DEL - Defensiv starke Mannheimer lassen Ingolstadt keine Chance

 

(DEL/Mannheim) (Marcel Herlan) Am 24. Spieltag war der achtplatzierte ERC Ingolstadt beim Deutschen Meister aus Mannheim in der SAP Arena zu Gast. Für das Team von Pavel Gross ging es darum, den Anschluss an München und Straubing zu halten.

 

Adler Ingolstadt 061219 Kurz

(Fotoquelle angeben)

 


 

 

Zunächst ging es nur in Richtung Panther Tor. Die Adler kamen stark aus der Kabine und hatten durch Tim Stützle eine große Möglichkeit aufs erste Tor. Ingolstadt aber verstand es, relativ wenig Schüsse aufs Tor zuzulassen. Eine Überzahlmöglichkeit ließen die Panther ungenutzt. Kurz darauf gab es eine weitere Powerplay-Chance, doch auch diese blieb ungenutzt liegen.

 

 

Danach war das Spiel etwas ausgeglichener. Auf beiden Seiten gab es Chancen, aber keine besonderen Großchancen. Die Teams arbeiteten defensiv sehr gut und ließen weiterhin nur wenig Schüsse in den gefährlichen Bereichen vor dem Tor zu. Kurz vor dem Ende des ersten Drittels hatte Chris Foucault nach einem Bauerntrick noch die Chance auf die Führung, aber es blieb beim 0:0.

 

 

Etwas wilder ging es zu Beginn des zweiten Drittels zu. Hüben wie drüben Konterchancen und es war Samuel Soramies, der bei eben solch einem Konter und mit seinem ersten DEL Treffer, das 1:0 für die Kurpfälzer erzielte. Diese Führung hielt aber nur kurz, denn Mirko Höfflin erzielte nur 39 Sekunden später an seiner alten Wirkungsstätte den Ausgleich. Einen weiteren Treffer hätte Brent Olson bei einem Alleingang erzielen können, aber Gustafsson parierte.

 

 



 

 

Mannheim legte dann wieder vor. Nur 91 Sekunden nach dem Ausgleich konnte Topscorer Ben Smith einen Schuss von Thomas Larkin ins Tor abfälschen. Auch nach der erneuten Führung war das Visier beider Teams offen. Beide Mannschaften hatten Mitte des zweiten Drittels aufeinander folgende Powerplays, jedoch ohne Kapital draus zu schlagen.

 

 

Danach beruhigte sich das Spiel etwas und beide Mannschaften legten wieder mehr Wert auf die Defensive. Auch das Schußverhältnis am Ende des zweiten Drittels von 15:10 zeigte, dass es beide Mannschaften verstanden, nur wenig Schüsse aufs Tor zuzulassen.

 

 

Das dritte Drittel startete mit leichten Vorteilen für die Adler Mannheim. Eisenschmid hatte Pech, als sein Schuss aufs leere Tor geblockt wurde. Die Schanzer ihrerseits hatten nach gut sechs Minuten ihre ersten guten Möglichkeiten. Kurz danach sorgte Borna Rendulic nach einer Klasse-Einzelaktion für die Vorentscheidung, als er Thomas Pielmeier keine Abwehrchance ließ und den Puck unters Dach ins Tor setzte (12.).

 

 

Doug Shedden musste jetzt mehr riskieren. Das Forechecking wurde nun etwas weiter vorne begonnen. Mannheim jedoch verstand es mit Geschick sich daraus zu befreien und weiterhin wenig zuzulassen. Zweieinhalb Minuten vor Schluss nahm Shedden den Torhüter vom Eis. Aber der Vorteil sollte nur kurz bestehen, denn Torjäger Denis Reul erzielte sofort den Empty Netter und 4:1 Endstand.

 

 


mannheim

Mehr Informationen über den Eishockey Club Adler Mannheim wie den aktuellen Kader, umfangreiche Statistiken, Rekorde, Rekordspieler, Ergebnisse und Platzierungen aus der Vergangenheit finden Sie bei eishockey-online.com, dem führenden deutschen Eishockey Magazin.

 

 

Weitere interessante Links:

www.eishockey-bilder.com - Eishockey Bilder von den Adler Mannheim von eishockey-online.com.

www.eishockey-deutschland.info - Informationen über alle Eishockey Weltmeisterschaften und Olympische Spiele seit 1910.

 

 


 


 

Weitere DEL Eishockey News

Sanguinetti
29. September 2020

DEL - Red Bull München und Sanguinetti lösen Vertrag auf

(DEL/München) PM Der dreimalige deutsche Eishockeymeister Red Bull München und Verteidiger Bobby Sanguinetti haben ihren noch gültigen Vertrag im… [weiterlesen]
muenchen bank bern 06092020
20. September 2020

DEL - München im Finale des Red Bulls Salute

(DEL/München) PM München steht im Finale des Red Bulls Salute 2020. Vor 468 Zuschauern im ausverkauften Sportpark Kitzbühel sicherten Luca Zitterbart… [weiterlesen]
8 brenden kichton website i11666620x413 2 6225
19. September 2020

DEL - Brenden Kichton wechselt zum ERC Ingolstadt

(DEL/Ingolstadt) PM Der ERC Ingolstadt verstärkt seine Defensive mit Brenden Kichton. In der vergangenen Saison spielte der 28-Jährige für die Vienna… [weiterlesen]
shedden ingolstadt 28122017
19. September 2020

DEL - Shedden bleibt Trainer des ERC Ingolstadt

(DEL/Ingolstadt) PM Doug Shedden wird die Panther auch in der kommenden Saison als Headcoach anführen.Der 59-Jährige betreut das Teamseit Dezember… [weiterlesen]
PreSeason RBS RBM Schuetz Jubel
13. September 2020

DEL - Red Bulls mit Testspiel-Niederlage in Salzburg

(München) PM Der EHC Red Bull München hat den zweiten Teil des Testspiel-Doppelpacks beim EC Red Bull Salzburg mit 2:5 (1:3|1:1|0:1) verloren. Nach… [weiterlesen]

 

 

 

Aktuelle Transfers

 

schanner teaser bauer scanner 310x170px

 

cw LogoORTEMA Vektorpositiv Black R WEB

eishockey-online.com Shop

EOL SHOP 300x300 2018neu

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

neue online Casinos logo 300x100

Gäste online

Aktuell sind 493 Gäste online

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen