Oberliga Süd - Eigengewächse laufen für die EV Lindau Islanders auf / Landsberg kooperiert mit Ingolstadt

 

Oberliga Süd (Lindau/Landsberg) Die EV Lindau Islanders präsentieren mit ihren Eigengewächsen Corvin und Robin Wucher zwei „waschechte“ Lindauer Personalien für die kommende Spielzeit. Corvin Wucher als Stürmer und Robin Wucher als Verteidiger, werden fester Bestandteil der Oberligamannschaft, beide durchliefen zuvor sämtliche U-Mannschaften der Inselstädter.

 

93 C Wucher

( Foto EV Lindau Islanders )

 


 

 

Parallel werden beide weiterhin aber auch noch für die U20 der Lindauer auflaufen. Corvin wird mit der Nummer 16 und Robin mit der Nummer 18 aufs Eis gehen. „Ich begleite Robin und Corvin nun schon eine Weile bei der U20 Mannschaft und Sie haben dort schon gezeigt, dass Sie immer hart an sich arbeiten und schnell aus Ihren Fehlern lernen. Es macht mich sehr stolz weitere „waschechte“ Lindauer für die Islanders spielen zu sehen. Dies haben sie sich durch Ihren harten Arbeitseinsatz und Trainingsfleiß verdient“, sagt Sascha Paul, Sportlicher Leiter der Islanders.

 

 

Bei ihren Einsätzen und den ersten Erfahrungen in der Oberligamannschaft in der vergangenen Saison, hinterließen die Zwillinge einen bleibenden Eindruck bei den Trainern und der sportlichen Leitung, weshalb sie nun auch fester Bestandteil des Oberligateams werden. Sascha Paul: „Die Zwillinge haben in der vergangenen Saison schon Ihre ersten Erfahrungen im Seniorenbereich machen dürfen und beide haben gezeigt, dass sie durchaus in der Lage sind auf Oberliga Niveau zu spielen“

 

 

Beiden schafften es sogar schon aufs Scoreboard in der Oberliga, Robin machte in Landsberg sein erstes Tor im Profibereich, Corvin legte nur kurze Zeit später gegen Füssen nach und schaffte es damit sogar zum Tor des Monats in der Oberliga. „Es ist immer schön, wenn die Früchte aus dem eigenen Nachwuchs geerntet werden können. Corvin hat sich schon letztes Jahr in der Oberliga einen Platz im Team sicher können. Robin hat schon kräftig, nicht nur mit seinem Tor in Landsberg, an die Türe der Oberliga geklopft“, sagt Headcoach Stefan Wiedmaier und ergänzt: „Sie arbeiten für den Traum als Eishockeyspieler sehr hart und haben sich dadurch einen Platz im Team verdient.“

 

 

Weitere Spieler aus der U-20 bzw. dem eigenen Nachwuchs sollen die Chance erhalten in der Oberligamannschaft erste Erfahrungen zu sammeln. Die Islanders wollen damit den aktuellen sehr erfreulichen Trainingsfleiß in der U20 belohnen. Wer die weiteren Spieler sein werden, geben die Islanders zu gegebener Zeit bekannt. „Der Weg sollte anderen jungen Spielern Hoffnung geben, jeden Tag hart an sich zu arbeiten und sich ständig verbessern zu wollen, dann steht die Türe zur Oberligamannschaft immer für junge Spieler in Lindau offen“, so Stefan Wiedmaier abschließend.

 

 

In diesem Zuge möchten die EV Lindau Islanders auch Goalie Nikita Quapp noch ganz herzlich gratulieren. Er absolvierte in der abgelaufenen Saison als Förderlizenzspieler ein Spiel für die EV Lindau Islanders, ehe über die Towerstars Ravensburg von seinem Stammverein Krefeld zurückgeholt wurde. Der Spieler der Krefeld Pinguine (DEL), wurde in der Nacht auf Sonntag (25. Juli) von den Carolina Hurricanes aus der nordamerikanischen NHL als Nummer 187 des NHL-Entry-Drafts 2021 gezogen. Quapp ist damit nun auch der erste Spieler mit Lindauer Vergangenheit, der in die NHL gedraftet wurde.

 

 

Kaderstatus 2021 / 2022 zum 25.07.2021:

Tor: Dominik Hattler, David Heckenberger, Matthias Nemec (Neu: Heilbronner Falken),

Verteidigung: Fabian Birner, Christian Ettwein (Neu: EV Landshut) Raphael Grünholz, Dominik Ochmann, Patrick Raaf-Effertz, Marvin Wucher, Robin Wucher (eigener Nachwuchs)

Sturm: Michal Bezouska (Neu: Crocodiles Hamburg ), Andreas Farny, Simon Klingler, Florian Lüsch, Dominik Piskor (Neu: Herner EV), Damian Schneider, Daniel Schwamberger, Julian Tischendorf, Corvin Wucher (eigener Nachwuchs)

Headcoach: Stefan Wiedmaier (Neu)

 

 

Die Riverkings kooperieren mit ERC Ingolstadt

 

Was in der letzten Saison mit Stürmertalent Marvin Feigl so erfolgreich begonnen hat, wird in zur aktuellen Saison nochmals erweitert und ausgebaut: Der HC Landsberg kooperiert mit den Panthern aus Ingolstadt. Dabei werden Marvin Feigl, der letztes Jahr bereits die Riverkings verstärkte und Torwart Jonas Stettmer für das Team von Coach Fabio Carciola auflaufen.

 

 

Fest steht damit, dass der 25jährige Maximilian Güßbacher, der 22jährige David Blaschta und der 19jährige Jonas Stettmer das Landsberger Torwart-Trio bilden werden. Stettmer lief in der vergangenen Saison, neben Einsätzen im DNL1 Team des ERC Ingolstadt, in 13 Spielen für die Starbulls Rosenheim auf. Dort überzeugte er Trainer und Verantwortliche durch starke Leistungen. Er ist für die Panther in der DEL lizensiert wird, wird aber fest im Team der Riverkings stehen.

 


Zur Kooperation äußerte sich ERC Ingolstadts Sportdirektor Larry Mitchell: „Wir wollen den besten Nachwuchsspielern die Chance geben, den nächsten Schritt zu machen. Durch die Zusammenarbeit mit Landsberg haben unsere Talente die Möglichkeit, sich schrittweise an das Profi-Eishockey heranzutasten und erste Erfahrungen zu sammeln, so wie es Marvin Feigl und Jonas Stettmer vorgemacht haben. Mit dem HCL haben wir einen Partner, der für die Jungs eine Zwischenetappe sein kann, um den enorm großen Schritt von der DNL in die PENNY DEL abzufedern.“

 


Zum selben Thema und zu den drei Spielern vom Kooperationspartner Ingolstadt HCL Teammanager Michael Oswald: „Die Zusammenarbeit mit Larry Mitchell und jetzt auch mit Billy Trew, dem Nachwuchskoordinator des ERC Ingolstadt war bisher immer vertrauensvoll und überaus eng. Gerhard Petrussek und ich sind auf einer Wellenlänge mit den beiden. Wir freuen uns auf die kommende Zusammenarbeit. Mit Jonas Stettmer und der Weiterverpflichtung von Michi Güßbacher und David Blaschta haben wir ein super Trio im Tor, dass sich gegenseitig puschen wird und großes Potential besitzt.

 

 

Marvin Feigl kennen wir ja bereits aus der vergangenen Saison. Er hat sich letztes Jahr super ins Team eingefunden und sich über die Zeit wirklich stark entwickelt. Wir sind sicher, dass er dieses Jahr die nächsten Schritte in seiner Entwicklung machen wird. Die Arbeit mit den jungen Talenten wird uns sicherlich Spaß machen! Wir wollen sowohl unseren besten Spielern aus dem Nachwuchs aus dem eigenen Nachwuchs und auch den Spielern aus Ingolstadt die Chance geben, sich in der Oberliga zu beweisen.“

 

 

Die Kooperation wurden am vergangenen Sonntag in der Mitgliederversammlung bekannt gegeben. Dabei stellte Schatzmeister Stefan Schindler auch die Abschlüsse der vergangenen beiden Spielzeiten vor. Sowohl in der Saison 2019/20 als auch in der Saison 2020/21 konnten die Riverkings mit einem ausgeglichenen Haushalt abschließen. In der vergangenen Saison gelang dies coronabedingt nur durch Sparmaßnahmen in verschiedensten Bereichen. Einen besonderen Dank sprach Schindler hier den Spielern der ersten Mannschaft, sowie dem Trainerstab des Gesamtvereins aus. Trainer und Spieler verzichteten auf einen Teil ihrer Bezüge und trugen damit zur soliden Wirtschaftslage des Vereins bei.

 


In der neuen Saison planen die Riverkings mit einem Etat von 704220 Euro. Dabei gehen die Verantwortlichen sowohl bei den Ausgaben, als auch bei den Einnahmen einen eher zurückhaltenden vorsichtigen Weg. Präsident Frank Kurz betonte dabei mehrfach das der wirtschaftlich solide Weg auf keinen Fall verlassen werden soll.

 

 


Oberliga Süd

 


oberliga sued 200x200Die Eishockey Oberliga (OL) ist die dritthöchste Eishockey Spielklasse in Deutschland und ist war bis zur Saison 1957/1958 die höchste und bis zur Saison 1973/1974 zweithöchste Spielklasse im deutschen Eishockey. Seit der Saison 2015/2016 ist die Oberliga in die Gruppe Nord und die Gruppe Süd aufgeteilt.

 

Nach den Hauptrunden, spielen die beiden Gruppen in den Play-Offs den Oberligameister und zu gleich den Aufsteiger in die Deutsche Eishockey Liga 2 (DEL 2) aus. Die vierletzten Mannschaften der Hauptrunden Oberliga Gruppe Süd, spielen in einer Verzahnungsrunde gegen die acht besten Mannschaften der Bayernliga den Absteiger und Aufsteiger in die Oberliga bzw Bayernliga aus. 

 

 

Mehr Informationen über die Oberliga Süd & Nord erhalten Sie unter www.eishockey-statistiken.de 

 

 

 

 


 


 

Weitere DEL Eishockey News

 

 

 

 

Aktuelle Transfers

 

eishockey-online.com Shop

EOL SHOP 300x300 2018neu

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

neue online Casinos logo 300x100

Gäste online

Aktuell sind 1477 Gäste online

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.