie auch. Konsequent wurde wieder der Gegner unter Druck gesetzt und genau hier war die Achillesferse der Gäste. Das Team von Coach Popiesch musste dann einen Doppelschlag der Hausherren einstecken. Bis zum Ende hin versuchten die Nordlichter vergebens, noch einen Punkt aus der Ferne mitzunehmen.

 

Coach Tom Pokel für die Tigers: "Wir spielten ein starkes erstes Drittel und verbrachten viel Zeit in der Offensivzone. Immer wieder konnten wir uns beim Gegner gut festsetzen, aber dann kam gleich der Blackout im zweiten Drittel und wir haben Bremerhaven wieder ins Spiel gebracht. Eigentlich haben wir danach wieder gut verteidigt, haben gut auf den Rückstand reagiert und ein gutes Comeback im letzten Drittel hingelegt."

 

Thomas Popiesch für Fischtown: "Das es schwer wird, war uns klar. Wir hatten uns vorgenommen kompakt zu stehen und die Turnovers zu vermeiden, was uns aber zunächst nicht gelungen ist. Mit den Powerplaytoren sind wir zwar wieder zurückgekommen, haben aber dennoch zu viel Zeit in der Defensivzone verbracht. Der Druck war auch enorm hoch und das hat sich im letzten Drittel fortgesetzt. Da haben wir dann unsere Chancen nicht gut genug herausgespielt, weil uns die Konzentration und Präzission etwas gefehlt hat. Das Team hat heute auch mit fünf Verteidiger bis am Limit gekämpft."

 

 (Foto: Citypress) Travis St. Denis brachte sein Team auf die Siegerstraße 

 

Torfolge: 

1:0 (4.) - Fehler bei den Pinguinen im Spielaufbau und Jason Akeson ist der Nutznießer mit einem satten Handgelenkschuss unter die Latte. 1:1 (21.) - Die Strafe von Straubing war schon fast abgelaufen, da erzielte Jeff Friesen, 21 Sekunden nach Wiederbeginn, den Ausgleich. Dabei gewährten die Tigers ihm viel zu viel Freiraum.

1:2 (23.) - Schon wieder waren die Gäste in Überzahl und wieder spielten sie den Treffer perfekt heraus. Niklas Andersen bekam ähnlich viel Platz und Hunter Miska wurde bei dem Führungstreffer die Sicht verdeckt. 2:2 (46.) - Auch die Tigers, als bestes Überzahl-Team der Liga, zeigten mit einem Mann mehr auf dem Eis, wie es geht. Luke Adam zimmerte den Puck genau in den Winkel.

3:2 (49.) - Brandt setzte energisch nach, sah Travis St.Denis, der sich in den Rücken der Abwehr geschlichen hatte und der Pass kam genau zum richtigen Zeitpunkt. 4:2 (59.) - Das Tor der Pinguins war längst verlassen, da traf Jason Akeson zum zweiten Mal ins leere Tor. 4:3 (60.) - Pure Ergebniskosmetik drei Sekunden vor dem Ende durch Markus Vikingstad. 

 

 

Spiel vom 30.11.2022

Straubing Tigers - Fischtown Pinguins Bremerhaven: 4:3 (1:0 | 0:2 | 3:1)
                                                                                                                                                                                                                                    

1:0 |04.| Akeson 

1:1 |21.| Friesen (Andersen) - PP 1
1:2 |23.| Andersen (Friesen, Wejse) - PP 1
2:2 |46.| Adam (Manning, Akeson) - PP 1
3:2 |49.| St. Dennis (Brandt, Kohl)
4:2 |59.| Akeson (Connolly) - EN

4:3 |60.| Vikingstad (Emminger, McKenzie) - EA

                                                                                                                                                                                                   

Strafen: Straubing 10 - Bremerhaven 8

 

Schiedsrichter: Polaczek / Rohatsch / Koziol / Wölzmüller

 

Zuschauer: 3.311 

 

 


 

Aktuelle Tabelle 

 

 


 
 



Deutsche Eishockey Liga (PENNY-DEL)

DEL 25Jahre Logo silberDie Deutsche Eishockey Liga (PENNY-DEL) ist die höchste deutsche Eishockey-Spielklasse und wurde im Jahr 1994 gegründet. Am Spielbetrieb nehmen 15 Proficlubs (Kapitalgesellschaften) teil und der aktuelle DEL-Rekordmeister sind die Eisbären Berlin mit 8 Meisterschaften.

 

Mehr Informationen über die Deutsche Eishockey Liga erhalten Sie unter www.eishockey-statistiken.de 

 

 



 

Weitere DEL Eishockey News

 

 

 

sport1, eishockey-online.com, eishockey online, eishockey-online, telekom eishockey, del deutsche eishockey liga, del,servustv, servus tv, servus, eishockey, del, eishockey tv, laola1.tv, eishockey, red bull, fernsehsender, laola, düsseldorf, eishockey düsseldorf, deg, eg düsseldorf, del, münchen, del münchen, eishockey münchen, red bull, red bulls, red bull münchen, ehc münchen, eishockey, eishockey oberliga, herne, herner ev, eishockey, deb, oberliga west, hockey

 

http://oesterreichonlinecasino.at/review/mrbit-casino/

Der Spielinhalt wird durch mehr als 1.000 Slots und Spiele von Microgaming, Yggdrasil Gaming, Habanero und einigen anderen repräsentiert. Im Mr Bit Casino in Österreich können Sie Video-Slots, Spielautomaten mit Jackpots, Karten-, Brett- und andere Spiele spielen. Der Live-Casino-Bereich ist noch nicht verfügbar, möglicherweise aufgrund der relativen Jugend des Unternehmens. Sicherlich werden im Laufe der Zeit Spiele mit Live-Dealern im Sortiment auftauchen.
 

 

90+ Lizenzierte Casinos ohne Limit

casino ohne deutsche lizenz

crypto casinos

eishockey-online.com Shop

EOL SHOP 300x300 2018neu

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

neue online Casinos logo 300x100

Gäste online

Aktuell sind 359 Gäste online

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.