Nürnberg Ice Tigers mit klaren Sieg gegen Straubing Tigers - Sheehy erzielt Hattrick

 

PENNY-DEL (Nürnberg/MA) Fast traditionell verlieren die Straubing Tigers ihren ersten Vergleich in der Saison gegen die Franken. Allerdings wurden auch reichlich Geschenke verteilt, was die Leistung der Truppe von Interimscoach Ustorf in keinster Weise schmälern soll. Tyler Sheehy war dabei der Mann des Abends, dem ein Hattrick gelang.

 

 

(Foto: Citypress) In die Zange genommen, wurden die Tigers von den Ice Tigers

 


 

 

Spielverlauf:
Kurz erklärt, Nürnberg mühte sich vergeblich und Straubing war eiskalt. Die Tore von Schönberger, Eder und St. Denis wurden alle durch Fehler der Gastgeber ausgenutzt. Einmal war es ein Stellungsfehler, einmal war man zu zaghaft in der Gegenwehr. Dann dauerte es auch nicht lange bis Goalie Niklas Treutle deutlich Puls hatte und seinen Schläger in drei Teile zertrümmerte.

Die Gastgeber hatten auch vorne viele und klare Möglichkeiten vergeben. Tim Bender: “Es waren individuelle Fehler, die zu den Gegentoren geführt haben. Da war immer einer alleine vor dem Tor und da kann ich Niklas natürlich verstehen, dass er verärgert ist. Wir als Team müssen ihn da besser unterstützen und die Fehler vermeiden. Die Energie im Team ist da.”

Am Ende war es Sheehy, der die Ice Tigers nach 20 Minuten, mit seinen beiden Treffern im Rennen hielt. Nürnberg kam wieder besser aus der Kabine, spielte ein begeisterndes Offensiv-Eishockey und die Fans gingen voll mit. In den ersten Minuten sah sich Vogl auch wieder einem Dauerfeuer der Franken ausgesetzt. Dem Druck konnte man nicht Stand halten und bekam die Quittung von Dane Fox serviert.

Nicht ausreichend ist derzeit die Defensive der Straubing Tigers, die durch haarsträubende Fehler auch noch den letzten in der Halle aufwecken würde. So kam Sandro Schönberger zu folgendem Schluss: “Wir finden heute ganz schwer die Zuordnung. Alle müssen zurück arbeiten und Zweikämpfe gewinnen. Sonst wird man so bestraft wie im zweiten Drittel.” Aber die Tigers fanden überhaupt keinen Zugriff mehr auf das Spiel. Egal welche Reihe auf dem Eis war, keine konnte das System der IceTigers durchbrechen.

Die Gastgeber blieben hinten stabil und konnten vorne weiterhin Druck machen. Diesesmal behielt man auch die Nerven bis zum Ende und konnte noch mit einem Doppelpack glänzen. Herausragend waren die Treffer von Tyler Sheehy, der einen Hattrick feiern durfte. Straubing steht nun mit den meisten Gegentreffern der Liga da und muss sich fragen, wie man diese Schwäche und vor allem die Leistung Auswärts schnell ändern kann. 

 

 

Stimmen zum Spiel:
Andres Eder (Tigers): “Wir haben es einfach nicht verdient, weil wir über 60 Minuten nicht Eishockey gespielt haben. Wir haben zu offensiv gedacht und dabei zu viele Gegentore bekommen. Da müssen wir uns alle an die eigene Nase fassen. Wenn wir Freitag und Sonntag so scheiße spielen, brauchen wir uns auch keine Videos mehr anschauen.”

 

Tyler Sheehy (IceTigers): “Wir hatten natürlich nicht den besten Start, aber wir haben an uns geglaubt und unser System immer weitergespielt. Dann hatten wir ein gutes zweites Drittel und den Vorsprung nicht mehr aus der Hand gegeben.” 

 

Torfolge:
0:1 (2.) - Mit dem ersten Torschuss erzielte Kapitän Sandro Schönberger die Führung. Durch einen Steilpass von Kohl, tauchte er ganz allein vor Treutle auf. 1:1 (8.) - Nürnberg drückte mächtig, dann kam der Schuss von Tyler Sheehy und weil Sebastian Vogl von zwei Vorderleuten die Sicht verdeckt war, stand es wieder ausgeglichen. 1:2 (15.) - Andreas Eder fing an der blauen Linie einen Aufbaupass ab und in bestern Stürmermanier zog er direkt Richtung Tor und traf zur erneuten Führung.

1:3 (17.) - Wieder wurde ein Spieler vor dem Tor alleingelassen, so dauerte es nur fünf Sekunden vom Bully weg, bis Travis St.Denis traf. 2:3 (20.) - Ein Tor aus der Rubrik Slapstick gelang erneut Tyler Sheehy. Zuerst nutzte er den Fehlpass von Brandt, kam über die Seite und traf von hinter dem Tor, den Schoner von Vogl, der sich den Puck selber ins Tor legte. 3:3 (27.) - Dane Fox konnte sich bei Brandt bedanken. Nach dem Fehlpass in der eigenen Zone, ließ er sich nicht zweimal Bitten.

4:3 (37.) - Die Führung war die logische Konsequenz aus dem Fehlverhalten der Gäste. Erneut leistete man sich an der gegnerischen blauen Linie einen unnötigen Puckverlust. Manning musste Dane Fox ziehen lassen und der hatte die Ruhe vor Vogl und ließ die Fans jubeln. 5:3 (55.) - Ryan Stoa sorgte für Ungemütlichkeit vor dem Tor, wurde von Reimer in Szene gebracht und sorgte für die Vorentscheidung. 6:3 (56.) - Eine Minute später schaute Partycrasher Tyler Sheehy vorbei und setzte mit seinem Hattrick den Schlusspunkt. 



Spiel vom 26.09.2021
Nürnberg Ice Tigers - Straubing Tigers: 6:3 (2:3 | 2:0 | 2:0)

Tore:

0:1 |02.| Schönberger (Kohl, Vogl) 

1:1 |08.| Sheehy (Brown, Schmölz) 
1:2 |15.| Eder (Schönberger) 
1:3 |17.| St. Denis (Connolly) - PP 1
2:3 |20.| Sheehy - SH 1
3:3 |27.| Fox (Jahnke, Friedrich) 

4:3 |37.| Fox (Jahnke, Mebus)
5:3 |55.| Stoa (Reimer, MacLeod) 
6:3 |56.| Sheehy (Brown, Schmölz) 

Schiedsrichter: Hoppe / Rantala / Hofer / Tschirner

Strafzeiten:
Nürnberg Ice Tigers: 12
Straubing Tigers: 6

 

Zuschauer: 2.618



Deutsche Eishockey Liga (PENNY-DEL)

DEL 25Jahre Logo silberDie Deutsche Eishockey Liga (PENNY-DEL) ist die höchste deutsche Eishockey-Spielklasse und wurde im Jahr 1994 gegründet. Am Spielbetrieb nehmen 15 Proficlubs (Kapitalgesellschaften) teil und der aktuelle DEL-Rekordmeister sind die Eisbären Berlin mit 8 Meisterschaften.

 

Mehr Informationen über die Deutsche Eishockey Liga erhalten Sie unter www.eishockey-statistiken.de 

 

 


 


 

Weitere DEL Eishockey News

 

 

 

 

Aktuelle Transfers

 

eishockey-online.com Shop

EOL SHOP 300x300 2018neu

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

neue online Casinos logo 300x100

Gäste online

Aktuell sind 477 Gäste online

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.