Bayernliga - Talentschmiede Erding Gladiators – Neue Trainingsstrategie löst „Einbahnstrassensituation“ auf

 

(Bayernliga/Erding) PM Das Trainer-Trio Teufel, Steinmann und Vogl fördert ab sofort mit abgestimmter Konzeption Spieler mit dem Ziel 1. Mannschaft.

 

VoglTeufelSteinmann
(Bild: Michael Westphal)


 

„Wir stellen die Nachwuchsarbeit strategisch auf neue Beine und lösen die bislang vorhandene Einbahnstrassensituation auf, die es Nachwuchsspielern sehr schwer macht, den Sprung in die 1.Mannschaft zu schaffen,“ sagt Eishockey-Abteilungsleiter Michael Westphal, und weiß die verantwortlichen Trainer Stefan Teufel, Thomas Vogl und Robert Steinmann hinter sich. Mit ihnen hat die neue Abteilungsleitung das neue Förderkonzept für die Erdinger Nachwuchsspieler ausgearbeitet. Zuvor galt es, das bestehende Trainerteam mit einem neuen Ziel zu betrauen: Erding soll wieder Talentschmiede werden.

 

Als erste Maßnahme wurde mit dem Trainerstab gesprochen und erste Vertragsverlängerungen eingegangen. Zum einen wurde mit Senioren-Trainer Thomas Vogl verlängert. Er wird auch in der kommenden Saison 2021/22 hinter der Gladiators-Bande stehen. Thomas Vogl dazu: „Ich freue mich auf die neue Saison und die Zusammenarbeit mit der neuen Abteilungsleitung. Ich denke wir werden mit der neuen Abteilungsleitung in eine neue Epoche starten und davon will ich ein Teil sein. Unsere sportlichen Ziele sind noch nicht am Ende. Mit der Mannschaft will ich ehrgeizige Ziele verfolgen. Die letzten beiden Jahre konnten wir pandemiebedingt nicht zeigen was alles in der Mannschaft steckt. Ich hoffe sehr, dass die Saison wieder normal ablaufen kann und es zu Playoffs kommt. Die letzten beiden Jahre waren für Spieler als auch für Trainer sehr hart, da wir nicht zeigen konnten zu was wir im Stande gewesen wären.“

 

 



 

Die U20-Mannschaft übernimmt nächste Saison Robert Steinmann. Der Ex-TSV Erding-Verteidiger, der vergangene Saison noch die U17 betreute, war in der Vergangenheit bereits Übungsleiter der U20 und wird mit dieser wieder in der Bayernliga antreten. Die Besonderheit an diesen beiden Teams wird die gemeinsame Trainingskonzeption zwischen der U20-Young Gladiators und der Seniorenmannschaft. Die U20-Spieler wurden in drei Perspektivspielergruppen eingeteilt. Die Spieler der Perspektivspielergruppe 1 werden ab Beginn der neuen Saison regelmäßig in das Training der 1. Mannschaft eingebunden.

 

Die Trainergruppe um Gladiators-Coach Thomas Vogl, U-20-Trainer Robert Steinmann und der Hauptamtliche Nachwuchstrainer der Abteilung Eishockey Stefan Teufel haben sich auf eine gemeinsame Strategie geeinigt, die verschiedene Punkte der Integration der Jugendspieler umfasst. Diese wird im gemeinsamen Austausch zu bestimmten Zeitpunkten überprüft und kontinuierlich angepasst werden. Alle drei verfolgen das Ziel, die U20-Spieler in den kommenden Jahren zu festen Bestandteilen der Erding Gladiators-Bayernligamannschaft heranzuziehen und einzusetzen. Grundsätzlich wird vom ganzen Verein eine bestmögliche Integration der Perspektivspieler in die Seniorenmannschaft angestrebt. Gleichzeitig zählt natürlich der Leistungsgedanke und der maximal sportliche Erfolg der Senioren-Bayernliga-Mannschaft.

 

 

 

 

 



Erding Gladiators eishockey-online.com

Mehr Informationen über den Eishockey Club Erding Gladiators wie den aktuellen Kader, umfangreiche Statistiken, Rekorde, Rekordspieler, Ergebnisse und Platzierungen aus der Vergangenheit finden Sie bei eishockey-online.com, dem führenden deutschen Eishockey Magazin.

 

Weitere interessante Links:

www.deutschlandcup.de - Alle Informationen über den Eishockey Deutschland Cup seit 1987.

www.eishockey-deutschland.info - Alle Eishockey Weltmeisterschaften, Olympische Spiele seit 1910.

 

 

Weitere Eishockey Bayernliga News

 

 

 

 

 
 

Aktuelle Transfers

 

eishockey-online.com Shop

EOL SHOP 300x300 2018neu

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

neue online Casinos logo 300x100

Gäste online

Aktuell sind 761 Gäste online

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.