PENNY-DEL - Wolfsburg verliert Spiel 1 in Mannheim

 

(DEL/Mannheim) MH Nach den beiden dramatischen Spielen der Wolfsburger und Mannheimer und deren damit verbunden Einzug ins Halbfinale, stand heute schon das erste Halbfinalspiel auf dem Programm. Für den verletzen Huhtala rückte Felix Schütz in die vierte Reihe auf Seiten des Gastgebers, während es beim Gast keine Veränderungen gab.

 

MAN Wolfsburg 260421 City

( Foto City-press )

 


 


Schon nach 45 Sekunden hätten die Gäste in Führung gehen können, doch Endras verhinderte einen frühen Rückstand. Wolfsburg agierte in seinem typischen 1-2-2 System, sehr defensiv und der Versuch mit schnellen Kontern den Gegner zu überraschen. Die ersten Minuten bestimmte das Cortina-Team, ohne jedoch weitere große Chancen zu erspielen.

 


Die Adler taten sich lange sichtlich schwer, um in ihr Spiel zu finden. Die Grizzlys machten sich dann selbst das Leben schwer und zogen zwei Strafen in Folge, so dass es zu einem 5 gegen 3 kam. Hier schoss Eisenschmid auf das Tor von Strahlmeier, traf zwar den Puck nicht richtig aber dieser ging von der Kufe von Desjardins zum 1:0 über die Linie. Der Tabellenerste war danach spielbestimmend und nahm die Führung mit in die Kabine.

 

 

Das zweite Drittel begann mit viel Tempo auf beiden Seiten. Plachta hatte die erste gute Chance schon nach 30 Sekunden. Auf der anderen Seite musste Endras gegen Olimb bei angezeigter Strafe wieder einen Big Save auspacken. Beim anschließenden Powerplay erzielte Machacek den Ausgleich per Abstauber. Das Spiel war nach dem Ausgleich etwas offener. Järvinen scheiterte bei einem Konter am eigenen Mann, sonst wäre hier wohl die Führung gefallen.

 

 



 

 

Die Kurpfälzer erhöhten gegen Ende des Drittels etwas den Druck und kamen vor allem über die Außen immer wieder gut ins gegnerische Drittel hinein. 5 Minuten vor dem Ende des zweiten Drittels gab er wieder ein Powerplay für die Kurpfälzer. Diese nutzen Eisenschmid, Plachta und Smith als Torschütze zur erneuten Führung. Die Wolfsburger hatten kurz darauf die große Chance auf den Ausgleich doch Fauser scheiterte an der Latte. Wieder nur eine Minute später war es der Pfosten der das 2:2 vereitelte. Jormakka war hatte die Chance. So ging es mit einem knappen 2:1 in die Kabine.

 

 

Zwei aufeinander folgende Grizzly-Powerplays gleich zu Beginn des dritten Abschnittes blieben leider erfolglos aus Sicht der Niedersachsen. Nach einigen Minuten Leerlauf, musste Endras in höchster Not retten. Einen abgefälschten Schuss von der blauen Linie konnte er nur zur Seite abwehren wo Jormakka wartete um den Rebound zu verwandeln, doch Endras war zur Stelle. Auf der Gegenseite glänze Strahlmeier gegen Plachta.

 


Die nächste Chance der Mannheimer konnte, der im ganzen Spiel hart arbeitende Felix Schütz nutzen. Smith setzte sich in der Mitte gegen zwei Wolfsburger durch und bediente Schütz der Strahlmeier keine Chance ließ. Jener Ben Smith erzielte kurz vor Schluss noch den Empty Netter zum 4:1. Somit gingen die Adler Mannheim mit 1:0 in der Serie in Führung.




mannheim

Mehr Informationen über den Eishockey Club Adler Mannheim wie den aktuellen Kader, umfangreiche Statistiken, Rekorde, Rekordspieler, Ergebnisse und Platzierungen aus der Vergangenheit finden Sie bei eishockey-online.com, dem führenden deutschen Eishockey Magazin.

 

 

Weitere interessante Links:

www.eishockey-bilder.com - Eishockey Bilder von den Adler Mannheim von eishockey-online.com.

www.eishockey-deutschland.info - Informationen über alle Eishockey Weltmeisterschaften und Olympische Spiele seit 1910.

 

 


 


 

Weitere DEL Eishockey News

 

 

eol trikot banner728 90

 

Aktuelle Transfers

 

eishockey-online.com Shop

EOL SHOP 300x300 2018neu

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

neue online Casinos logo 300x100

Gäste online

Aktuell sind 556 Gäste online

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.