(Oberliga-Tölz) Zu viele Verletzte, zu viele Strafzeiten: Auch das dritte Spiel in Folge gegen einen der Top-Vereine verloren die Tölzer Löwen. Am Freitagabend unterlagen sie in Freiburg mit 0:6 (0:1, 0:4, 0:1).

 

Im ersten Drittel schlugen sich die stark ersatzgeschwächten Gäste, die auf sechs gelernte Verteidiger verzichten mussten, wacker. Freiburg führte durch einen Treffer von Nikolas Linsenmaier nur mit 1:0. Nach dem Seitenwechsel musste dann ein Löwen-Spieler nach dem anderen auf der Strafbank Platz nehmen. Die Folge waren vier Gegentreffer binnen zehn Minuten. Die Partie war damit vorzeitig entschieden. Doch damit nicht genug: Topscorer Christoph Kabitzky wurde in der 28. Spielminute von einem Puck am Bein getroffen und musste verletzt vom Eis. „Wir wissen noch nicht, was ihm genau fehlt“, sagt Trainer Florian Funk.

 



 

„Bei Fünf gegen Fünf haben wir gut gespielt“, befand Funk. „In Unterzahl leider nicht. Was auch daran gelegen haben könnte, dass Freiburg stark gespielt hat.“

 

Am Sonntag gastieren die Bayreuth Tigers in der Hacker-Pschorr Arena (18 Uhr).


Mehr Informationen über die Tölzer Löwen finden Sie hier...

 

 

http://oesterreichonlinecasino.at/review/mrbit-casino/

Der Spielinhalt wird durch mehr als 1.000 Slots und Spiele von Microgaming, Yggdrasil Gaming, Habanero und einigen anderen repräsentiert. Im Mr Bit Casino in Österreich können Sie Video-Slots, Spielautomaten mit Jackpots, Karten-, Brett- und andere Spiele spielen. Der Live-Casino-Bereich ist noch nicht verfügbar, möglicherweise aufgrund der relativen Jugend des Unternehmens. Sicherlich werden im Laufe der Zeit Spiele mit Live-Dealern im Sortiment auftauchen.
 

Eishockey Sportwetten auf ispo.com/sportwetten/

schanner teaser bauer scanner 310x170px

 

 

eishockey-online.com Shop

EOL SHOP 300x300 2018neu

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

neue online Casinos logo 300x100

Gäste online

Aktuell sind 558 Gäste online

Internationale Eishockey News / Weltmeisterschaft 2023