PENNY - DEL - Iserlohn Roosters mit Last Minute Sieg in Berlin

 

(PENNY - DEL/Berlin) (BM) Die schnellsten Playoffs aller Zeiten machten Station in Berlin. In einer hart und offensiven Partie konnten die Eisbären immer wieder in Führung gehen, drei Mal glichen die Roosters aus. 59 Sekunden vor dem Ende sorgte Brent Aubin mit einem Treffer in Überzahl für die Entscheidung. 

 

cp d2 VF1 EBB IEC21 34k

Foto: citypress

 


 

Mit viel Tempo ging es in die Partie, Zach Boychuk prüfte nach gut einer Minute Andi Jenike im Roosterstor. Konnte er diesen Versuch noch abwehren, war er kurz darauf machtlos. Matt White hatte den Puck unter die Latte gehämmert. Berlin versuchte direkt nachzulegen, fand sich aber dann in Unterzahl wieder. Die Roosters meldeten sich eiskalt zurück. Ryan O'Connor legte per Doppelpass auf Casey Baily, der humorlos einschoss. Die Eisbären zeigten sich unbeeindruckt und schlugen direkt vom Bully zu: Nachdem Lukas Reichel noch am Torgestänge gescheitert war, setzten die Hausherren nach. Erneut kam der Puck zu Reichel, der das Auge für Ryan McKiernan hatte. Der Amerikaner überwand Jenike und brachte sein Team erneut in Führung.

 

Iserlohn musste in der Folge eine doppelte Unterzahl überstehen. 73 Sekunden machten die Eisbären zwar Druck, kamen aber nicht entscheidend vor das Tor. Als im Anschluss ein Berliner auf die Strafbank wanderte, schnupperten die Gäste am Treffer. Direkt nach Ablauf der zwei Minuten nutzte Brent Raedeke einen Nachschuss zum erneuten Ausgleich. Bis zur Pause wären die Hauptstädter fast wieder in Führung gegangen, Matt White scheiterte aber am Iserlohner Schlussmann.

 

Das zweite Drittel begann mit der kalten Dusche für die Sauerländer. Nach einem Schuss von Ryan McKiernan konnte Jenike den Puck nicht sichern und so trudelte er über die Linie. Die weiterhin sehr offensiv geführte Partie, bot Chancen auf beiden Seiten. Marcel Noebels auf Berliner Seite und Brent Aubin gleich doppelt auf Gästeseite vergaben. Als Frank Hördler und Giovanni Fiore auf der Strafbank saßen hatten die Roosters die Möglichkeit zum Ausgleich. John Ramage verhinderte mit viel Körpereinsatz die beste Iserlohner Möglichkeit.

 


 


Als Berlin zur Spielmitte in Überzahl agierte, lag der nächste Treffer in der Luft. In einer Phase, in der nur Berlin am Drücker war, stürmte Brent Aubin nach vorne. Von der Bande sprang der Puck vor das Tor, wo Brent Raedeke knapp verpasste. Trotz weiteren Möglichkeiten der Gäste, blieb es bis zur Pause bei der knappen Berliner Führung.

 

Die Eisbären versuchten zu Beginn des Schlussabschnitts für die Vorentscheidung zu sorgen, die erste gute Möglichkeit hatten aber die Gäste: Philip Riefers hatte zuvor abgezogen. Strafen auf beiden Seiten verhinderten in der Folge den Spielfluss. Knapp elf Minuten waren noch zu spielen, als die Roosters ein drittes Mal ausgleichen konnten. Joe Withney hatte nach Zuspiel von Casey Baily vollstreckt.

 

Glück hatten die Roosters als Matt White von Zach Boychuk im Slot freigespielt wurde. Kai Wissmann per One Timer und Lukas Reichel konnten ebenfalls nicht ennetzen, während Alexandre Grenier für Iserlohn scheiterte. Als drei Minuten John Ramage auf die Strafbank wanderte, keimte bei Iserlohn Hoffnung auf. Berlin lief direkt einen Konter und leistete sich dann eine Strafzeit in der offensive Zone. Bei doppelter Überzahl drückten die Roosters und sorgten für die Vorentscheidung. Brent Aubin setzte im Slot nach und legte den Puck an Mathias Niederberger vorbei. 

 

Kurz vor dem Schlusspfiff, verpasste Matt White den Ausgleich und so blieb es beim knappen Sieg für die Gäste.

 

 

Spiel vom 20.04.2021: Eisbären Berlin - Iserlohn Roosters

 

Tore:

1:0 |2.|White (Wissmann)
1:1 |5.|Baily (O'Connor / Grenier)
2:1 |6.|McKiernan (Reichel / Noebels)
2:2 |14.|Raedeke (Friedrich / Reinhart)
3:2 |22.|McKiernan (Fiore / Zengerle)
3:3 |50.|J.Whitney (Baily / O'Connor)

3:4 |60.|Aubin (O'Connor / Grenier)

 

 

 

 

 


 

Eisbären Berlin eishockey-online.com

Mehr Informationen über den Eishockey Club Eisbären Berlin wie den aktuellen Kader, umfangreiche Statistiken, Rekorde, Rekordspieler, Ergebnisse und Platzierungen aus der Vergangenheit finden Sie bei eishockey-online.com, dem führenden deutschen Eishockey Magazin.

 

 

Weitere interessante Links:

www.eishockey-berlin.com - Weitere Informationen über das Eishockey in Berlin von eishockey-online.com.

www.eishockey-deutschland.info - Alle Eishockey Weltmeisterschafte, Olympischen Spiele der Herren und Frauen seit 1910.

 

 

 

Weitere DEL Eishockey News

 

 

 

 

eol trikot banner728 90

 

Aktuelle Transfers

 

eishockey-online.com Shop

EOL SHOP 300x300 2018neu

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

neue online Casinos logo 300x100

Gäste online

Aktuell sind 944 Gäste online

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.