Transfermarkt - Aktuelle Transfers

Starkes erstes Drittel lässt Mannheim jubeln

 

PENNY-DEL (Mannheim/PM) Nach der ersten Heimniederlage traten die Ice Tigers heute beim Angstgegner in Mannheim bei den Adlern an, die nach dem Sieg in Berlin so langsam ins Rollen kommen. Im Tor der von Trainer Bill Stewart startete Arno Tiefensee, der sein DEL Debut gab. Ansonsten gab es auf beiden Seiten keine Veränderungen im Vergleich zum Freitag.

 

MAN NBG 021022 SB

( Foto Sörli Binder )

 


 


Es dauerte ganze 44 Sekunden bis zum ersten Treffer. Mannheim spielte sich phänomenal in Drittel hinein. Loibl passte auf Plachta, der quer auf Wolf und dieser netzte den Puck unbehelligt ins Nürnberger Tor. Sein erster Treffer nach sechs Spielen. Wolf hatte nun Gefallen am Tore schießen gefunden, den fast wäre er zweieinhalb Minuten erneut erfolgreich gewesen, als er nur den Pfosten traf. Doch der zweite Treffer war nur eine Frage der Zeit. Powerplay für die Gastgeber. Eisenschmid quer durch die Box auf Dawes, der direkt ins Tor zum 2:0 trifft. Danach war Tiefensee das erste Mal gegen Lobach gefordert. Nürnberg spielte zwar danach etwas besser, doch nach wie vor waren die Adler Tonangebend. Es folgte der dritte und vierte Treffer für Mannheim. Eisenschmid traf erneut den Pfosten und Wohlgemuth staubte ab. Sekunden später machte Simon Thiel seinen ersten DEL Treffer. Treutle hatte die Faxen dicke und wurde durch Hungerecker ersetzt. Nürnberg versuchte sich nun in die erste Pause zu retten. Tom Rowe dürfte auf der Bank verzweifelt sein, denn es folgte noch ein weiterer Treffer. In Überzahl spielten die Adler die Ice Tigers schwindelig und Plachta konnte zum 5:0 einschießen. Mit diesem Spielstand ging es in die erste Pause. Nürnberg war im ersten Drittel nicht auf dem Eis und Stewarts Team nutzte dies gnadenlos aus.

 


Die Frage vor Beginn des zweiten Abschnitts war eigentlich nur noch, wie hoch der Sieg der Mannheimer ausfallen würde. Nürnberg fand sich direkt nach Wiederbeginn in Unterzahl wieder, überstand dies jedoch ohne weiteren Schaden zu nehmen. Es spielte weiterhin nur noch eine Mannschaft. Die Gäste kamen nur zu vereinzelten Schüssen auf Tiefensee. In der Folge ließen die Gastgeber das Spiel etwas schleifen und Nürnberg kam zu besseren Chancen. Eine Unkonzentriertheit in der Adler Hintermannschaft bescherte den Ice Tigers den ersten Treffer durch Schmöltz. Stoa hatte sogar den zweiten Treffer auf dem Schläger ehe Mannheim eine weitere Überzahlmöglichkeit bekam. Nürnberg überstand das zweite Drittel schlussendlich ohne weiteren Gegentreffer.

 


Nach zwei Minuten im Schlussabschnitt hatte Eisenschmid bereits den nächsten Alleingang, der durch Hungerecker entschärft wurde. Nach einem Foul von Mebus an Katic hatten die Adler Mannheim die nächste Überzahl. Szwarz über Katic auf Dawes und ab ins Tor, hieß es nach nur wenigen Sekunden. Der dritte Powerplaytreffer des Tages durch die Adler. Nachdem Mannheim es im zweiten Drittel etwas hat Schleifen lassen, muss Coach Bill Stewart wohl die richtigen Worte gefunden haben. Sein Team präsentierte sich wieder sehr viel besser auf dem Eis, trotz der deutlichen Führung. Doch auch Nürnberg gab sich nicht auf. Schmöltz machte mutterseelenallein am langen Pfosten den Tip In zum 2:6 aus Ice Tigers Sicht. Während eines anschließenden Nürnberger Überzahlspiels gab es noch diverse gute Einschlussmöglichkeiten zum dritten Treffer. Dieser fiel ein paar Minuten später, als Tiefensee den Puck durchrutschen ließ und Fox den Puck über die Linie stocherte. Fleischer hatte sogar noch die Chance auf einen weiteren Treffer, scheiterte aber am Außennetz. Nürnberg ließ einfach nicht locker, während sich die Adler doch wieder ein wenig mehr zurücklehnten. Am Ende blieb es aber beim insgesamt verdienten 6:3 Sieg.

 

 

Adler Mannheim – Nürnberg Ice Tigers 6:3 (5:0;0:1;1:2)

 

Tore
1:0 Wolf (Plachta, Loibl)
2:0 Dawes (Eisenschmid, Wolf) PP
3:0 Wohlgemuth (Eisenschmid, Reul)
4:0 Thiel (Jentsch)
5:0 Plachta (Wohlgemuth, Rendulic) PP
5:1 Schmöltz (Fleischer, Reimer)
6:1 Dawes (Katic, Szwarz) PP
6:2 Schmöltz (Fleischer, Weber)
6:3 Fox (Sheehy, Shaw)

 

 


 

Aktuelle Tabelle 

 

 


 
 



Deutsche Eishockey Liga (PENNY-DEL)

DEL 25Jahre Logo silberDie Deutsche Eishockey Liga (PENNY-DEL) ist die höchste deutsche Eishockey-Spielklasse und wurde im Jahr 1994 gegründet. Am Spielbetrieb nehmen 15 Proficlubs (Kapitalgesellschaften) teil und der aktuelle DEL-Rekordmeister sind die Eisbären Berlin mit 8 Meisterschaften.

 

Mehr Informationen über die Deutsche Eishockey Liga erhalten Sie unter www.eishockey-statistiken.de 

 

 


 


 

Weitere DEL Eishockey News

 

 

 

sport1, eishockey-online.com, eishockey online, eishockey-online, telekom eishockey, del deutsche eishockey liga, del,servustv, servus tv, servus, eishockey, del, eishockey tv, laola1.tv, eishockey, red bull, fernsehsender, laola, düsseldorf, eishockey düsseldorf, deg, eg düsseldorf, del, münchen, del münchen, eishockey münchen, red bull, red bulls, red bull münchen, ehc münchen, eishockey, eishockey oberliga, herne, herner ev, eishockey, deb, oberliga west, hockey

 

http://oesterreichonlinecasino.at/review/mrbit-casino/

Der Spielinhalt wird durch mehr als 1.000 Slots und Spiele von Microgaming, Yggdrasil Gaming, Habanero und einigen anderen repräsentiert. Im Mr Bit Casino in Österreich können Sie Video-Slots, Spielautomaten mit Jackpots, Karten-, Brett- und andere Spiele spielen. Der Live-Casino-Bereich ist noch nicht verfügbar, möglicherweise aufgrund der relativen Jugend des Unternehmens. Sicherlich werden im Laufe der Zeit Spiele mit Live-Dealern im Sortiment auftauchen.
 

 

casino ohne deutsche lizenz

crypto casinos

eishockey-online.com Shop

EOL SHOP 300x300 2018neu

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

neue online Casinos logo 300x100

Gäste online

Aktuell sind 632 Gäste online

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.