PENNY-DEL - Nach Overtime: Grizzlys erzwingen Spiel 3 gegen Meister Mannheim

 

(DEL/Wolfsburg) PM Rückstand, Overtime, Ausgleich in der Serie: Die Grizzlys haben das zweite Spiel des Playoff-Halbfinals gegen die Adler Mannheim für sich entschieden. Am Ende stand ein 2:1 nach Verlängerung für die Niedersachsen – den umjubelten Siegtreffer erzielte Toto Rech, zuvor hatte Sebastian Furchner in regulärer Spielzeit für den Ausgleich gesorgt. Das entscheidende Spiel um den Finaleinzug findet am Freitag in Mannheim statt.

 

 

wob mann i LFSkgXd X5

(Fotoquelle angeben)

 


Doch der Reihe nach: Im ersten Drittel blieben Chancen Mangelware. Markus Eisenschmid gab in der ersten Spielminute zwar direkt einen Schuss ab (1.), in der Folge blieben vor allem klare Abschlüsse meist aus. Gerrit Fauser prüfte Dennis Endras ein erstes Mal (4.), die größte Gelegenheit bot sich Sean Collins – der aus dem hohen Slot aber an Grizzlys-Goalie Dustin Strahlmeier scheiterte (13.).

 

Im Mittelabschnitt nahm die Partie etwas Fahrt auf. Max Görtz, dessen Schuss Dennis Endras entschärfte, hatte im Slot die größte Möglichkeit aufseiten der Grizzlys (28.). Gegen Toto Rech und Spencer Machacek verhinderte Endras erneut den Führungstreffer für die Autostädter (30.).

 

Die Gäste wiederum fanden in ihren Meister zumeist in Strahlmeier, der gegen Matthias Plachta (33.) und Craig Schira (34.) jeweils in höchster Not rettete. Selbiges gelang dem Goalie der Niedersachsen auch gegen Ben Smith, wenige Sekunden später war er beim Schlagschuss von Mark Katic allerdings machtlos – 0:1 (39.).m Mit Ablauf eines Powerplays traf Toto Rech nach Wiederbeginn den Pfosten (45.), ein Abschluss von Phillip Bruggisser aus guter Position wurde im letzten Moment abgeblockt (46.). In einer weiteren Überzahlsituation gelang der Ausgleich dann aber doch: Sebastian Furchner überwand Endras zum 1:1 (47.).

 

Garrett Festerling (52.) und Max Görtz (54.) verfehlten in der Folge bei guten Möglichkeiten das Tor der Kurpfälzer, so dass eine Overtime die Entscheidung bringen musste. In dieser gelang den Grizzlys – ähnlich wie in Bremerhaven vor einigen Tagen – nach etwas mehr als fünf Minuten der Siegtreffer: Toto Rech überwand Dennis Endras nach einer Einzelleistung (66.).

 

„Mannheim hat zwei starke Drittel gespielt, hat das Spiel meist kontrolliert. Im letzten Drittel haben wir mehr Zweikämpfe gewonnen, waren läuferisch besser und haben einen Weg gefunden, ein Tor zu schießen“, schilderte Grizzlys-Coach Pat Cortina. „In der Overtime kann alles passieren. Glücklicherweise haben wir es geschafft, das Tor zu schießen.“

 

Das Spiel im Stenogramm

Torfolge: 0:1 (39.) Katic (Smith, Schira), 1:1 (47.) Furchner (Görtz, Bittner), 2:1 (66.) Rech.

Strafminuten: Wolfsburg 2, Mannheim 6.

Schiedsrichter: Hunnius, Rantala.

 

 



Grizzlys Wolfsburg eishockey-online.com

Mehr Informationen über den Eishockey Club Grizzlys Wolfsburg wie den aktuellen Kader, umfangreiche Statistiken, Rekorde, Rekordspieler, Ergebnisse und Platzierungen aus der Vergangenheit finden Sie bei eishockey-online.com, dem führenden deutschen Eishockey Magazin.

 

 

Weitere interessante Links:

www.eishockey-bilder.com - Eishockey Bilder von den Grizzlys Wolfsburg in unserer Galerie.

www.eishockey-deutschland.info - Alle Eishockey Weltmeisterschaften, Olympische Spiele seit 1910.

 

 

 


 


 

Weitere DEL Eishockey News

 

 

 

eol trikot banner728 90

 

Aktuelle Transfers

 

eishockey-online.com Shop

EOL SHOP 300x300 2018neu

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

neue online Casinos logo 300x100

Gäste online

Aktuell sind 533 Gäste online

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.