DEL - ERC Ingolstadt baut Serienführung aus - Sieg in der Overtime gegen die Kölner Haie

 

(DEL/Ingolstadt) (BM) Nachdem der ERC Ingolstadt in der ersten Partie mit einem 6:2 Erfolg in Köln direkt ein Ausrufezeichen setzen konnte, mussten beide Trainer ihre Mannschaft für das zweite Spiel umbauen. Köln musste auf Moritz Müller verzichten, der vom DEL Disziplinarausschuss nach einem Faustkampf gegen Joachim Ramoser, für ein Spiel gesperrt wurde. Zudem fehlte Felix Schütz, der kurzfrisitg erkrankt war. Auf Ingolstädter Seite laborierte Joachim Ramoser an den Folgen der Keilerei während Fabio Wagner ebenfalls angeschlagen passen musste. Nach zweimaliger Führung der Gäste und einmaliger Führung der Hausherren musste am Ende die Overtime für die Entscheidung sorgen. Dort behielten erneut die Panther die Oberhand. Thomas Greilinger traf nach gut sieben Minuten zum Sieg.

 

53750266 329501634581128 8252570584550998016 n

 

Foto: Jürgen Meyer / eishockey-online.com

 


 

Köln startete wie in Spiel 1 besser in die Partie und setzte sich von Beginn an im Drittel der Ingolstädter fest. Frederik Tiffels prüfte zunächst Jochen Reimer im Tor der Panther, sein Schuss stellte den Ingolstädter Schlussmann aber vor keine großen Probleme. Auf der Gegenseite hatten die Haie Glück, als ein Schuss von der blauen Linie nur den Pfosten traf, im Gewühl hatten die Schanzer danach sogar nochmals die Möglichkeit zur Führung.

 

Diese sicherten sich aber die Gäste in der 14. Spielminute. In Überzahl hämmerte Simon Despres die Scheibe in die Maschen. Die Führung kam zu dieser Zeit nicht unverdient. Ingolstadt antwortete prompt und kam durch Thomas Greilinger nur eine Zeigerumdrehung später zur Ausgleichschance. Nun ging es Schlag auf Schlag: Während Pat Cannone für Ingolstadt vergab, konnte Frederik Tiffels die Führung für die Haie nicht ausbauen. Direkt im Anschluss vergab Ingolstadt einen 4 auf 1 Konter. Knapp zwei Minuten vor der Pause, sollte dann aber doch noch der Ausgleich fallen. Während viel Verkehr vor dem Kölner Tor herrschte, fand Brett Olson einen Weg die Scheibe über die Linie zu drücken. Mit einem Leistungsgerechten Unentschieden ging es in die Pause.

 

Der zweite Abschnitt begann mit einem Paukenschlag: Nach nur 18 Sekunden umkurvte Frederik Tiffels, Panther-Schlussmann Jochen Reimer und sorgte für die erneute Führung. Die Haie machten weiter Druck und hätten nach einem Schuss von Ryan Jones fast sogar die Führung ausbauen können. In der Folge bissen sich die Schanzer in die Partie zurück und kamen durch David Elsner zur Ausgleichschance. Weitere Chancen waren zunächst Mangelware, auch weil die Hausherren zu passiv agierten.

 

Zur Mitte des Drittels wanderte Simon Despres wegen Spielverzögerung auf die Strafbank. Ingolstadt ließ sich nicht lange bitten und glich durch Brandon Mashinter aus. Im Nachsetzen schob er die Scheibe vor dem Tor ein. Beflügelt von dem Ausgleichstreffer setzten sich die Gastgeber im Kölner Drittel fest und erarbeiteten sich mehrere gut Möglichkeiten zur Führung. Auf der anderen Seite versprang Alexander Oblinger die Scheibe beim Konter. Bis kurz vor der Pause egalisierten sich beide Mannschaften weitestgehend, ehe Benedikt Kohl aus spitzem Winkel nur das Außennetz traf. Die Schlussminute vor der Pause gehörte den Ingolstädtern, die zuerst durch Pat Cannone zu einer Großchance kamen. Mit Ablauf des Drittels traf Jerry D'Amigo zur vermeintlichen Führung, die Zeit war aber schon abgelaufen.

 


 


 

In den Schlussabschnitt starteten die Haie in Unterzahl, da Colby Genoway zum Ende des Mittelabschnitts mit gebrochenem Schläger weitergespielt hatte. Ein Treffer sollte den Hausherren aber nicht gelingen. Beide Mannschaften warteten zunächst ab und schalteten einen Gang zurück. Nach sechs gespielten Minuten scheiterte Ben Hanowski in Überzahl aus dem Slot. Auf der Gegenseite demonstrierten die Panther ihre Schnelligkeit bei Kontern: Maurice Edwards ließ sich bei einer Drei-aus-Zwei-Situation zurückfallen und hämmerte den Puck in den Torwinkel zur erstmaligen Führung.

 

Der Treffer tat dem Spiel gut, so zeigten sich beide Teams in der Folge wesentlich aktiver. Bis kurz vor Ende schafften es die Haie nicht, den nötigen Druck aufzubauen um zum Ausgleich zu kommen. Kurz vor Ende verließ Gustav Wesslau das Eis zu Gunsten eines weiteren Feldspielers. 68 Sekunden vor der Schlusssirene zog Austin Madaisky mit einem One-Timer-Schuss ab und traf zum Ausgleich. Als man sich schon moralisch auf die Overtime eingestellt hatte, vergab Maury Edwards freistehend vor dem leeren Tor: Sein Schuss ging aber über das Gehäuse.

 

In der Verlängerung dauerte es bis zur 64. Spielminute, ehe Frederik Tiffels zur ersten guten Chance zur Entscheidung kam. Jochen Reimer pflückte den Puck aber mit der Fanghand aus der Luft. Zwei Minuten später scheiterten die Panther mit mehreren guten Einschussmöglichkeiten. Nach gut sieben Minuten, liefen die Domstädter in einen Konter, den Thomas Greilinger mit dem Siegtreffer für Ingolstadt krönte.

 

0:1 |14.|Despres (Akeson)
1:1 |18.|Elsner (Friesen / Olson)
1:2 |21.|F. Tiffels (Despres / D. Tiffels)
2:2 |30.|Mashinter (Koistinen / Greilinger)
3:2 |48.|Edwards (Elsner / Greilinger)
3:3 |59.|Madaisky (Akeson / Genoway)

4:3 |68.|Greilinger (Elsner)

 

 


 

ERC Ingolstadt eishockey-online.com

Mehr Informationen über den Eishockey Club ERC Ingolstadt wie den aktuellen Kader, umfangreiche Statistiken, Rekorde, Rekordspieler, Ergebnisse und Platzierungen aus der Vergangenheit finden Sie bei eishockey-online.com, dem führenden deutschen Eishockey Magazin.

 

 

Weitere interessante Links:

www.eishockey-deutschland.info - Alle Weltmeisterschaften, Olympischen Spiele der Männer und Frauen seit 1910

shop.eishockey-online.com - eishockey-online.com ist Vermarkter der Gameworn Eishockeytrikots der Deutschen Eishockey Nationalmannschaft.

 

 

 

Weitere DEL Eishockey News

17. März 2019

DEL – Das Dritte Spiel der Playoff-Viertelfinalserie gewinnen die Kölner Haie gegen den ERC Ingolstadt mit 3:2 nach Verlängerung

(DEL/Köln) (ST) Es war Sonntag und somit Eishockeyspieltag, mittendrin in den Playoffs. Die Kölner Haie spielten gegen den ERC Ingolstadt in der… [weiterlesen]
2019 03 17 augsburg duesseldorf03
17. März 2019

DEL - Düsseldorfer EG dreht die Serie - Hart umkämpfter Sieg in Augsburg

(DEL/Augsburg) (BM) Nach zwei hochklassigen Viertelfinalspielen folgte die dritte Partie in Augsburg. Beide Teams konnten bisher jeweils einen Sieg… [weiterlesen]
ehliz jubel GEPA full 14156 GEPA 17031970034
17. März 2019

DEL Playoffs - München zurück in der Siegerspur - 4:1 Erfolg gegen Berlin

(DEL/München) (Christian Diepold) Der EHC Red Bull München konnte das heutige dritte Viertelfinale der DEL Saison 2018/2019 gegen die Eisbären Berlin… [weiterlesen]
BE7 3757 3
16. März 2019

DEL - Adler Mannheim siegen souverän 2:4 im zweiten Spiel gegen Thomas Sabo Ice Tigers

(DEL/Nürnberg) (Redaktion) Die Thomas Sabo Ice Tigers verlieren auch das erste Heimspiel in der Viertelfinalserie gegen die Adler Mannheim. Der… [weiterlesen]
deg aev 15032019
15. März 2019

DEL - Düsseldorf gleicht Serie zu Hause mit 4:1 Sieg gegen Augsburg aus

(DEL/Augsburg) PM Die Augsburger Panther haben das zweite Spiel der Viertelfinalserie gegen die Düsseldorfer EG verloren. Trotz ordentlicher Leistung… [weiterlesen]

 

 

 

tabellen

eho austria

dcup

eishockeybilder

onlineshop

transfers

 

Aktuelle Transfers

 

cw LogoORTEMA Vektorpositiv Black R WEB

eishockey-online.com Shop

EOL SHOP 300x300 2018neu

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Sportwetten Online - Die besten Sportwettenanbieter - Test 2019

55protec 300

Gäste online

Aktuell sind 1217 Gäste online

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen