Schwenninger Wild Wings überraschen bei den Eisbären Berlin

 

(Magenta Sport Cup) Berlin/BM Die lange Zeit des Wartens hatte ein Ende. Beim Magenta Sport Cup trafen die Eisbären Berlin auf die Schwenninger Wild Wings. Konnten die Hauptstädter bereits Spielpraxis in Testspielen sammeln, war es für die neu formierte Mannschaft aus dem Schwarzwald der erste Auftritt. 

 

i d3RTp3n X3

Foto: citypress

 

 

{loadpositionb banner10}


Von Beginn an spielten die Gäste munter auf und belohnten sich prompt mit der Führung. Zwar konnten die Eisbären im ersten Abschnitt ausgleichen, mussten aber mit zunehmender Spielzeit immer wieder Gegentore hinnehmen. Am Ende stand ein deutliches 1:5 für Schwenningen auf der Anzeigetafel. Die Gäste nutzten ihre Chancen konsequent und konnten auf einen gut aufgelegten Torhüter bauen.

 

Von Anfang an zeigten beide Teams, dass sie Lust auf Eishockey haben. Schwenningen gelang dabei ein Auftakt nach Maß. Es war noch keine halbe Minute gespielt, da zappelte der Puck bereits im Berliner Netz. Ex-Berliner Darin Olver zog ab und ließ die Gäste zum ersten Mal jubeln.

 

Zunächst scheiterte Tyson Spink für die Wild Wings, ehe die Hausherren immer besser in die Partie fanden. In Überzahl musste Joacim Eriksson sein ganzes Können aufbieten um gegen Maxim Lapierre den Ausgleich zu verhindern. Nur kurze Zeit später war der Schwede im Schwenninger Tor aber machtlos: Parker Tuomie drückte einen Abpraller zum Ausgleich über die Linie. Bis zur Drittelpause egalisierten sich beide Mannschaften nahezu. Gaben die Berliner immer mehr den Ton an, so wurden die Schwarzwälder kurz vor der Pause nochmals gefährlich.

 

Das Mitteldrittel startete ähnlich wie der erste Abschnitt. Schwenningen kam spritziger aus der Kabine und kombinierte sich schnell durch die neutrale Zone. In Überzahl hatte Troy Bourke das Auge für den freistehenden Andreas Thuresson, der per One-timer für die erneute Gästeführung sorgte. Nur vier Minuten später bot sich ein ähnliches Bild: Während Mark Zengerle auf der Strafbank saß, jubelten die Gäste. Erneut konnte sich Darin Olver in die Torschützenliste eintragen.

 

Die Folgezeit war geprägt von Strafzeiten, sodass kein wirklicher Spielfluss mehr aufkommen sollte. Kurz vor der Pause bot sich den Hauptstädtern in doppelter Überzahl die beste Chance zum Anschlusstreffer. Schwenningen fand aber ein weiteres Mal einen Weg, dies zu verteidigen.

 



 

Auch im letzten Drittel mussten die Schwarzwälder zunächst mit einem Mann weniger ran. Erneut verpassten es aber die Eisbären, daraus Kapital zu schlagen. Daniel Pfaffengut besaß gut zehn Minuten vor dem Ende die Möglichkeit für die Vorentscheidung, scheiterte aber an Mathias Niederberger. Besser machte es Andreas Thuresson, dem mit dem 4:1 ebenfalls der zweite Treffer gelang. Zuvor hatten die Spink-Zwillinge den Schweden im Slot freigespielt.

 

Für Schwenningen sollte es gut zwei Minuten vor Spielende sogar noch besser kommen: Colby Robak markierte mit einem trockenen Handgelenkschuss den fünften Schwenninger Treffer. Den Schlusspunkt setzte Darin Olver, dessen Schussversuch nur den Pfosten traf.

 

Schwenningen überraschte mit einer kompakten Leistung in der Hauptstadt, während Berlin im Angriff oftmals zu kompliziert spielte. Gäste- Goalie Joacim Eriksson, parierte ein ums andere Mal die Angriffsbemühungen der Eisbären.

 

Spiel vom 13.11.2020:
Eisbären Berlin - Schwenninger Wild Wings

 

Tore:

0:1 |1.|Olver (Yeo)
1:1 |8.|Tuomie (Noebels / Espeland)
1:2 |24.|Thuresson (Bourke / Tyler Spink)
1:3 |28.|Olver (Bassen / MacQueen)
1:4 |57.|Thuresson (Tysen Spink / Tyler Spink)
1:5 |58.|Robak (Yeo)

 



 



Magenta Sport Cup 2020

DEL 25Jahre Logo silberDie Fans der DEL-Clubs können sich freuen! Auch wenn der Saisonstart 2020/2021 auf Mitte Dezember verschoben wurde, bekommst du bei MagentaSport die Chance, endlich wieder deinen Club anzufeuern. Möglich macht dies der MagentaSport Cup. Ab dem 11. November spielen beim MagentaSport Cup acht DEL-Clubs um den Pokal.

 

 

 

Gruppe A

  • Krefeld Pinguine
  • Düsseldorfer EG
  • Grizzlys Wolfsburg
  • Fischtown Pinguins Bremerhaven

Gruppe B

  • EHC Red Bull München
  • Schwenningen Wilds Wings
  • Adler Mannheim
  • Eisbären Berlin

 


 


 

Weitere DEL Eishockey News

 

 

 

 

Aktuelle Transfers

 

eishockey-online.com Shop

EOL SHOP 300x300 2018neu

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

neue online Casinos logo 300x100

Gäste online

Aktuell sind 576 Gäste online

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.