Transfermarkt - Aktuelle Transfers

Iserlohn ringt Wolfsburg nach intensiven 60 Minuten nieder

 

PENNY-DEL (Iserlohn/PR) In einem hart umgkämpften Spiel gewannen die Hausherren glücklich aber verdient gegen die Gäste aus der Autostadt mit 2:1 (2:1,0:0,0:0). Nach furiosem Beginn der Hausherren kämpften sich die Grizzlys zurück ins Spiel und kamen noch im ersten Drittel bis auf einen Zähler ran, mehr sprang am Ende gegen stabil und beherzt verteidigende Roosters nicht heraus. 

 

DSC 9781 IECvsWOB 

(Foto: Patrick Rüberg)

 


 

Die Roosters begannen direkt druckvoll und gingen nach sechs Minuten durch Casey Bailey in Führung, zwei Minuten später erhöhte Streu sogar auf 2:0. Daugavins scheitere kurz darauf frei stehend an Strahlmeier, der dritte Treffer lag bereits in der Luft. Geschockt waren die Niedersachsen ob des schnellen deutlichen Rückstandes nicht und drängten auf den Anschlusstreffer, der ihnen durch Jordan Murray in Überzahl per "Blueliner" auch gelingen sollte. Drei Tore nach elf Minuten, es deutete sich ein wahres Schützenfest an, dazu kam es jedoch nicht. Unterhaltsam war die Partie dennoch, auch wenn bis zur ersten Sirene keine weiteren Treffer mehr fallen sollten. 

 

Der Mittelabschnitt ging an die Wolfsburger, die zu vielen Abschlüssen kamen, jedoch glücklos blieben. Mal scheiterten sie an der Querlatte, mal am herausragenden Hannibal Weitzmann im Tor der Sauerländer. So ging es etwas glücklich mit 2:1 in die nächste Pause.

 

Der Schlussabschnitt war äußerst intensiv, die Roosters wurden nun wieder offensiver und wollten die Entscheidung erzwingen, Wolfsburg hielt dagegen und hatte Chancen auf den Ausgleich, allerdings nicht mehr so druckvoll wie im Mittelabschnitt. Die Zeit lief teilweise minutenweise runter, es ging hin und her, ohne dass wirklich viel passierte und mit extrem wenigen Unterbrechungen. Zwei Minuten gegen Ende holten die Gäste Strahlmeier vom Eis zugunsten eines sechsten Feldspielers, die dadurch gewonnene Überzahl brachte jedoch nichts ein. Die Iserlohner machten es in der Schlussphase richtig gut und ließen keine Schüsse aus den gefährlichen Sektoren zu, ihrerseits gab es aus der Distanz noch zwei Versuche per empty-net zu entscheiden, bleiben hierbei jedoch glücklos.

 

So durften die Iserlohner am Ende jubeln, glücklich aber nicht unverdient gegen einen starken Gegner aus Wolfsburg. Nach dem zwischenzeitlichen Hänger in Mannheim (0:3) unter der Woche geht die Euphorie um Heimkehrer Greg Poss weiter, unter ihrem neuen Coach feierte Iserlohn nun den vierten Sieg im fünften Spiel.

 

Die Gäste aus der Autostadt empfangen am kommenden Sonntag die Bietigheim Steelers, Iserlohn tritt die Reise zum EHC Red Bull München an.

 

IEC: Weitzmann; Jenike – Ankert, Ugbekile; Acolatse, Bender; O´Connor, Buschmann; Elten – Brown, Cornel Bergmann; Daugavins, Bailey, Foucault; Ziegler, Raedeke, Streu; Broda, Rutkowski, Busch;

 

WOB: Strahlmeier; Pogge – Möser, Bittner; Zajac, Button; Krupp, Murray – Archibald, Morley, Schinko; Braun, Jeffrey, Rakhshani; Fauser, Beaudin, Machacek; Kloß, Pfohl, Dumont;

 

Tore:

1:0 Bailey (Foucault, Daugavins – 5:26 – PP1)

2:0 Streu (Raedeke, Ziegler – 7:43 – EQ)

2:1 Murray (Morley, Beaudin – 12:53 – PP1)

 

Zuschauende: 3.987 in der Balver Zinn Arena

 


 

Aktuelle Tabelle 

 

 


 
 



Deutsche Eishockey Liga (PENNY-DEL)

DEL 25Jahre Logo silberDie Deutsche Eishockey Liga (PENNY-DEL) ist die höchste deutsche Eishockey-Spielklasse und wurde im Jahr 1994 gegründet. Am Spielbetrieb nehmen 15 Proficlubs (Kapitalgesellschaften) teil und der aktuelle DEL-Rekordmeister sind die Eisbären Berlin mit 8 Meisterschaften.

 

Mehr Informationen über die Deutsche Eishockey Liga erhalten Sie unter www.eishockey-statistiken.de 

 

 


 


 

Weitere DEL Eishockey News

 

 

 

sport1, eishockey-online.com, eishockey online, eishockey-online, telekom eishockey, del deutsche eishockey liga, del,servustv, servus tv, servus, eishockey, del, eishockey tv, laola1.tv, eishockey, red bull, fernsehsender, laola, düsseldorf, eishockey düsseldorf, deg, eg düsseldorf, del, münchen, del münchen, eishockey münchen, red bull, red bulls, red bull münchen, ehc münchen, eishockey, eishockey oberliga, herne, herner ev, eishockey, deb, oberliga west, hockey

 

http://oesterreichonlinecasino.at/review/mrbit-casino/

Der Spielinhalt wird durch mehr als 1.000 Slots und Spiele von Microgaming, Yggdrasil Gaming, Habanero und einigen anderen repräsentiert. Im Mr Bit Casino in Österreich können Sie Video-Slots, Spielautomaten mit Jackpots, Karten-, Brett- und andere Spiele spielen. Der Live-Casino-Bereich ist noch nicht verfügbar, möglicherweise aufgrund der relativen Jugend des Unternehmens. Sicherlich werden im Laufe der Zeit Spiele mit Live-Dealern im Sortiment auftauchen.
 

 

casino ohne deutsche lizenz

crypto casinos

eishockey-online.com Shop

EOL SHOP 300x300 2018neu

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

neue online Casinos logo 300x100

Gäste online

Aktuell sind 372 Gäste online

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.