Schwenninger Wild Wings mit knappem Sieg in Düsseldorf

 

PENNY-DEL (Schwenningen/BM) Auftakt nach der Länderspielpause. Debut für Christof Kreutzer in seiner alten Heimat Düsseldorf. Nach dem coronabedingten Ausfall von Joacim Eriksson musste auch John Ramage und Max Hadraschek bei den Wild Wings passen. Auch die Hausherren hatten kein volles Lineup aufzubieten. Mit Jakob Mayenschein, Bernhard Ebner und Jerry D'Amigo fehlten gleich mehrere Akteure. Schwenningen legte ein perfektes erstes Drittel auf das Eis und erspielte sich eine Drei-Tore-Führung. Im Mitteldrittel kam Düsseldorf zum ersten Treffer und legte kurz vor dem Ende ein weiteres Mal nach. Am Ende reichte es nicht, das Trainerdebut von Ex-DEG-Ikone Christof Kreutzer zu vermiesen.

 

ex21 2 erc sww 14k

Foto: Archivbild /vcitypress 


 

Die DEG spielte sich zu Spielbeginn vor dem Tor von Marvin Cüpper fest. Schwenningen blieb über Konter und Forechecking gefährlich. Nach sieben Minuten wurde es zum ersten Mal brenzlig vor dem Schwenninger Gehäuse. Mit guter Schonerarbeit hielt Schwenningens Goalie aber die Null fest. Auf der anderen Seite lenkte Hendrik Hane den Puck gegen Tyson Spink über das Tor. Den ersten Treffer erzielten dann die Gäste. Will Weber brachte nach zehn Minuten die Scheibe zum Tor, wo im Gewühl Max Görtz zur Stelle war und zur Führung einschob.

 

Nach einem ebenso heftigen wie unnötigen Check wanderte Carter Proft für zwei Minuten auf die Strafbank. Schwenningen nahm zwar immer wieder die Schüsse, kam aber zu keinem weiteren Treffer. Dieser sollte dann gut vier Minuten vor der Pause fallen. Tyson Spink hatte hinter dem Tor das Auge für seinen freistehenden Bruder, der per Direktabnahme unter die Latte einnetzte. Nun drückten die Hausherren auf den Anschlusstreffer. Marvin Cüpper blieb bei der besten Möglichkeit gegen Kyle Cumiskey stabil. Kurz vor der Pause kamen die Wild Wings erneut zu einem Powerplay und dieses Mal sollte auch ein Treffer fallen. Max Görtz zog ab und brachte mit seinem zweiten Treffer, sein Team erneut zum Jubeln.

 

Nach einem Gerangel zum Pausenpfiff starteten die Düsseldorfer mit Überzahl in den Mittelabschnitt. Über die gesamte Strafzeit baute die DEG Druck auf. Mit Ablauf der musste Marvin Cüpper, einen starken Save auspacken, um ein Gegentor zu verhindern. In der Folge kamen die Wild Wings zu gleich mehreren Torchancen. Durch frühes Stören erzwangen die Gäste immer wieder Puckverluste der Rheinländer. Düsseldorf überstand im weiteren Verlauf eine Unterzahl und hatte kurz darauf Pech als Stephen MacAulay nur den Pfosten traf. Kurz vor der Pause jubelten dann doch noch die Gastgeber. Nachdem Brendan O'Donnell zunächst scheiterte, traf Victor Svensson zum Anschluss.

 

Mit Beginn der letzten 20 Minuten kam die DEG zu einer Überzahl, die aber ohne zwingende Abschlüsse verpuffte. Es entwickelte sich eine hektische Partie. Düsseldorf warf noch einmal alles nach vorne, während Schwenningen immer wieder konterte. Immer wieder musste Marvin Cüpper den Vorsprung für die Neckarstädter festhalten. Es folgte eine Schrecksekunde für die Wild Wings: Peter Spornberger wurde vom Puck im Gesicht getroffen und blutend vom Eis geführt.

 

Es folgte eine Drangphase der DEG. Victor Svensson hatte gleich mehrfach gute Einschussmöglichkeiten - einmal mehr stand Marvin Cüpper aber richtig. Den besten Schwenninger Angriff in dieser Phase machte Hendrik Hane zu Nichte. Nach einem 3 auf 1- Konter packte der Schlussmann eine gute Parade aus. Auch wenig später rettete der junge Goalie gegen den freistehenden Daniel Pfaffengut.

 

Marco Nowak bekam auf der anderen Seite seine Kelle nicht entscheidend vor das Tor, als die Scheibe im Gewühl frei vor dem Tor lag. Besser machte es Daniel Fischbuch als noch drei Minuten und 17 Sekunden auf der Uhr waren: Marvin Cüpper ließ unglücklich abprallen und Fischbuch bedanke sich. Die letzten 90 Sekunden beorderte Harold Kreis seinen Goalie zugunsten eines weiteren Feldspielers vom Eis. Die Wild Wings verteidigten mit allem was sie hatten und retteten die knappe Führung über die Zeit.

 

Nach fulminanten Start machten es die Wild Wings am Ende nochmal unnötig spannend. Bissig und zielstrebig zeigten die Schwenninger bereits die Handschrift von Christof Kreutzer. Der neue Übungsleiter zeigte sich nach Abpfiff zufrieden: „Meine Mannschaft hat gefightet bis zum Schluss. Es war wichtig, dass wir so ein Spiel auch mal nach Hause gebracht haben. Das gibt uns das Selbstvertrauen das wir brauchen. Es war eine sehr gute Mannschaftsleistung und auch eine überragende Leistung von Marvin Cüpper.“

 

Spiel vom 19.11.2021: Düsseldorfer EG - Schwenninger Wild Wings

 

Tore:

0:1 |11.|Görtz (Olimb / Weber)
0:2 |16.|Tyl. Spink (Tys. Spink / Turnbull)
0:3 |20.|Görtz (Burström / Olimb)
1:3 |40.|Svensson (O'Donnell / Cumiskey)
2:3 |57.|Fischbuch (Svensson / Nowak)

 

Zuschauer: 8327

 


 

Aktuelle Tabelle 

 

 


 
 



Deutsche Eishockey Liga (PENNY-DEL)

DEL 25Jahre Logo silberDie Deutsche Eishockey Liga (PENNY-DEL) ist die höchste deutsche Eishockey-Spielklasse und wurde im Jahr 1994 gegründet. Am Spielbetrieb nehmen 15 Proficlubs (Kapitalgesellschaften) teil und der aktuelle DEL-Rekordmeister sind die Eisbären Berlin mit 8 Meisterschaften.

 

Mehr Informationen über die Deutsche Eishockey Liga erhalten Sie unter www.eishockey-statistiken.de 

 

 


 


 

Weitere DEL Eishockey News

 

 

 

 
http://oesterreichonlinecasino.at/review/mrbit-casino/
Der Spielinhalt wird durch mehr als 1.000 Slots und Spiele von Microgaming, Yggdrasil Gaming, Habanero und einigen anderen repräsentiert. Im Mr Bit Casino in Österreich können Sie Video-Slots, Spielautomaten mit Jackpots, Karten-, Brett- und andere Spiele spielen. Der Live-Casino-Bereich ist noch nicht verfügbar, möglicherweise aufgrund der relativen Jugend des Unternehmens. Sicherlich werden im Laufe der Zeit Spiele mit Live-Dealern im Sortiment auftauchen.
 

Aktuelle Transfers

 

eishockey-online.com Shop

EOL SHOP 300x300 2018neu

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

neue online Casinos logo 300x100

Gäste online

Aktuell sind 1031 Gäste online

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.