DEL - Zwei Siege für die Düsseldorfer EG in der Schweiz

 

(DEL/Düsseldorf) PM Der nächste Sieg! Die Düsseldorfer EG gewann beim Schweizer Erstligisten HC Fribourg-Gottéron mit 4:1 (1:0, 2:1, 1:0) und bestätigte ihre derzeit gute Form, auch wenn sie im Schlussdrittel einige Male sehr unter Druck geriet. Das Spiel fand im beschaulichen Dorf Düdingen vor den Toren Fribourgs statt, malerisch gelegen zwischen Trafes und Murten. Es war die zweite von drei Begegnungen der rot-gelben Testspielreise in die Schweiz.

 

DEG Fribourg 050919 Haefner

( Foto Birgit Häfner )

 


 

 

Die DEG heute mit Christoph Körner statt Tobi Eder im Kader. Der 22-Jährige gesellte sich in der vierten Reihe zu Patrick Buzás und Leon Niederberger. Im ersten Drittel bestätigten die Gäste ihre derzeitige gute Laune. Konzentriert und schwungvoll bespielten sie ihren Gegner, immerhin zuletzt Tabellenachter der NLA. Auch Mathias Niederberger macht derzeit alles richtig und ist in jedem Fall schon in DEL-Verfassung. Nach einigen Chancen der Hausherren zu Beginn übernahm die DEG zusehends die Spielkontrolle. Die Führung war eine schöne Aktion der Olimb-Reihe. Der Norweger nahm einen Pass von Chad Nehring auf und spielte „blind“ mit der Rückhand weiter auf Luke Adam, der wiederum mit der Rückhand vollstreckte. Die DEG hielt die Führung bis zum Ende des Drittels und war damit seit nunmehr über 140 Minuten ohne Testspiel-Gegentor.

 

 

Die gelben Gäste setzten ihren guten Auftritt auch im Mittelabschnitt fort. Vorne gefährlich, hinten konzentriert und noch weiter hinten Mathias Niederberger. Der zweite Treffer der DEG wirklich schön: Rihards Bukarts und Victor Svensson fuhren einen 2 auf 1-Konter, der Lette umkurvt den Abwehrspieler, bedient den Schweden und der netzt ein. Klasse bei 23.46! Zwar konnte Lukas Lhotak für Fribourg-Gottéron verkürzen (36.34) – Niederberger bei dem Winkeltreffer machtlos – aber Reid Gardiner stellte den alten Abstand wieder her. Bei 38.50 verwandelte er ein Break hoch unter die Latte zum 3:1 aus Sicht der DEG. Das war auch der Drittelstand.

 

 

In den letzten 20 Minuten drängten die Hausherren intensiv auf den Anschluss. Das war kein Sommer-Eishockey! Der HCFG traf alleine zweimal den Pfosten. Die DEG in dieser Phase sehr unter Druck und mit wenig Entlastung. Aber das rot-gelbe Bollwerk hielt. Als die Schweizer alles versuchten und den Torwart herausnahmen, traf Chad Nehring zum endgültig entscheidenden 4:1 für die Gäste aus Deutschland. Das war auch das Endergebnis. Erneut ein guter Auftritt der Düsseldorfer EG!

 

 

Weiter geht bereits am Freitag, 6. September, um 19.00 Uhr mit dem achten und damit letzten Testmatch beim HC Servette Genf, bevor dann am Freitag, 13. September, um 19.30 Uhr die Fischtown Pinguins zum DEL-Saisonauftakt im Düsseldorfer ISS DOME antreten.

 

 



 

 

Die Düsseldorfer EG hat ihr sechstes Vorbereitungsspiel auf die DEL-Saison 2019/20 gewonnen. Sie siegte beim Schweizer Erstligisten SC Rapperswill-Jona Lakers überzeugend mit 3:0 (0:0, 2:0, 1:0).

 

 

Die DEG dabei heute ohne Alex Dersch (NHL-Camp in Florida) und Johannes Huß (Schonung nach Muskelfaserriss), dafür erstmals in den schmucken blauen Ausweichtrikots. Das Heimteam wird eigentlich von einem alten und beliebten DEG-Bekannten trainiert, doch Jeff Tomlinson fehlte heute krankheitsbedingt. Gute Besserung! Die Sturmreihen der Rot-Gelben nehmen langsam Formen an: Kenny Olimb stürmte wieder mit den Außen Luke Adam und Chad Nehring, Alex Barta mit Maxi Kammerer und Reid Gardiner, Victor Svensson mit Jerome Flaake und Rihards Bukarts sowie Patrick Buzas mit Leon Niederberger und Tobi Eder. Hinten verteidigten Nicholas Jensen mit Alex Urbom, Bernhard Ebner mit Marco Nowak und Nic Geitner mit Marc Zanetti. Christoph Körner ergänzte den Kader. Das Tor hütete Mathias Niederberger. Das erste Drittel verlief insgesamt ausgeglichen, mit leichtem Übergewicht für die Hausherren. Niederberger mit einigen schnellen Händen, u.a. gegen den DEL-bekannten Kevin Clark, die blauen Gäste mit guten Möglichkeiten für Bukarts, Jensen und Kammerer, viel mehr passierte im ersten Abschnitt aber nicht.

 

 

Im zweiten Abschnitt die DEG deutlich aktiver und mit einigen Chancen. Alex Barta schloss ein schönes Passspiel mit einem satten Treffer in den linken Winkel ab (25:29, Vorlage Kammerer). Die Führung! Und nur wenig später der zweite Treffer: Kenny Olimb lenkte erfolgreich einen Zanetti-Schuss ab, die zweite Vorlage kam hier von Luke Adam (27:23). Auf der anderen Seite Niederberger mit toller Frühform, er machte einen jederzeit sicheren Eindruck. Ein gutes Drittel der DEG.

 

 

Das Spiel sahen übrigens 1.078 Zuschauer, darunter ein gutes Dutzend DEG-Fans. Respekt! In den letzten 20 Minuten erhöhten die Hausherren den Druck und drängten auf den Anschluss. Aber die DEG-Defensive sicher, an Jensen und Urbom perlten die Gegner regelrecht ab. Zusehends entwickelten sich auf beiden Seiten einige Nickligkeiten und daraus resultierend einige Strafen. Doch bevor irgendwelche Ergebnis-Diskussionen aufkamen, sorgte Bernhard Ebner für klare Verhältnisse. Unsere 67 schoss im Liegen das 3:0 für seine Farben (54:46, Vorarbeit Barta). Trotz einigem Hin und Her blieb es dabei. Ein guter Auftritt der DEG!

 

 


 

DEG Düsseldorf eishockey-online.com

Mehr Informationen über den Eishockey Club Düsseldorfer EG wie den aktuellen Kader, umfangreiche Statistiken, Rekorde, Rekordspieler, Ergebnisse und Platzierungen aus der Vergangenheit finden Sie bei eishockey-online.com, dem führenden deutschen Eishockey Magazin.

 

 

Weitere interessante Links:

www.deutschlandcup.de - Alle Informationen über den Eishockey Deutschland Cup seit 1987.

www.eishockey-deutschland.info - Alle Eishockey Weltmeisterschaften, Olympische Spiele seit 1910 bis heute.

 

 


 


 

Weitere DEL Eishockey News

Phil Hungerecker
20. Januar 2020

DEL - Hungerecker verlässt die Adler nach der Saison

(DEL/Mannheim) PM Phil Hungerecker wird die Adler Mannheim nach der laufenden DEL-Saison verlassen. Der 25-jährige Angreifer schließt sich dem… [weiterlesen]
RBMvsIEC
20. Januar 2020

DEL - Red Bulls gewinnen torreiches Spiel gegen Iserlohn

(DEL/München) PM Der EHC Red Bull München hat gegen die Iserlohn Roosters erneut Comeback-Qualitäten bewiesen. Bei seinem 7:5-Sieg (2:2|2:2|3:1)… [weiterlesen]
MAN AUG 190120 Kurz
19. Januar 2020

DEL - Adler Mannheim feiern unspektakulären Sieg gegen Augsburg

(DEL/Mannheim) (Marcel Herlan) Nach 9 Heimspielsiegen in Folge wollte das Team von Trainer Pavel Gross diese Serie beibehalten. Die Augsburger… [weiterlesen]
DSC 7457
18. Januar 2020

DEL-Iserlohn: 3:1 gegen die Schwenninger Wild Wings. Roosters setzen Aufwärtstrend fort

(DEL/Iserlohn) (Rü) Ein intensives Kellerduell bekamen die Zuschauer am Seilersee geboten, beiden Teams war die Bedeutung des Spiels anzumerken- die… [weiterlesen]
KEV MAN 170120 1
18. Januar 2020

DEL - Krefeld scheint sich aufzugeben. Spaziergang der Adler zu drei Punkten.

(DEL/Krefeld) (RS) So leicht drei Punkte aus der Yayla- Arena mit zu nehmen hatten es die Adler aus Mannheim noch nie. Vollkommen klar und leicht… [weiterlesen]

 

 

 

 

Aktuelle Transfers

 

schanner teaser bauer scanner 310x170px

 

cw LogoORTEMA Vektorpositiv Black R WEB

eishockey-online.com Shop

EOL SHOP 300x300 2018neu

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

neue online Casinos logo 300x100

Gäste online

Aktuell sind 426 Gäste online

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen