Schwenninger Wild Wings empfangen München

 

PENNY-DEL (Schwenningen/BM) Vor dem Spiel gegen den Meisterschaftsfavoriten zeigt sich Niklas Sundblad motiviert: „München hat bisher zehn Tore geschossen und betreibt ein starkes Forechecking, wir müssen gegen München mehr Zeit in der Angriffszone verbringen“.

 

 

SWW BULLYKREIS

Foto: eishockey-online.com 


 

Personell wird der Schwenninger Übungsleiter wohl auf dasselbe Line Up wie gegen Ingolstadt zurückgreifen. Zwar trainiert Max Görtz schon wieder auf dem Eis, ein Einsatz gilt aber als unwahrscheinlich und entscheidet sich erst nach dem Abschlusstraining.

 

Auch das Saisondebut von Tylor Spink lässt noch auf sich warten. Die Wild Wings, die nach dem Spiel in Düsseldorf (Sonntag) direkt nach Wolfsburg weiterreisen, werden den Stürmer wohl nicht mit auf den Road Trip nehmen.

 

Im Training legte Sundblad das Hauptaugenmerk auf Spielsituationen und Powerplay. Zwei Bereiche, an denen es in den ersten Spielen noch haperte.

Mit München kommt ein anderer Gegner, vor allem zuhause wollen die Wild Wings mehr Druck nach vorne machen und mehr Chancen kreieren.

Dies sieht auch Marius Möchel so: „Wir wollen so viel Zeit wie möglich in der Angriffszone verbringen. Beim Münchner Forecheck müssen wir solide hinten rausspielen, notfalls auch mal über die Bande gehen und für viel Verkehr vor dem Tor sorgen“.

 

Angesprochen auf den Saisonstart zeigt sich der Allrounder enttäuscht: „Wir waren alle sauer und enttäuscht. Die Art und Weise war extrem bitter - ein Tor ist am Ende aber auch zu wenig um auswärts einen Punkt mitzunehmen.“ Nach zwei Saisonspielen von der Form zu sprechen ist für Möchel aber noch zu früh. Es gelte jetzt die eigenen Stärken wieder besser auf das Eis zu bringen.


Gegen München hoffen die Schwenninger Verantwortlichen auf 3000 Zuschauer. Angesprochen auf die verhaltenen Zuschauerzahlen, die ligaweit beobachtet werden, sucht man selbst auch nach einer Erklärung. Am liebsten möchte man nun mit Erfolgserlebnissen noch mehr Zuschauer in die Helios Arena locken.

 

 



Deutsche Eishockey Liga (PENNY-DEL)

DEL 25Jahre Logo silberDie Deutsche Eishockey Liga (PENNY-DEL) ist die höchste deutsche Eishockey-Spielklasse und wurde im Jahr 1994 gegründet. Am Spielbetrieb nehmen 15 Proficlubs (Kapitalgesellschaften) teil und der aktuelle DEL-Rekordmeister sind die Eisbären Berlin mit 8 Meisterschaften.

 

Mehr Informationen über die Deutsche Eishockey Liga erhalten Sie unter www.eishockey-statistiken.de 

 

 


 


 

Weitere DEL Eishockey News

 

 

 

 

Aktuelle Transfers

 

eishockey-online.com Shop

EOL SHOP 300x300 2018neu

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

neue online Casinos logo 300x100

Gäste online

Aktuell sind 550 Gäste online

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.