DEL - Kölner Haie vergeben acht Förderlizenzen

 

(DEL/Köln) PM Acht junge Spieler – davon sieben aus der Junghaie-Kaderschmiede – werden für die kommende Spielzeit mit Förderlizenzen ausgestattet, die künftig – und je nach Spieler – sowohl Einsätze in der U20, bei den KEC-Profis sowie beim Kooperationspartner EC Bad Nauheim (DEL2) möglich machen.

 

kec jubel 28092019

( Foto eishockey-online.com / Archiv )


 

 

Die Kölner Haie bauen auch in der kommenden Saison auf das bewährte Entwicklungs-Dreieck zwischen den Junghaien, dem EC Bad Nauheim (DEL2) und den Profis der Kölner Haie. „Die sportlichen Verantwortlichen der einzelnen Organisationen kommunizieren regelmäßig und beobachten die Entwicklung unserer Perspektivspieler genau“, sagt Haie-Chefcoach Uwe Krupp. „Das Ziel dieser Kooperation ist, dass unsere Spieler, im für sie bestgeeigneten Ligabetrieb, Spielpraxis bekommen und wir ihnen damit helfen ihr maximales Potential zu erreichen.“

 

 

Folgende Spieler werden mit Förderlizenzen ausgestattet:

 

• Philipp Maurer (19, Tor)

• Simon Gnyp (18, Abwehr)

• Maximilian Glötzl (18, Abwehr)

• Jan Luca Sennhenn (19, Abwehr)

• Luis Üffing (19, Angriff)

• Robin Van Calster (17, Angriff)

• Julian Chrobot (19, Angriff)

• Marvin Ratmann (21, Angriff)

 

 

Neben Simon Gnyp (insgesamt 20 DEL-Einsätze), der bereits in der Saison 2018/19 im Oberhaus debütierte, konnte auch Maximilian Glötzl (2 DEL-Einsätze) in der vergangenen Spielzeit bereits erste DEL-Erfahrungen sammeln. Beide Akteure gehören – wie schon in der vergangenen Spielzeit – auch ich der Saison 2020/21 zum Kreis der „FöLi-Spieler“. Mit Jan Luca Sennhenn, Luis Üffing, Robin Van Calster und Julian Chrobot erhalten zudem vier weitere Junghaie eine Förderlizenz. Marvin Ratmann kommt vom Kooperationspartner EC Bad Nauheim (DEL2) zurück zu den Haien, wo er zuvor die Nachwuchsmannschaften durchlaufen hatte.

 

 



 

 

Damit wird der erfolgreiche Weg, den eigenen Nachwuchs schrittweise an die Profis heranzuführen, bei den Kölner Haien erfolgreich weiter beschritten. Zudem konnte mit Philipp Maurer einer der talentiertesten deutschen Nachwuchs-Goalies vom EV Landshut (DEL2) verpflichtet werden. Bereits vor einigen Tagen bzw. Wochen konnte mit allen Spielern Einigkeit erzielt werden.

 

 

Mit den genannten sieben (ehemaligen) Junghaie-Spielern sowie Lucas Dumont, Frederik Tiffels, Dominik Tiffels, Alexander Oblinger, Mick Köhler, Colin Ugbekile, Moritz Müller und Hannibal Weitzmann stehen in der Saison 2020/2021 somit 15 Spieler mit Junghaie-Vergangenheit als Profis zur Verfügung.

 

 

Dani Bindels (Bayreuth Tigers/DEL2), Robin Palka (EV Landshut/DEL2), Bastian Kucis (Löwen Frankfurt/DEL2) sowie Nicolas Cornett (EC Bad Nauheim/DEL2) stehen künftig nicht mehr im Haie-Kader. Erik Betzold war bereits während der Saison 2019/20 zum EHC Freiburg in die DEL2 gewechselt. Bei diesen Spielern möchten sich die Kölner Haie ganz herzlich für die Zusammenarbeit bedanken. Wir wünschen ihnen auf ihrem künftigen Weg alles Gute!

 

 


 

Kölner Haie eishockey-online.com Mehr Informationen über den Eishockey Club Kölner Haie wie den aktuellen Kader, umfangreiche Statistiken, Rekorde, Rekordspieler, Ergebnisse und Platzierungen aus der Vergangenheit finden Sie bei eishockey-online.com, dem führenden deutschen Eishockey Magazin.

 

 

Weitere interessante Links:

www.eishockey-deutschland.info - Alle Weltmeisterschaften, Olympischen Spiele.

shop.eishockey-online.com - eishockey-online.com ist Vermarkter der Gameworn Eishockeytrikots des DEB.

 


 


 

Weitere DEL Eishockey News

 

 

Aktuelle Transfers

 

eishockey-online.com Shop

EOL SHOP 300x300 2018neu

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

neue online Casinos logo 300x100

Gäste online

Aktuell sind 720 Gäste online

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.