Augsburg gewinnt mit zwei Toren von Payerl gegen Schwenningen

 

PENNY-DEL (Augsburg/CD) Die Augsburger konnten das Heimspiel gegen die Schwenninger Wild Wings mit einem Doppelpack von Adam Payerl mit 4:2 gewinnen, für die Panther trafen noch Brady Lamb und Bradley McClure. 

 

 

aev lamb 20211003 2O1A8516

(Foto: Dunja Dietrich)

 


Nach der 0:5 Pleite bei den Fischtown Pinguins am Freitag Abend, mussten die Panther heute liefern und den 4.096 Fans im Curt-Frenzel-Stadion ein anderes Auftreten präsentieren. Dies gelang auch, denn von Beginn an war das Team Mark Pederson spielbestimmend und konnte sich im ersten Drittel einen klaren Chancenüberhang erspielen. Der Torhüter Olivier Roy war in den ersten zwanzig Minuten praktisch "arbeitslos".

 

Die Führung für die Fuggerstädter erzielte Brady Lamb (18.) bei nummerischer Überlegenheit. Zuvor hatte der Kanadier schon einmal getroffen, jedoch wurde das Tor von den Referees nicht anerkannt. 

 

Im Mittelabschnitt waren die Hausherren bis zur Mitte des Spiels weiterhin im Vormarsch und konnten erneut im Powerplay mit dem 2:0 durch Adam Payerl, aus der Drehung unhaltbar für Cüpper die Führung ausbauen. Mit diesem Rückstand schienen aber die Schwarzwälder aktiver zu werden und kamen danach zu den ersten Chancen. Mit einem dreckigen Tor, einem "Nuckelpuck" von Marius Möchel, der durch die Schoner von Roy rutsche wurde das Spiel wieder spannend. In der Schlussphase des zweiten Drittels lag der Ausgleich praktisch in der Luft. 

 

Das letzte Drittel hatte es dann in sich, zuerst sah es so aus, als ob der Spielfluss verloren gegangen sei, doch dann hämmerte Travis Turnbull (5. Saisontor) im Powerplay die Scheibe zum 2:2 Ausgleich (50.) in die Maschen. Zuvor hatte Marvin Cüpper mit einem Big Safe im Liegen mit der Fanghand gerettet. Es vergingen weniger als 60 Sekunden dann traf Adam Payerl (4. Saisontor) freistehend in der Mitte vor Cüpper unhaltbar zur erneuten Führung. Diese brachten die Hausherren über die Zeit, im Gegenteil McClure traf noch ins leere Tor zum 4:2 Endstand. 

 

Mit dieser Niederlage bleiben die Schwenninger das Schlusslicht der DEL und die Augsburger konnten zwei Plätze gut machen. 

 

 

Stimmen zum Spiel:

Maxi Hadraschek: "Wir haben ein ganz gutes Spiel gemacht, aber zu viele Strafen genommen und so hat es nicht ganz gereicht. Auch mit der Chancenverwertung können wir nicht zufrieden sein."

 

Adam Payerl: "Es war wichtig heute zu Hause zu gewinnen. Es fühlt sich natürlich gut an, wenn ich die Mannschaft so unterstützen kann."

 

 

3. Oktober 2021
Augsburger Panther - Schwenningen Wild Wings 4:2 (1:0|1:1|2:1)

Tore:
1:0|18.|Brady Lamb (Stieler, Saponari) PP
2:0|23.|Adam Payerl (McClure, Graham) PP
2:1|35.|Marius Möchel (Turnbull)
2:2|50.|Travis Turnbull (Ramage, Spink) PP
3:2|51.|Adam Payerl (Stieler, Clark) 
4:2|60.|Bradley McClure (Stiehler, Lamb) Emptynet

 


Zuschauer:
4.096

 



Deutsche Eishockey Liga (PENNY-DEL)

DEL 25Jahre Logo silberDie Deutsche Eishockey Liga (PENNY-DEL) ist die höchste deutsche Eishockey-Spielklasse und wurde im Jahr 1994 gegründet. Am Spielbetrieb nehmen 15 Proficlubs (Kapitalgesellschaften) teil und der aktuelle DEL-Rekordmeister sind die Eisbären Berlin mit 8 Meisterschaften.

 

Mehr Informationen über die Deutsche Eishockey Liga erhalten Sie unter www.eishockey-statistiken.de 

 

 


 


 

Weitere DEL Eishockey News

 

 

 

 

Aktuelle Transfers

 

eishockey-online.com Shop

EOL SHOP 300x300 2018neu

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

neue online Casinos logo 300x100

Gäste online

Aktuell sind 554 Gäste online

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.