DEL - Siebte Heimniederlage im Neunten Spiel: Berlin bezwingt Ingolstadt

 

(DEL/Ingolstadt) PM Der ERC Ingolstadt kommt zuhause einfach nicht in die Gänge. Gegen die Eisbären Berlin setzte es nach einer ganz schwachen Leistung der Panther eine 1:4-Pleite. Es war bereits die siebte Niederlage im neunten Heimspiel. Viel hatten sich die Mannen von Trainer Doug Shedden vorgenommen, nachdem die letzten Heimspiele nicht nach Wunsch liefen. „Man kann von der gesamten Mannschaft eine andere Leistung erwarten als zuletzt“, kündigte Stürmer David Elsner vor der Partie an. Der 27-Jährige kehrte nach seiner Pause in das Lineup zurück. Für ihn musste Hans Detsch diesmal zuschauen.

 

rl 20191025 0632

(Foto: Ralf Lüger)

 


 

Von den Vorsätzen war dann allerdings nicht viel zu sehen. Die Eisbären waren von Beginn an das bessere Team und trafen im „Acht-Minuten-Takt“. Zunächst erzielte Austin Ortega gleich im ersten Powerplay der Partie die Gästeführung (8.). Wenig später schnürte er seinen Doppelpack, nachdem Sean Sullivan den Puck nicht entscheidend wegspitzeln konnte (16.). Mit dem Zwischenstand von 2:0 waren die Oberbayern zu diesem Zeitpunkt sogar noch gut bedient. Umso wichtiger war der Anschlusstreffer kurz vor der Pause. Brandon Mashinter jagte den Puck genau in den Winkel (18.).

 

Sicherheit gab dieser Treffer den Hausherren trotzdem nicht. Das Spiel der Panther blieb weiterhin von ungenauen Pässen und schlechten Scheibenannahmen geprägt. Damit nahmen sich die Ingolstädter jeglichen Schwung. Die Hauptstädter schlugen im Mittelabschnitt hingegen zweimal eiskalt zu. Zunächst fälschte Pierre-Cedric Labrie einen Verlegenheitsschuss mit dem Bauch zum 3:1 ab (29.). Kurz darauf war der Doppelschlag perfekt, als James Sheppard eine schöne Kombination über Ryan McKiernan und Lukas Reichel mühelos abschloss (30.). ERC-Goalie Timo Pielmeier war jeweils chancenlos.

 

Die Geschichte des Schlussabschnitts ist schnell erzählt. Die Eisbären standen sicher in der Defensive, die Panther fanden keinen Weg, um die Abwehr der Gäste zu umspielen. Einziger Höhepunkt war ein Faustkampf zwischen Mashinter und Labrie.

 

 

 

 


 


 
Stimmen zum Spiel

ERC-Trainer Doug Shedden: "Es ist peinlich. Wir spielen hier zuhause. Die Jungs opfern sich nicht so auf, wie es sein müsste, um Zweikämpfe zu gewinnen und Schüsse zu blocken. Wir machen die Kleinigkeiten nicht gut genug. Seit ich hier bin hat uns eigentlich immer die emotionale Spielweise zuhause ausgezeichnet. Derzeit kommt von vielen Jungs einfach nicht genug Intensität. Das muss sich verdammt nochmal schleunigst ändern."

 

Eisbären_trainer Serge Aubin: "Wir haben von Beginn an eine gute Geschwindigkeit und ein starkes Puckmanagement an den Tag gelegt. Wir haben die Scheibe gut laufen lassen und uns dadurch den 2:0-Vorsprung erspielt. Das war von A bis Z eine sehr gute Leistung und ein wichtiger Auswärtssieg."

 

Am Sonntag (14 Uhr) treten die Ingolstädter bei den Krefeld Pinguinen an, ehe am kommenden Freitag, 1. November Augsburg zum Panther-Derby in der Saturn-Arena gastiert.

 

 

 


 

ERC Ingolstadt eishockey-online.com

Mehr Informationen über den Eishockey Club ERC Ingolstadt wie den aktuellen Kader, umfangreiche Statistiken, Rekorde, Rekordspieler, Ergebnisse und Platzierungen aus der Vergangenheit finden Sie bei eishockey-online.com, dem führenden deutschen Eishockey Magazin.

 

 

Weitere interessante Links:

www.eishockey-deutschland.info - Alle Weltmeisterschaften, Olympischen Spiele der Männer und Frauen seit 1910

shop.eishockey-online.com - eishockey-online.com ist Vermarkter der Gameworn Eishockeytrikots der Deutschen Eishockey Nationalmannschaft.

 

 

 

Weitere DEL Eishockey News

Phil Hungerecker
20. Januar 2020

DEL - Hungerecker verlässt die Adler nach der Saison

(DEL/Mannheim) PM Phil Hungerecker wird die Adler Mannheim nach der laufenden DEL-Saison verlassen. Der 25-jährige Angreifer schließt sich dem… [weiterlesen]
RBMvsIEC
20. Januar 2020

DEL - Red Bulls gewinnen torreiches Spiel gegen Iserlohn

(DEL/München) PM Der EHC Red Bull München hat gegen die Iserlohn Roosters erneut Comeback-Qualitäten bewiesen. Bei seinem 7:5-Sieg (2:2|2:2|3:1)… [weiterlesen]
MAN AUG 190120 Kurz
19. Januar 2020

DEL - Adler Mannheim feiern unspektakulären Sieg gegen Augsburg

(DEL/Mannheim) (Marcel Herlan) Nach 9 Heimspielsiegen in Folge wollte das Team von Trainer Pavel Gross diese Serie beibehalten. Die Augsburger… [weiterlesen]
DSC 7457
18. Januar 2020

DEL-Iserlohn: 3:1 gegen die Schwenninger Wild Wings. Roosters setzen Aufwärtstrend fort

(DEL/Iserlohn) (Rü) Ein intensives Kellerduell bekamen die Zuschauer am Seilersee geboten, beiden Teams war die Bedeutung des Spiels anzumerken- die… [weiterlesen]
KEV MAN 170120 1
18. Januar 2020

DEL - Krefeld scheint sich aufzugeben. Spaziergang der Adler zu drei Punkten.

(DEL/Krefeld) (RS) So leicht drei Punkte aus der Yayla- Arena mit zu nehmen hatten es die Adler aus Mannheim noch nie. Vollkommen klar und leicht… [weiterlesen]

 

 

 

 

Aktuelle Transfers

 

schanner teaser bauer scanner 310x170px

 

cw LogoORTEMA Vektorpositiv Black R WEB

eishockey-online.com Shop

EOL SHOP 300x300 2018neu

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

neue online Casinos logo 300x100

Gäste online

Aktuell sind 918 Gäste online

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen