Mannheim tut sich schwer und gewinnt erst nach Overtime gegen Krefeld

 

PENNY-DEL (Mannheim/MH) Die Vorzeichen konnten nicht unterschiedlicher sein. Der Top Favorit auf den Meistertitel traf am Dienstagabend auf die Krefeld Pinguine, die wie es aktuell aussieht eher gegen den Abstieg spielen werden.

 

MAN KREFELD 210921 Kurz

( Foto Tina Kurz )

 


 

 

Das Spiel begann recht munter auf beiden Seiten. Felix Brückmann musste gegen Lucenius sensationell retten, während Klos und Tosto erste Chancen auf Mannheimer Seite vergaben. Im weiteren Verlauf waren die Adler klar spielbestimmend und deckten Shilin mit Schüssen ein. Ein Konter stellte den Spielverlauf auf den Kopf, als Weiß zur Führung traf. Die Kurpfälzer wirkten jedoch keineswegs geschockt. Larkin und Krämmer verpassten den Ausgleich und so blieb es zur Pause beim 0:1 Rückstand.

 

 

Gleich zu Beginn des zweiten Abschnittes trafen die Pinguine erneut das Tor. Alex Weiß machte seinen zweiten Treffer, dieses Mal im Powerplay. Krefeld zog sich danach weiter zurück, aber das Team von Pavel Gross tat sich schwer wirklich große Chancen heraus zu spielen. Rendulic hatte Mitte des Drittels, die bis dahin größte Möglichkeit auf den ersten Treffer, scheiterte aber an Shilin. Insgesamt war Mannheim spielbestimmend, aber die Chancen der Pinguine waren von der Qualität her besser. Blank hätte fast das 0:3 gemacht doch Brückmann hielt sein Team im Spiel. Nur eine Minute später brach Lean Bergmann endlich den Bann und schoss den 1:2 Anschlusstreffer (39.).

 


Jener Bergmann hatte nach 90 Sekunden im letzten Drittel den Ausgleich auf dem Schläger, scheiterte aber mit der Rückhand an Shilin. Knapp eine viertel Stunde vor dem Ende des Spiels, drückten die Adler intensiv auf den Ausgleich. Krefeld hatte nur noch vereinzelte Konterchancen und stellte das Forechecking fast komplett ein. Shilin hielt hinten den Laden dicht. 3 Minuten und 19 Sekunden vor dem Ende der verdiente Ausgleich. Einen Akdag Schuss fälschte Plachta unhaltbar ins Tor ab. Brückmann musste 45 Sekunden vor Abpfiff in höchste Not gegen Laurin Braun retten bevor es in die Verlängerung ging.

 


Die Verlängerung sollte nicht lange dauern, ehe sich der eigentlich Defensiv-Spezialist Korbinian Holzer ein Herz fasste und den Puck an Shilin vorbei ins Tor schlenzte.

 

 



Deutsche Eishockey Liga (PENNY-DEL)

DEL 25Jahre Logo silberDie Deutsche Eishockey Liga (PENNY-DEL) ist die höchste deutsche Eishockey-Spielklasse und wurde im Jahr 1994 gegründet. Am Spielbetrieb nehmen 15 Proficlubs (Kapitalgesellschaften) teil und der aktuelle DEL-Rekordmeister sind die Eisbären Berlin mit 8 Meisterschaften.

 

Mehr Informationen über die Deutsche Eishockey Liga erhalten Sie unter www.eishockey-statistiken.de 

 

 


 


 

Weitere DEL Eishockey News

 

 

 

 

Aktuelle Transfers

 

eishockey-online.com Shop

EOL SHOP 300x300 2018neu

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

neue online Casinos logo 300x100

Gäste online

Aktuell sind 931 Gäste online

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.