Augsburg gewinnt Vorbereitungsspiel gegen Bietigheim mit drei Powerplaytoren von Brad McClure

 

PENNY-DEL (Augsburg/CD) Die Augsburger Panther haben das Vorbereitungsspiel gegen die Bietigheim Steelers mit 4:3 gewonnen. Die Tore für die Panther erzielten Brad McClure (3) und Drew LeBlanc.

 

aev bietigheim 27082021klein2O1A5735

(Foto: Dunja Dietrich)

 


Beide Teams hatten bislang 4 Vorbereitungsspiele, während die Panther mit 2 Siegen und 2 Niederlagen ein ausgeglichenes Ergebnis vorweisen können, gab es für den Aufsteiger Bietigheim noch keinen Grund zum Jubel. Auf Seiten von Augsburg waren heute fast alle Spieler dabei, die Steelers werden erst in den nächsten Tagen einen vollständigen Kader haben. 

 

Leider fand das Spiel im Curt-Frenzel-Stadion vor leeren Rängen statt, nachdem die Augsburger Anfang der Woche unter den Aspekten der Wirtschaftlichkeit und Gleichbehandlung der DK-Besitzer entschieden haben, den Test gegen Bietigheim vor leeren Rängen auszutragen. Es wurde aber ein kostenloser Livestream gezeigt. 

 

Lothar Siegel: "Es tut schon sehr weh so ein leeres Stadion zu sehen, vorallem weil wir uns alle sehr gefreut haben endlich wieder ein Publikum zu haben. Wir sind aber vor unlösbaren Problemen gestanden und deswegen mussten wir so entscheiden. Auf jeden Fall hat sich jetzt einiges in den Medien und bei den Clubs in Bayern getan und wir erwarten eine dementsprechende Reaktion von der Regierung."

 

Die Augsburger Panther konnten im ersten Drittel das Spielgeschehen weitgehend bestimmen, da die Gäste sehr zurückhaltend agierten und so konnte man bereits nach 8. Minuten durch Brad McClure im Powerplay mit einem Schlagschuss in Führung gehen. Der Top-Scorer Drew LeBlanc erzielte dann nach einem Alleingang (16.) das 2:0. Bis zu diesem Zeitpunkt gab es kaum Chancen für die Steelers.

 

aev bietigheim 2O1A5790 

(Foto: Dunja Dietrich) 

 

Im Mittelabschnitt waren die Gäste dann wesentlich aktiver und spielfreudiger und durch eine doppelte Unterzahl von Augsburg in der Anfangsphase musste Keller im Panthers Tor einige Male in höchsten Not die Null festhalten. Sein finnischer Gegenüber konnte sich heute auch von seiner besten Seite präsentieren. Bei einem weiteren Alleingang von Payerl kickte Aittokallio die Scheibe auf der Linie raus. Der anschliessende Videobeweis ergab kein Tor und so blieb es bei der 2:0 Führung. Bietigheim war drauf und dran das erste Tor zu erzielen, doch durch eine weitere Strafzeit schlug erneut Brad McClure mit seinem zweiten Tor zurück.

 

Den nächsten Videobeweis gab es dann in der 38. Minute, diesmal auf Seiten der Augsburger und dieser Treffer von Riley Sheen zum 3:1 zählte. Danach schlugen die Gäste durch Maxi Renner 3.6 Sekunden vor dem Ende erneut zurück und auf einmal stand es nur noch 3:2.

 

Die Anfangsphase im letzten Drittel hatte es förmlich in sich. Als erstes schlug zum Dritten Mal Brad McClure mit einem weiteren Treffer im Powerplay zu. Kurz darauf war es auf der anderen Seite Riley Sheen, der seinen zweiten Treffer zum 4:3 markierte. Es blieb weiterhin spannend und gab Chancen auf beiden Seiten und wenige Unterbrechungen. Rogl traf noch den Pfosten und im direkten Gegenzug rette Keller mit einem Big Safe. 

 

Daniel Naud (Coach) nahm bei über zwei Minuten vor dem Ende seinen finnischen Torhüter vom Eis und versuchte an alter Wirkungsstätte (Ex-Trainer Augsburg) die Verlängerung zu erzwingen, doch Markus Keller hielt den Sieg fest. 

 

Es gibt noch zwei Testspiele am Sonntag in Straubing und danach zum Abschluss gegen Schwenningen, bevor es dann in die PENNY-DEL Saison 2021/2022 geht. 

 

 

Stimme zum Spiel:

 

Pierre (Co-Trainer): " Ergebnis ist gut, jeder Sieg ist wichtig. Wir haben gut gespielt, aber auch einige Fehler gemacht, da werden wir daran arbeiten. Wir müssen über 60 Minuten gut spielen."

 



Deutsche Eishockey Liga (PENNY-DEL)

DEL 25Jahre Logo silberDie Deutsche Eishockey Liga (PENNY-DEL) ist die höchste deutsche Eishockey-Spielklasse und wurde im Jahr 1994 gegründet. Am Spielbetrieb nehmen 15 Proficlubs (Kapitalgesellschaften) teil und der aktuelle DEL-Rekordmeister sind die Eisbären Berlin mit 8 Meisterschaften.

 

Mehr Informationen über die Deutsche Eishockey Liga erhalten Sie unter www.eishockey-statistiken.de 

 

 


 


 

Weitere DEL Eishockey News

 

 

 

 

Aktuelle Transfers

 

eishockey-online.com Shop

EOL SHOP 300x300 2018neu

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

neue online Casinos logo 300x100

Gäste online

Aktuell sind 885 Gäste online

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.