Straubing Tigers starten mit einem 4:2 Sieg gegen Adler Mannheim in die neue Saison

 

PENNY-DEL (Straubing/MA) Vor knapp 4000 Zuschauern lieferten sich die Straubing Tigers und die Adler Mannheim ein packendes Duell. Die Entscheidung dauerte bis wenige Sekunden vor dem Ende, die zugunsten der Niederbayern ausfiel. Die Gäste mussten schon vor Spielbeginn auf etliche Spieler verzichten. Dazu kam während des Spiels auch noch Denis Endras. Mike Connolly gelang mit zwei Treffern ein tolles Comeback nach seiner langen Verletzung. 

 

(Foto: City Press) Es war stets viel Verkehr vor beiden Toren im Spiel der Tigers gegen die Adler 

 


 

 

Es waren die Gäste, die den Druck als erstes aufbauen konnten, durch mehr Spielanteile. Über die Außenpositionen versuchten die Adler gefährlich vor das Tor zu kommen, was ihnen auch mehrmals gelang. Straubing blieb unbeeindruckt, nahm die Zweikämpfe an und gewann die Oberhand über das Spielgeschehen. Daraus resultierten auch die beiden Treffer und man ging mit einer verdienten Führung in die Kabine. Mannheim vergab nach dem Rückstand noch zweimal knapp.

Dieses Mal kamen die Gastgeber besser aus der Kabine. Balisy scheiterte nur knapp und Samanski’s Schuss ging an die Unterlatte, sodass die Schiedsrichter auf Nummer sicher gehen mussten und den Videobeweis zu Hilfe nahmen. Die Adler meldeten sich erst spät zu Wort. Bast war auf und davon, aber scheiterte am starken Karhunen. Nur kurze Zeit später musste Denis Endras das Eis verletzt verlassen. Felix Brückmann blieb erstmal kalt, weil die Gäste aufdrehten und zum Ausgleich kamen.

Die Tigers blieben davon unbeeindruckt  und setzten die Mannheimer weiter unter Druck. Nach dem erneuten Führungstreffer gehörten aber die letzten fünf Minuten des zweiten Drittels nur noch den Gästen und man konnte sich bei Karhunen bedanken, dass der Vorsprung bis zur Pause hielt. Im Schlussabschnitt ergaben sich vorerst keine hochkarätigen Chancen, bis dann Nico Krämer durchbrach und nur noch mit einem Foul zu stoppen war. Den darauffolgenden Penalty hielt Tomi Karhunen, der sich nicht tunneln ließ.

In der Schlussphase kam dann Nebel im Eisstadion am Pulverturm auf, sodass es ein paar Unterbrechungen mehr gab. Die Tigers schafften es Minutenlang den Puck vom eigenen Tor fernzuhalten, was gehörig die Zeit von der Uhr nahm. Mannheim zog den Torhüter in den letzten beiden Minuten, brachte es aber nicht mehr zustande, Karhunen und seine Vorderleute zu überwinden. Es blieb Mike Connolly vorenthalten den Schlusspunkt nach einem hart umkämpften Spiel zu setzen. 


(Foto: City Press) Denis Endras musste in der 29. Minute verletzt vom Eis

 

 

Torfolge:

0:1 (10.) - Denis Reul ging mit nach vorne, schnappte sich den Puck in der Ecke und ließ drei Tiger im Slalomlauf stehen. Sein verdeckter Rückhandschuss ging genau ins Ziel zur Führung. 1:1 (13.) - Nachdem die Tigers erste Chancen hatten, war es Mike Connolly der den Ausgleich erzielte. Eingeleitet und Abgeschlossen durch Connolly kam der Puck über Schönberger und Akeson, der Puck auf das Tor von Endras brachte . Connolly musste nur noch einschieben. 2:1 (15.) - Taylor Leier schaltete in der neutralen Zone am schnellsten, legte auf Travis St. Denis ab. Der visierte genau richtig die lange Ecke an und traf zur Führung.

2:2 (30.) - Nico Krämmer zog bei einer zwei auf zwei Situation zur Mitte, ließ sich auch von Daschner nicht mehr beirren und umkurvte Karhunen zum Ausgleich. 3:2 (35.) - Die Adler leisteten sich einen leichten Scheibenverlust in der eigenen Zone. Tim Brunnhuber erkannte die Situation am schnellsten und brachte Joshua Samanski ins Spiel. Der zog direkt ab und erzielte sein erstes Tor in der DEL zur 3:2 Führung. 4:2 (60.) - Die letzten Sekunden brachen an, Straubing war nur noch zu viert auf dem Eis, da Andy Eder in der Kühlbox saß. Mannheim drückte zu sechst auf den Ausgleich, da schnappte sich Mike Connolly hinter dem Tor die Scheibe und schlenzte den Puck über die ganze Eisfläche zum 4:2 Endstand.

 

 

Spiel vom 10.09.2021
Straubing Tigers - Adler Mannheim: 4:2 (2:1 | 1:1 | 1:0)

Tore:

0:1 |10.| Reul  

1:1 |13.| Connolly (Schönberger, Akeson)
2:1 |15.| St. Denis (Leier, Balisy) 
2:2 |30.| Krämmer (Reul)
3:2 |35.| Samanski (Brunnhuber)
4:2 |60.| Connolly - EN 

 

Schiedsrichter: Hunnius / Kopitz / Klima / Schwenk

Strafzeiten: 

Straubing Tigers: 8

Adler Mannheim: 6 

 

Zuschauer: 3.789

 



Deutsche Eishockey Liga (PENNY-DEL)

DEL 25Jahre Logo silberDie Deutsche Eishockey Liga (PENNY-DEL) ist die höchste deutsche Eishockey-Spielklasse und wurde im Jahr 1994 gegründet. Am Spielbetrieb nehmen 15 Proficlubs (Kapitalgesellschaften) teil und der aktuelle DEL-Rekordmeister sind die Eisbären Berlin mit 8 Meisterschaften.

 

Mehr Informationen über die Deutsche Eishockey Liga erhalten Sie unter www.eishockey-statistiken.de 

 

 


 


 

Weitere DEL Eishockey News

 

 

 

 

Aktuelle Transfers

 

eishockey-online.com Shop

EOL SHOP 300x300 2018neu

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

neue online Casinos logo 300x100

Gäste online

Aktuell sind 639 Gäste online

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.