DEL – Schwenninger Wild Wings fertigen Straubing Tigers ab

 

(DEL / Schwenningen) (BM) Zum ersten Heimspiel der Schwenninger Wild Wings spielte der Vorjahresdritte aus Straubing in der Helios Arena vor. Von Beginn an zeigten die Hausherren, dass man sich auf der kleineren Eisfläche wohl fühlt. Mit schnellen harten Pässen kamen die Wild Wings gut in die Partie. Straubing begegnete dem schnellen Spiel der Gastgeber mit Nickligkeiten und harter Spielweise. Eine kleinliche Linie der Schiedsrichter tat ihr übriges. Am Ende, der von Strafzeiten geprägten Partie, behielten die Wild Wings mit 5:2 die Oberhand.

 cp d4 SWW EBB20 235 1

Foto: citypress / Archivbild

 


 

Schwenningen erwischte den Auftakt nach Maß. Nach nicht einmal 60 Sekunden fand sich das Team von Niklas Sundblad in Überzahl wieder. Zuvor wurde Alexander Weiß von den Beinen geholt. In Überzahl brachte Troy Bourke die Scheibe über die Linie. Straubing antwortete aggressiv und zog postwendend die nächsten Strafen. Zunächst wanderte Tim Brunnhuber und danach Fredrik Eriksson auf die Strafbank. In der doppelten Überzahl konnte Schwenningen aber nicht nachlegen.


In der 8. Spielminute jubelten die Schwarzwälder dann erneut. Tyson Spink hämmerte die Scheibe in Überzahl ansatzlos in den Winkel. Was folgte war ein wahres Strafenfeuerwerk. Einer Straubinger Strafe standen vier Schwenninger Strafen gegenüber. Während die Gäste versuchten über Härte in die Partie zu finden, kassierten die Hausherren die Strafen. Auffälligster Gästespieler war zu diesem Zeitpunkt Fredrik Eriksson, der gleich mehrmals in seinem Namensvetter Joacim Eriksson seinen Meister fand. Auf Schwenninger Seite verpasste Troy Bourke nur knapp seinen zweiten Treffer. Sebastian Vogl im Tigerstor konnte gerade noch klären und den Spielstand zur Pause festhalten.


Im zweiten Abschnitt hatte Tom Pokel seine Tigers besser eingestellt. Zu Beginn checkten die Gäste früh vor und zwangen die Wild Wings zu Fehlpässen. Die beste Chance hatte in dieser Phase aber Schwenningen. Colby Robak und Jamie MacQueen scheiterten jeweils frei im Slot. Das Spiel wurde zunehmend hektischer mit leichten Vorteilen für die Gäste.
Erneut schafften die Tigers eine Strafzeit zu provozieren. Währen Marius Möchel die Strafbank drückte, markierte Andreas Eder den Anschlusstreffer von der blauen Linie. In der besten Phase der Gäste leistete sich Tyson Spink eine Undiszipliniertheit und wanderte wegen Beinstellens auf die Strafbank.

 



 

 

Straubing drückte nun auf den Ausgleich, verpasste diesen aber um wenige Zentimeter. Glück hatten die Wild Wings, als die Tigers einen 3 auf 1 Konter unsauber zu Ende spielten und scheiterten. Eine Überzahl brachte für Schwenningen erst einmal Entlastung. Gelingen sollte aber nicht viel. Als Jeremy Williams von der Strafbank kam, legte er den Schwenninger Goalie und wanderte direkt wieder auf die Strafbank. Kurz vor Ablauf der zwei Minuten beförderte Troy Bourke die Scheibe erneut ins Tor.


Der Treffer gab den Wild Wings Auftrieb. Nur knapp verpasste Travis Turnbull ein weiteres Tor.

 

Gleich zu Beginn des letzten Drittels kamen die Wild Wings für 46 Sekunden in den Genuss einer doppelten Überzahl. Sebastian Vogl rettetet auf der Linie in höchster Not. Gerade als die erste Strafzeit abgelaufen war konnte Tyler Spink einnetzen. Auf der Gegenseite verzog Sven Ziegler in Überzahl nur knapp.

 

Gut zehn Minuten vor dem Ende kamen die Gäste dann doch noch einmal zu einem Torerfolg. Antoine Laganiére schloss eine schöne Kombination in Überzahl ab und ließ Joacim Eriksson keine Chance.

Acht Minuten vor dem Ende waren es wieder die Gäste die in Überzahl spielten. Das Tor erzielten dieses Mal aber die Wild Wings. Troy Bourke eilte einem Befreiungsschlag nach und legt auf Andreas Thuresson quer. Der zog ab und erwischte Sena Acolatse, der für seinen Goalie unhaltbar abfälschte.

 

Gut zwei Minuten vor dem Ende nahm Tom Pokel seinen Goalie vom Eis. Travis Turnbull verfehlte zwei Mal aus der neutralen Zone das verwaiste Tor. Mit 5:2 behielten am Ende die Hausherren die Oberhand.

 

Schwenninger Wild Wings - Straubing Tigers

 

Tore:

1:0 |3.|Bourke (Thuresson / Robak)
2:0 |8.|Tys. Spink (Tyl. Spink / Bourke)
2:1 |29.|Eder (Laganiére / Eriksson)
3:1 |37.|Bourke (Thuresson / Robak)
4:1 |44.|Tyl. Spink (Tys. Spink / Thuresson)
4:2 |50.|Laganiére (Heard / Balisy)
5:2 |52.|Thuresson (Bourke)

 

 

 

 


 

SERC Schwenninger Wild Wings eishockey-online.com Mehr Informationen über den Eishockey Club Schwenninger Wild Wings wie den aktuellen Kader, umfangreiche Statistiken, Rekorde, Rekordspieler, Ergebnisse und Platzierungen aus der Vergangenheit finden Sie bei eishockey-online.com, dem führenden deutschen Eishockey Magazin.

 

Weitere interessante Links:

www.eishockey-bilder.com - Eishockey Bilder von den Schwenninger Wild Wings in unserer Galerie.

www.eishockey-deutschland.info - Alle Eishockey Weltmeisterschaften, Olympische Spiele seit 1910 bis heute.

 


 


 

Weitere DEL Eishockey News

 

 

 

Aktuelle Transfers

 

eishockey-online.com Shop

EOL SHOP 300x300 2018neu

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

neue online Casinos logo 300x100

Gäste online

Aktuell sind 736 Gäste online

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.