PENNY-DEL - Straubing Tigers siegen erstmals Auswärts bei den Augsburger Panther

 

(DEL/Straubing) (MA) Endlich dachten sich wohl alle Straubinger und so manchen Spieler fiel auch ein Stein vom Herzen, nachdem ersten Auswärtserfolg. Das Spiel der Doppelschläge und Abwehrfehler konnten am Ende die Tigers für sich entscheiden, weil sie in den wichtigen Momenten die richtigen Entscheidungen trafen. Augsburg scheiterte einmal mehr am eigenen Überzahlspiel. Keller musste nach dem zwischenzeitlichen 2:5 verletzt in die Kabine. Dies ist nun in kurzer Zeit der zweite Ausfall eines Torhüters beim AEV. 

 

 

(Foto: Dunja Dietrich) Hier rettet Goalie Keller, der das Spiel wegen einer Verletzung vorzeitig beenden musste. 

 


 

Straubing fand nicht ins Spiel. Augsburg war zwar nicht direkt überlegen, konnte sich aber an den sich bietenden Chancen immer mehr hochziehen. Nach den zwanzig Minuten mussten sich die Panther selber vorwerfen, warum man nur mit 2:1 in die Kabine ging. Die sich bietenden Möglichkeiten waren klare Chancen und die wurden leichtsinnig vergeben. Acolatse (2.), der wieder als Stürmer spielte, hatte für lange Zeit die einzige Möglichkeit. Der AEV fing an mit einem Doppelschlag innerhalb von 14 Sekunden. Haase zog von der blauen Linie ab und Jarsolav Hafenrichter (5.) nahm zuerst Vogl die Sicht und fälschte auch entscheidend ab. 

 


 


 


Vom anschließenden Bully weg, waren die Tigers zu weit aufgerückt, Clarke sah im freien Raum Adam Payerl (5.) und der blieb eiskalt vor dem Tor und erhöhte auf 2:0. Weiterhin spielte nur der Gastgeber. Miller (10.) und Sternheimer (16.) hätten erhöhen müssen. Die Gäste waren dezimiert und kamen dennoch, wie aus dem Nichts, zum 2:1 (17.) Anschlusstreffer. Antoine Laganiere konnte mit enormen Willen, Bergmann an der blauen Linie die Scheibe abnehmen, ging auf und davon und erzielte mit einem satten Schuss den ersten Treffer für die Tigers. 

 

Und noch einmal vergaben Trevelyan (20.) sowie auf der anderen Seite Connolly (20.) beste Möglichkeiten. Die Gastgeber standen sich im zweiten Abschnitt förmlich selber im Weg. Von Augsburg kam offensiv nicht mehr viel. Wie schon im ersten Drittel, fand auch jetzt das Powerplay kaum statt, sodass man nach vier versuchen, immer noch ohne Tor da stand. Ganz anders die Tigers. Zwar war das Spiel nicht zwingender geworden, aber die Lücken zwischen Abwehr und Angriff wurden besser geschlossen.

Beide Teams neutralisierten das Spiel zusehends in der mittleren Zone. Sena Acolatse (25.) hämmerte den Puck an den Pfosten, die Situation konnte vom AEV nicht geklärt werden. So sah sich Torhüter Keller gezwungen hinter dem Tor ins Spiel einzugreifen. Sein Pass landete bei Mouillierat und beim Zurücklaufen ins Tor stolperte er über sich selber. Acolatse stand am kurzen Pfosten und konnte den wichtigen 2:2 Ausgleich erzielen. Nur 63 Sekunden später, der nächste Aussetzer der Panther.

Sezemsky mit einem katastrophalen Fehlpass, läutete das 2:3 durch Andi Eder (26.) ein. Mulock stoppte den Pass und scheiterte zuerst noch mit seinem Versuch, Eder setzte  nach und traf zur Führung. Sena Acolatse zur Situation nach vierzig Minuten: “Wir haben das Spiel gedreht, weil wir jetzt viel besser organisiert sind und müssen für unseren ersten Auswärtssieg, jetzt noch einmal zwanzig Minuten hart arbeiten.” 

Weiter ging es mit den Doppelschlägen und wieder waren es die Tigers die von Fehlern profitierten. Nach einem schlechten Aufbaupass, quer durch die eigene Zone nahm Gormley maß und Kael Mouillierat fälschte entscheidend zum 2:4 (41.) ab. Wieder nur 63 Sekunden später zappelte der Puck erneut im Tor von Keller. Gormley sah den mitgelaufenen Nick Latta, bediente ihn mit einem scharfen Pass und Latta hielt die Kelle zum 2:5 (42.) rein und drin war das Ding.

Während dem Jubel, fuhr Keller zur Bank und teilte seinem Coach mit, dass er nicht mehr weitermachen kann. So kam der 19-jährige Moritz Borst zu seinem ersten DEL Einsatz. Der wurde gleich geprüft, blieb aber standhaft. Nur gegen den platzierten Schuss von Corey Tropp (59.), zum 3:6 Endstand, war er machtlos. Zuvor konnte Jaroslav Hafenrichter, mit seinem zweiten Treffer, der wieder abgefälscht war, im Powerplay auf 3:5 (58.) verkürzen. Dies änderte an dem ersten Auswärtserfolg für die Niederbayern aber nichts mehr. 

 

 

Stimmen zum Spiel:

Nick Latta (Tigers): “Heute fällt viel ab. Wir haben lange gebraucht für den ersten Auswärtssieg. Der Start war nicht gut, aber das 2:1 in Unterzahl war sehr wichtig für uns. Die drei Punkte haben wir heute verdient.

Tom Pokel (Tigers): “Ich dachte eigentlich, dass wir einen guten Start hatten, aber auf einmal lagen wir 0:2 hinten. Augsburg war besser im Spiel und hatte mehr Schwung. Das wichtige 2:1 in Unterzahl hat uns überleben lassen. Dann haben wir ein solides zweites Drittel gespielt und es lief besser. Unser Unterzahl war neben Birdy heute wieder sehr wichtig. Dazu haben wir heute sechs verschiedene Torschützen.”

 

Tray Tuomie: “Wir wollten genau so einen Start hinbekommen, mit guten Checks und einer Führung. Der Drehpunkt war das Unterzahltor. Dann haben wir drei individuelle Fehler gemacht und somit das Spiel aus der Hand gegeben. Was mit Markus Keller genau ist, kann ich jetzt noch nicht sagen.”

 

 

Spiel vom 26.02.2021
Augsburger Panther - Straubing Tigers: 3:6 (2:1 | 0:2 | 1:3)

Tore:

1:0 |05.| Hafenrichter (Haase, Sezemsky) 

2:0 |05.| Payerl (Clarke, Sternheimer)
2:1 |17.| Laganiere - SH 1
2:2 |25.| Acolatse (Mouillierat, Connolly)
2:3 |26.| Eder (Mulock)
2:4 |41.| Mouillierat (Gormley)

2:5 |42.| Latta (Gormley, Tropp)
3:5 |58.| Hafenrichter (Lamb, Abbott) PP 1
3:6 |59.| Tropp (Latta, Balisy)

Strafen:
Augsburger Panther: 6
Straubing Tigers: 16

Schiedsrichter: Kopitz / Rohatsch / Hofer / Schwenk 


128

Mehr Informationen über den Eishockey Club Straubing Tigers wie den aktuellen Kader, umfangreiche Statistiken, Rekorde, Rekordspieler, Ergebnisse und Platzierungen aus der Vergangenheit finden Sie bei eishockey-online.com, dem führenden deutschen Eishockey Magazin.

 

 

Weitere interessante Links:

www.deutschlandcup.de - Alle Informationen über den Eishockey Deutschland Cup seit 1987.

www.eishockey-deutschland.info - Alle Eishockey Weltmeisterschaften, Olympische Spiele seit 1910.

 


 


 

Weitere DEL Eishockey News

 

 

Aktuelle Transfers

 

eishockey-online.com Shop

EOL SHOP 300x300 2018neu

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

neue online Casinos logo 300x100

Gäste online

Aktuell sind 535 Gäste online

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.