Deutschland verliert nach Aufholjagd gegen die Schweiz im Penaltyschiessen

 

(Deutschland Cup 2018) (Christian Diepold) Im zweiten Spiel des Deutschland Cup 2018 traf die deutsche Eishockey Nationalmannschaft im Königpalast Krefeld vor 6.113 Zuschauer auf die Eidgenossen aus der Schweiz. Nach einem spannenden Spiel (3:3) musste der Sieger im Penaltyschießen ermittelt werden. Hier hatten die Schweizer die Nase vorne.

deb sui 10112018 2

(Foto: Stefan Diepold)

 


 

Deutschland war mit einem Punktgewinn nach regulärer Spielzeit gegen ein junges Team aus Russland in das Turnier gestartet, während die Schweiz die erste Begegnung am Donnerstag Nachmittag gegen die Slowakei mit 3:2 gewinnen konnte. Für Marco Sturm stehen die Zeichen auf Abschied, nur noch das Spiel heute und morgen gegen die Slowakei, dann geht die Ära Sturm beim DEB zu Ende und der 40-jährige wechselt zu den Los Angeles Kings in die NHL als neuer Co-Trainer.

 

 

Das DEB Tor wurde heute von Danny aus den Birken (München) gehütet und mit Leon Niederberger war ein weiterer Debütant im roten Trikot der deutschen Eishockey Nationalmannschaft auf dem Eis. 

 


Von Beginn an wurde von beiden Teams ein hohes Tempo vorgelegt und die erste Chance des Spiels hatte wie schon gegen Russland der Debütant Lean Bergmann (Iserlohn) mit einem Schuss auf den Schweizer Schlußman Flüeler Lukas. Kurz darauf gab es eine Strafe für die Schweiz. Bei dieser Überzahlmöglichkeit dauerte es nur 37 Sekunden, da traf Leo Pföderl mit seinem 3. Turniertreffer zur 1:0 Fürung (2.). Die Freude über diese schnelle Führung dauerte allerdings weniger als 60 Sekunden an, als die Eidgenossen den 1:1 Ausgleich markierten und durch eine hervorragende Einzelleitsung von Rod Noah (10.) mit 2:1 in Führung gehen konnten.

 


Bei diesem Handgelenkschuß hatte der Münchner Goalie aus den Birken keine Abwehrchance. Gegen Ende des ersten Drittels gab es eine Druckphase vom DEB Team, dabei wurde hart vor Lukas Flüeler gearbeitet, doch kein Schuss fand den Weg ins Tor und so war zwar das Schuss- und Chancenverhältnis nach den ersten zwanzig Minuten ausgeglichen, auf dem Scoreboard stand es jedoch 2:1 für die Schweiz.

 

 



 

 

Das zweite Drittel begann für die DEB Auswahl nach wenigen Sekunden mit einer 100%igen Tormöglichkeit von Leo Pföderl, der alleine vor dem Schweizer Torhüter scheiterte. Nur zwei Minuten später war es der Mannheimer Youngster Phil Hungerecker, der mit einem Handgelenkschuss den Pfosten traf. Deutschland war am Drücker, doch die Schweiz schlug durch ihren Kapitän Noah Rod mit seinem zweiten Tor (29.) eiskalt zurück und ging mit 3:1 in Führung.

 

 

Deutschland ließ sich von desem Rückstand nicht beeindrucken und kämpfte weiter nach Vorne. Bei einem Powerplay feuerten die in rot gekleideten Jungs aus jeder Position aufs Tor von Flüeler Lukas, doch entweder fehlten Zentimeter oder ein Schlittschuh war im Weg. Danach gab es eine brenzlige doppelte Unterzahlsituation zu überstehen. Erneut in Unterzahl, musste das Team von Marco Sturm das zweite Drittel beenden, nachdem Lean Bergmann auf der Strafbank Platz genommen hatte.

 

 

Im letzten Drittel gab es zu Beginn dann die große Möglichkeit zurück ins Spiel zu kommen mit einer über eine Minute andauernden doppelten Überzahlmöglichkeit für Deutschland, welche trotz eines druckvollen Powerplay leider nicht genutzt wurde. Deutschland war weiterhin drauf und dran den Anschlusstreffer zu erzielen, aber die kompekte Abwehr der Schweiz ließ nicht viel zu. Nach einem Stockschlag eines schweizerischen Spielers gegen den Münchner Goalie Danny aus den Birken musste dieser kurz darauf gegen Niklas Treule ausgetausch werden und fuhr anschließend in die Kabine.

 

 

Lean Bergmann traf danach in der 42. Minute mit seinem ersten Treffer im DEB Trikot zum 2:3 Anschluss und läutete damit die deutsche Schlussoffensive ein. Die Vorlage gab ein weitere Debütant, der Wolfsburger Fabio Pfohl. In der Schlussphase konnte sich der Nürnberger Schlussmann Niklas Treutle einige Male von seiner besten Seite zeigen und verließ knapp eine Minute vor dem Ende sein Tor für einen sechsten Feldspieler. 42 Sekunden vor dem Ende gelang dann Marcel Noebels der verdiente 3:3 Ausgleich mit dem die anschließende Verlängerung erzwungen wurde.

 

 

In den fünf extra Minuten gab es einige gute Chancen auf beiden Seiten, doch der Sieger musste anschliessend im Penaltyschiessen ermittelt werden. Bei diesem Shootout hatten die Schweizer die Nase vorne und sicherten sich damit den Extrapunkt. Im letzten Spiel beim Cup in Krefeld trifft Deutschland morgen um 11:00 zum Abschluss auf die Slowakei.

 

 

Deutschland Cup 2018, 10.11.2018
Deutschland - Schweiz 3:4 n.P. (1:2|0:1|2:0|0:0)

 

Tore:

1:0|02.|Lo Pföderl (Hungerecker, Pietta) PPT

1:1|03.|Yannick Herren

1:2|10.|Rod Noah

1:3|29.|Rod Noah

2:3|42.|Lean Bergmann (Pfohl)

3:3|60.|Marcel Noebels (Kink, Ebner)

3:4|65.|Lino Martschini (Penalty)

 

Zuschauer:

6.113

 

Best Player of the Game:
#17 Marcus Kink (Germany)

#30 Lukas Flüeler

 

 


 


 

deb trikots 2018eishockey-online.com ist Partner & Sponsor des Deutschen Eishockey Bund und vermarktet die Original Gameworn Eishockeytrikots der Nationalmannschaft, welche im SHOP verfügbar sind.

 

 

Weitere interessante Links:

www.deutschlandcup.de - Alle Informationen über den Eishockey Deutschland Cup seit 1987.

www.eishockey-deutschland.info - Alle Eishockey Weltmeisterschaften, Olympische Spiele seit 1910 bis heute.

 

 

 

Weitere DEL Eishockey News

Seider Sörli Binder
04. August 2020

DEL - Seider kehrt auf Leihbasis zu den Adler Mannheim zurück

(DEL/Mannheim) PM Die Adler Mannheim und die Detroit Red Wings haben sich auf eine Leihvereinbarung verständigt. Demnach kehrt Moritz Seider, 2019… [weiterlesen]
kev deg 20122019
01. August 2020

DEL - Norweger Christian Bull kommt nach Krefeld

(DEL/Krefeld) PM „Velkommen“ in Krefeld! Christian Bull wird in der kommenden Saison im Pinguine-Trikot auflaufen und das Team rund um Headcoach Glen… [weiterlesen]
G90F0511
01. August 2020

DEL - Augsburger Panther sichern sich die Dienste von Kharboutli

(DEL/Augsburg) PM Die Augsburger Panther haben sich die Dienste eines weiteren Offensivtalents gesichert. Von den ECDC Memmingen Indians wechselt der… [weiterlesen]
niederberger leon 23012019
26. Juli 2020

DEL - Leon Niederberger wechselt auf die andere (richtige) Rheinseite

(DEL/Krefeld) PM Der 24-jährige Nationalspieler wechselt ligaintern von der Düsseldorfer EG zu den Krefeld Pinguinen. Leon Niederberger hat seine… [weiterlesen]
2020 07 23 sui ger u20 reichel stuetzle peterka
23. Juli 2020

DEB - U20 mit knappen Sieg im dritten Test gegen die Schweiz

(DEB) Kurz nach der Mittagszeit kam es heute zum dritten Aufeinandertreffen der beiden U20-Nationen Deutschland und Schweiz im Spitzensportzentrum… [weiterlesen]

 

 

 

 

 

 

Aktuelle Transfers

 

schanner teaser bauer scanner 310x170px

 

cw LogoORTEMA Vektorpositiv Black R WEB

eishockey-online.com Shop

EOL SHOP 300x300 2018neu

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

neue online Casinos logo 300x100

Gäste online

Aktuell sind 696 Gäste online

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen