Schwenninger Wild Wings mit Schützenfest gegen Nürnberg

 

PENNY-DEL (Schwenningen / BM) Vor dem Spiel gegen Nürnberg, hoffte man am Neckarursprung auf den Ketchupflascheneffekt. Gelangen in den ersten fünf Partien lediglich sechs Treffer, sollte sich die Wild Wings gegen die Franken endlich belohnen. Nach schlechtem Start kamen die Wild Wings im Mittelabschnitt in Fahrt und erzielten bis zum Ende sogar acht Treffer.

 

 

242905681 4727771823920537 1163679452926778697 n

Foto: citypress 


 

Acht Minuten waren gespielt, als Chris Brown vor dem leeren Tor, Maß nahm und nur knapp verfehlte. Joacim Eriksson verhinderte mit einer Glanzparade die Führung der Gäste. Blake Parlett fasste sich wenig später ein Herz und tunnelte den Schwenninger Schlussmann. Bis zur Pause wurden die Wild Wings zwar mutiger, zählbares sollte dennoch nicht herausspringen.

 

In der ersten Pause mussten die passenden Worte gefallen sein. Travis Turnbull, John Ramage und Trainer Niklas Sundblad hatten das Team nochmals eingeschworen. Boaz Bassen tankte sich gleich zu Beginn durch und konnte nur regelwidrig gestoppt werden. Den fälligen Penalty vergab der Youngster aber. 29 Minuten waren auf der Uhr, als Max Görtz die Helios Arena zum Beben brachte. Exakt eine Minute später - das Stadionrund feierte noch, setze Boaz Bassen noch einen drauf. Im Powerplay zog Travis Turnbull ab und Bassen fälschte unhaltbar ab.

 

Nun hatten die Wild Wings Blut geleckt. Max Görtz und Alexander Karachun erhöhten im Powerplay sogar noch. Ryan Stoa nutzte eine Unachtsamkeit der Schwenninger Hintermannschaft und erzielte per Bauerntrick den Anschlusstreffer.

 

Die Neckarstädter steuerten im letzten Drittel auf den ersten Saisonsieg zu. Als Travis Turnbull einnetzen konnte, waren die letzten Zweifel bei Seite gelegt. Zwar konnte Dennis Lobach den alten Abstand wiederherstellen, Alexander Karachun hatte aber ebenfalls eine Antwort parat. Daniel Pfaffengut und erneut Travis Turnbull schraubten das Ergebnis sogar noch weiter in die Höhe.

 

Die Wild Wings mussten lange an der Ketchupflasche rütteln, dann setzte der Effekt wie erhofft ein. Nun gilt es in Bietigheim nachzulegen.

 

 

Spiel vom 25.09.2021: Schwenninger Wild Wings - Nürnberg Ice Tigers

 

Tore:

0:1 |10.|Parlett (Reimer / McLeod)
1:1 |30.|Görtz (Olimb / Lundh)
2:1 |31.|Bassen (Turnbull / Ramage)
3:1 |36.|Görtz (Olimb / Robak)
4:1 |37.|Karachun (Olimb / Weber)
4:2 |38.|Stoa (MacLeod / Pilu)
5:2 |47.|Turnbull (Huss / Spink)
5:3 |50.|Lobach (Bodnarchuk / Parlett)
6:3 |57.|Karachun (Robak / Hadraschek)
7:3 |58.|Pfaffengut (Robak)
8:3 |60.|Turnbull (Ramage / Spink)

 



Deutsche Eishockey Liga (PENNY-DEL)

DEL 25Jahre Logo silberDie Deutsche Eishockey Liga (PENNY-DEL) ist die höchste deutsche Eishockey-Spielklasse und wurde im Jahr 1994 gegründet. Am Spielbetrieb nehmen 15 Proficlubs (Kapitalgesellschaften) teil und der aktuelle DEL-Rekordmeister sind die Eisbären Berlin mit 8 Meisterschaften.

 

Mehr Informationen über die Deutsche Eishockey Liga erhalten Sie unter www.eishockey-statistiken.de 

 

 


 


 

Weitere DEL Eishockey News

 

 

 

 

Aktuelle Transfers

 

eishockey-online.com Shop

EOL SHOP 300x300 2018neu

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

neue online Casinos logo 300x100

Gäste online

Aktuell sind 586 Gäste online

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.