Transfermarkt - Aktuelle Transfers

Die Pinguine verlieren erneut zu Hause gegen Schwenningen

 

PENNY-DEL (Krefeld/RS) Das Torärmste Team der Liga schlägt fünf Mal zu. Nach einer indiskutablen KEV Leistung nehmen die Wild Wings verdient die drei Punkte mit!

 

KEV SWW 261221 RS

( Foto Ralf Schmitt )


 

 

Vor dem Spiel standen die Vorzeichen auf Krefelder Sieg. Seit dem 23. Dezember brennt die rote Laterne wieder in Schwenningen. Zuletzt gab es drei Niederlagen in Folge. Den letzter Dreier stammt vom 24. November.

 

 

Auch Krefeld sammelt zuletzt etwas weniger Zähler, da war die vorweihnachtlichen Niederlage gegen Augsburg. Zuvor gab es zwei Punkte durch das Penaltyschießen in Straubing. Im Dezember holte der Tabellenzwölfte nur acht von 21 möglichen Punkten. Die Wild Wings dagegen schießen zu wenig Tore. Mit 67 Toren sind sie klar der schwächste Sturm der Liga. Im Dezember blieben sie in sieben Spielen zweimal ohne eigenes Tor. Krefeld hat ebenfalls Problemstellen, die Bullyquote gehört beispielsweise dazu. 46 Prozent gewonnen, nur die Ice Tigers aus Nürnberg haben einen noch schlechteren Wert aufzuweisen. Der KEV muss sich häufiger den Puck anders erobern. Die beiden bisherigen Begegnungen gewann jeweils der Gastgebern, beide auswärts. Für die fünf Punkte reichten ihnen sechs Tore. Im Gesamten gab es in 69 Aufeinandertreffen 43 Pinguine Siege, die Wild Wings siegten 26 Mal.

 

 

Der Gastgeber spielte zu Beginn wieder auf Abwarten, was prompt nach hinten los ging. Olimb(9.) brachte den Gast in Führung, als sich Shilin im Pinguine Tor wohl verschätzte, denn der Schuss des Norwegers war nicht allzu gefährlich.  Gleich zwei Minuten später erhöhte Ramage (11.) auf 2:0 für die Schwarzwälder. Das war es auch schon im ersten Drittel. Krefeld mit vielen Fehlern im Spiel, war überhaupt nicht anwesend in diesen 20 Minuten.

 

 

Zu Beginn des 2. Drittels wollten es die heimischen Pinguine, im letzten Heimspiel vor Zuschauern, ihren Fans scheinbar noch einmal zeigen und kamen forsch aus der Kabine. Prompt verkürzte Sabolic (24.) auf 1:2 und Berlev markierte in Minute 32 den Ausgleich. Alles schien zu Gunsten des KEV zu laufen, jedoch hatte man auf Krefelder Seite vergessen weiterzuspielen, auf der Gegenseite stand Tyson Spink mutterseelenallein vor Shilin und lies diesem keine Abwehr Chance.  Alles nur wenige Sekunden nach der Pinguine Führung. Das 3:3 war der Stand nach Drittel Nummer zwei.

 

 

Der entscheidende Abschnitt begann mit einer Schrecksekunde für die Krefeld Pinguine. Goalie Shilin musste bei einem Gäste Konter sein Gehäuse verlassen, um einen Alleingang von Tyler Spink halsbrecherisch zu stoppen.  Dabei zog er sich augenscheinlich eine Kopfverletzung zu und musste gegen den jungen Matthias Bittner, aus der DNL Mannschaft des Krefelder EV81 ausgetauscht werden. Wie genau die Diagnose für Oleg Shilin aussieht, kann aus jetziger Sicht nicht gesagt werden.  Jedenfalls kam der blutjunge Bittner zu seinem ersten Spiel in der Penny DEL. Vorweg, er machte seine Sache richtig gut. An den beiden späten Gäste Toren durch Weber (57.) und Turnbull (60.) traf ihn keinerlei Schuld. Zumal der Treffer vom Kapitän der Schwenninger, bei Überzahl der Pinguine und einem sechsten Feldspieler fiel. Schwenningen ging als verdienter Sieger vom Eis, da die Gäste aktiver agierten und weit weniger Unzulänglichkeiten als die Gastgeber hatten.

 

 

Was war sonst noch? Die Krefeld Pinguine scheinen sich ihre Weihnachtliche Neujahrs Auszeit nehmen zu wollen. Diese sollte nicht zu lange dauern, denn am Dienstag steht der Gang nach Bremerhaven an und am Donnerstag zum letzten Spiel im alten Jahr kommen die Ice Tigers aus Nürnberg in die Yayla Arena. Kontakt zu den Play Off Rängen ist fürs Erste keiner mehr da. Die gute Ausgangsposition der Krefelder in Sachen Play- Off ist erstmal weg. Jetzt sind die Punkte gegen den Abstieg wieder wichtig. Von dieser Stelle aus gute Besserung für den Krefelder Torhüter Oleg Shilin.

 

 

-------------------------------------------------------------------

Spiel vom 26.12.2021

Krefeld Pinguine - Schwenninger Wild Wings 3:5 (0:2|3:1|0:2)

 

Scorer:

0:1 | 9.| Olimb (Ramage)

0:2 |11.| Ramage (Olimb, Goertz)

1:2 |24.| Sabilic (Bergström)

2:2 |32.| Berlev (Jens Aabo, Lessio)

3:2 |39.| Lessio (Jensen Aabo, Bergström) PP1

3:3 |40.| Spink Tys. (Spink Tyl.)

3:4 |57.| Weber (Spink Tys., Spink Tyl.)

3:5 |60.| Turnbull SHG, EN

-----------------------------------------------------------------------

Zuschauer: 2657

 

Strafen: Krefeld 10 Minuten, Schwenningen 12 Minuten

 

Hauptschiedsrichter: Siko Hunnius, Steven Reneau

Linienrichter: Patrick Laguzow, Christopher Hurtik

------------------------------------------------------------------------

 

 


 

Aktuelle Tabelle 

 

 


 
 



Deutsche Eishockey Liga (PENNY-DEL)

DEL 25Jahre Logo silberDie Deutsche Eishockey Liga (PENNY-DEL) ist die höchste deutsche Eishockey-Spielklasse und wurde im Jahr 1994 gegründet. Am Spielbetrieb nehmen 15 Proficlubs (Kapitalgesellschaften) teil und der aktuelle DEL-Rekordmeister sind die Eisbären Berlin mit 8 Meisterschaften.

 

Mehr Informationen über die Deutsche Eishockey Liga erhalten Sie unter www.eishockey-statistiken.de 

 

 


 


 

Weitere DEL Eishockey News

 

 

 

 

http://oesterreichonlinecasino.at/review/mrbit-casino/

Der Spielinhalt wird durch mehr als 1.000 Slots und Spiele von Microgaming, Yggdrasil Gaming, Habanero und einigen anderen repräsentiert. Im Mr Bit Casino in Österreich können Sie Video-Slots, Spielautomaten mit Jackpots, Karten-, Brett- und andere Spiele spielen. Der Live-Casino-Bereich ist noch nicht verfügbar, möglicherweise aufgrund der relativen Jugend des Unternehmens. Sicherlich werden im Laufe der Zeit Spiele mit Live-Dealern im Sortiment auftauchen.
 

 

casino ohne deutsche lizenz

crypto casinos

eishockey-online.com Shop

EOL SHOP 300x300 2018neu

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

neue online Casinos logo 300x100

Gäste online

Aktuell sind 841 Gäste online

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.