Straubing Tigers schießen sich warm für den DEL-Start beim 10:0 Erfolg über Vienna Capitals

 

PENNY-DEL (Straubing/MA) Die Vienna Capitals, die gestern noch gegen Ligakonkurrenten ERC Ingolstadt knapp mit 2:3 n.P. unterlagen, kamen heute bei den Straubing Tigers gehörig unter die Räder. Zweistellig wurde es am Ende, auch weil die Gäste mit der Gegenwehr sehr sparsam umgingen. Viel wichtiger war jedoch, dass man nach 554 Tagen endlich wieder vor Publikum spielen konnte. 

 

 

(Foto: City Press) Gleich 10 mal konnten die Tigers jubeln 

 


 

 

Spielverlauf:
Der Verlauf war natürlich von der Einseitigkeit geprägt. Head Coach Dave Barr dürfte wohl kaum neue Erkenntnisse gewonnen haben. Zur Verteidigung der schwachen Leistung sei gesagt, dass die Capitals beim Eröffnungsbully noch 19 Stunden vorher in Ingolstadt auf dem Eis standen. Auf der anderen Seite, bei den Tigers gelang so gut wie alles. Fast jede Angriffsaktion fand ihren Abschluss. Doch es war zunächst das Aufbauspiel, welches sehr flüssig war und somit immer wieder Druck auf die Verteidigung der Gäste ausübte. Gut gelaunt schien heute nicht nur Andy Eder zu sein, der insgesamt zu vier Scorerpunkten kam. Bei zwei Spielern der Tigers ist heute die bessere Bindung zum Team aufgefallen.

Ian Scheid scheint sich immer mehr zu einem Spieler mit einem guten Auge für den Nebenmann zu entwickeln. Im Sturm kann man die Entwicklung innerhalb des Teams bei Travis St. Denis sehen. Zusammen mit Chase Balisy und Neuzugang Taylor Leier, bildete er heute die dritte Angriffsreihe. Zu Scorerpunkten kam die Reihe nicht, braucht vielleicht auch noch einige Zeit sich einzuspielen, aber die Einzelaktionen von St. Denis und Leier ließen heute auch wieder Aufhorchen. Insgesamt gesehen, war dieses Schützenfest heute vor geschätzt 1.200 Zuschauern, ein lockerer Aufgalopp für den DEL-Start am kommenden Freitag gegen die Mannheimer Adler. 

 

 

Torfolge:

1:0 (9.) - Nachdem David Elsner im Slot knapp scheiterte, drückten die Tigers weiter. Jason Akeson sah dann Mike Connolly am langen Pfosten stehen und der hatte nur noch das halb leere Tor vor sich. 2:0 (11.) - Marcel Brandt nutzte einen Wechselfehler der Gäste aus, zog ab der Mittellinie der gesamten Abwehr davon und konnte seinen eigenen Nachschuss im Tor versenken.

3:0 (17.) - Straubing drückte weiter, schoß aus allen Lagen und kam durch Andy Eder zum nächsten Treffer. Gut angespielt von Sandro Schönberger tauchte er vor Bernhard Starkbaum auf und ließ ihm keine Abwehrmöglichkeit. 4:0 (19.) - Die Tigers waren durch eine angezeigte Strafe in Überzahl und Stephan Daschner nutzte mit einem platzierten Schuss die Lücke in der Abwehr.

5:0 (23.) - Jason Akeson tankte sich durch die Abwehr, scheiterte mit dem ersten Schuss, konnte aber im Fallen den Puck noch über die Schulter von Starkbaum heben. 6:0 (24.) - T.J. Mulock wurde von der Hintermannschaft der Capitals sträflich allein gelassen. Der Puck kam von Adrian Klein aus der Ecke und Mulock nahm sofort den Direktschuss. 7:0 (31.) - Erneut war es T.J. Mulock der in einer unübersichtlichen Situation vor dem Tor, den Puck über die Linie drückte.

8:0 (32.)
- Die Niederbayern befanden sich in Unterzahl, konnten aber trotzdem einen drei auf eins Konter fahren, den Marcel Brandt zum Abschluss brachte. 9:0 (41.) - In Überzahl klappte es dann auch bei den Tigers. Andy Eder brachte einen satten Schuss aus der Distanz unter. Den Schlusspunkt zum 10:0 (60.) - Endstand setzte Tim Brunnhuber. Mit einer Körpertäuschung brachte er sich in eine gute Schussposition und stellte das Ergebnis auf zweistellig.

 

 

Spiel vom 05.09.2021
Straubing Tigers - Vienna Capitals: 10:0 (4:0 | 4:0 | 2:0)

Tore:

1:0 |09.| Connolly (Akeson) 

2:0 |11.| Brandt
3:0 |17.| Eder (Lampl, Schönberger)
4:0 |19.| Daschner (Eder) - EQ - EA
5:0 |23.| Akeson (Kohl)
6:0 |24.| Mulock (Klein) 

7:0 |31.| Mulock (Daschner) 
8:0 |32.| Brandt (Schönberger, Eder) - SH 1
9:0 |41.| Eder (Daschner, Akeson) - PP 1

10:0 |60.| Brunnhuber (Samanski, Daschner) - PP 1

Schiedsrichter: Polaczek / Hoppe 

 



Deutsche Eishockey Liga (PENNY-DEL)

DEL 25Jahre Logo silberDie Deutsche Eishockey Liga (PENNY-DEL) ist die höchste deutsche Eishockey-Spielklasse und wurde im Jahr 1994 gegründet. Am Spielbetrieb nehmen 15 Proficlubs (Kapitalgesellschaften) teil und der aktuelle DEL-Rekordmeister sind die Eisbären Berlin mit 8 Meisterschaften.

 

Mehr Informationen über die Deutsche Eishockey Liga erhalten Sie unter www.eishockey-statistiken.de 

 

 


 


 

Weitere DEL Eishockey News

 

 

 

 

Aktuelle Transfers

 

eishockey-online.com Shop

EOL SHOP 300x300 2018neu

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

neue online Casinos logo 300x100

Gäste online

Aktuell sind 627 Gäste online

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.