Adler Mannheim holen verdiente 3 Punkte in Düsseldorf

 

PENNY-DEL (Düsseldorf/MH) Im PSD Bank Dome standen sich am Freitagabend die DEG und Adler Mannheim gegenüber. Mannheim musste unter der Woche noch in der CHL in Lausanne antreten und konnte sich hier fürs Achtelfinale qualifizieren, mussten aber ohne 8 Stammspieler in Düsseldorf antreten.

 

DEG MAN 081021 City

( Foto City-press )

 


 

 

In den ersten Minuten entwickelte sich ein flottes Spiel mit wenig Unterbrechungen und vor allem die Düsseldorfer spielten überraschend offensiv. Kurz vor dem ersten Powerbreak musste Brückmann in höchster Not gegen Fischbuch und Macaulay retten. In der 14.Spielminute die Führung für die Gäste, nachdem Klos den Puck von er Band vors Tor spielte und Florian Elias nur noch die Kelle hinhalten musste, um Pantkowski zu überwinden. Die Führung sollte allerdings nur 58 Sekunden Bestand haben. Carter Proft kommt im hohen Slot völlig frei an den Puck und kann unbedrängt zum Ausgleich einschießen. Kurz vor Drittelende war erneut Brückmann gefordert. O’Donnell kommt über rechts ins Drittel rein und kommt zweimal zum Abschluss, scheiterte aber am Adler-Rückhalt.

 

 

Schon nach drei Minuten im zweiten Drittel die erneute Führung der Kurpfälzer. Borna Rendulic schnappte sich von der Bank kommend den Puck, setzte sich gegen zwei, drei Spieler durch und überwand mit einem flachen Schuss den überraschten Mirko Pantkowski. Nachdem ein DEG-Powerplay ohne Erfolg blieb, konterten die Adler direkt nach dem Ende der Strafe. Swarz brachte den Puck vors Tor und Desjardins, der gerade von der Strafbank kam, nutzte den Rebound zum 1:3. In der Folge spielte das Team von Pavel Gross geschickt aus einer guten Defensive heraus und ließ fast nichts zu. Im Gegenteil, Andrew Desjardins konnte noch einmal den Spielstand erhöhen. Sein erster Schuss wurde noch geblockt, aber er bekam den Puck zurück und mit dem zweiten Schuss traf er zum 1:4 am chancenlosen Pantkowski vorbei. Das Kreis-Team war sichtlich geschockt und wirkte etwas ratlos, so dass man sich erstmal wieder in der Kabine sammeln musste.

 

 

Der letzte Abschnitt begann etwas trostlos. Die DEG war bemüht zurück ins Spiel zu kommen, während die Mannheimer ihr Spiel geschickt aus einer starken Defensive heraus bestritten. Jegliche Hoffnung auf ein Düsseldorfer Comeback wurden in der 47.Spielminute endgültig begraben. Bei einem Adler Powerplay machte Plachta das 1:5 und damit die endgültige Entscheidung. Bei einigen weiteren Kontern hatte die DEG Glück, dass das Ergebnis nicht noch weiter in die Höhe geschraubt wurde. Immerhin wurde das Team von Harold Kreis nochmals belohnt. Brendan O’Donnell eroberte nach einem Missverständnis von Wohlgemuth den Puck und schloss erfolgreich im eins gegen eins gegen Brückmann zum 2:5 Endstand ab.

 

 



Deutsche Eishockey Liga (PENNY-DEL)

DEL 25Jahre Logo silberDie Deutsche Eishockey Liga (PENNY-DEL) ist die höchste deutsche Eishockey-Spielklasse und wurde im Jahr 1994 gegründet. Am Spielbetrieb nehmen 15 Proficlubs (Kapitalgesellschaften) teil und der aktuelle DEL-Rekordmeister sind die Eisbären Berlin mit 8 Meisterschaften.

 

Mehr Informationen über die Deutsche Eishockey Liga erhalten Sie unter www.eishockey-statistiken.de 

 

 


 


 

Weitere DEL Eishockey News

 

 

 

 

Aktuelle Transfers

 

eishockey-online.com Shop

EOL SHOP 300x300 2018neu

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

neue online Casinos logo 300x100

Gäste online

Aktuell sind 904 Gäste online

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.