(Oberliga-Freiburg) Freiburg gegen Bad Tölz: Kein Duell stand in der 30-jährigen EHC-Geschichte häufiger auf dem Spielplan als der badisch-bayerische Klassiker. Nun ist es wieder soweit. Der EHC Freiburg empfängt am Freitag um 19.30 Uhr die Tölzer Löwen.

 

Damit sieht die Planung der Oberliga Süd wieder einmal einen Wechsel der Freiburger Heimspiel-Termine vor: Nachdem die Wölfe zuletzt stets sonntags vor heimischer Kulisse antraten, finden bis Weihnachten vier Freitagspartien in der Freiburger Eishalle statt: Nach dem Match gegen Bad Tölz kommen die Blue Devils aus Weiden (5. Dezember), der EHC Klostersee (12. Dezember) und die Selber Wölfe (19. Dezember). Bei der Partie gegen Selb findet - vormerken! - auch der traditionelle Teddy Bear Toss statt, bei dem die Zuschauer Stofftiere aufs Eis regnen lassen, die einem guten Zweck zugute kommen. Weitere Informationen zu diesem winterlichen Highlight folgen im Dezember.

 


Aktuell liegt der Fokus auf der Partie gegen Tölz und dem sonntäglichen Gastspiel in Erding (18 Uhr). Die beiden Gegner belegen in der Tabelle den fünften respektive zehnten Platz, wobei Erding am Sonntag einen wichtigen Auswärtssieg in Weiden landen konnten. Die Tölzer dagegen zogen gegen ausgewiesene Spitzenteams zweimal den Kürzeren: erst mit 1:4 gegen Selb, dann mit 2:10 in Regensburg. Umso hartnäckiger dürften die Löwen um einen Punktgewinn in Freiburg bemüht sein. Vor den Niederlagen des Wochenendes zählten sie zum Top-Quintett der Liga, nun geht es für sie darum, den Anschluss an Regensburg, Bayreuth, Freiburg und Selb zu halten. Für die Südbadener bietet diese Konstellation gleichzeitig die Chance, einen gefährlichen Verfolger auf Distanz zu halten. Die EHC-Cracks haben zuletzt sechsmal in Folge gewonnen, sich in den beiden zurückliegenden Begegnungen (2:1 n.V. in Deggendorf, 3:2 gegen Füssen) aber schwer getan und müssen sich steigern, um gegen die allzeit präsenten, aggressiven und kampfstarken Tölzer zu bestehen.

 



 

Präsent, aggressiv und kampfstark: So hat sich Bad Tölz seit jeher in Freiburg präsentiert - und genau das macht die Paarung zu einem Leckerbissen für Eishockeyfans. "Lasche" Spiele zwischen Freiburg und Bad Tölz gibt es einfach nicht, und dies ist als Kompliment an die beiden Vereine und ihre Eishockeykultur zu verstehen. Die Breisgauer und die Isarwinkler traten seit Gründung des EHC Freiburg im Jahr 1984 meistens in derselben Liga an. So gab es in bereits den Anfangsjahren des EHC - also allein zwischen 1985 und 1988 - 14 Zweitliga-Partien zwischen den beiden Klubs, in den 90er Jahren kreuzten sie 20-mal die Schläger. Dies waren legendäre Duelle, in denen Freiburgs Puckzauberer um Oleg Znarok und Rawil Khaidarow auf robuste Tölzer mit ihren Gallionsfiguren Vladimir Kames (nicht zu verwechseln mit seinem gleichnamigen Sohn, der heute in Füssen spielt) und Petr Taticek trafen.



In der jüngsten Vergangenheit steht die Paarung für hochkarätiges Oberliga-Eishockey inklusive regelmäßiger Kräftemessen in den Playoffs, wobei der Ausgang der Spiele nie vorherzusehen ist: Freiburg vs. Bad Tölz, das ist Eishockey der Extraklasse und Spannung pur. Insofern ist es angerichtet: Freitag, 19.30 Uhr, Franz-Siegel-Halle, Freiburg.

 


Mehr Fotos vom EHC Freiburg finden Sie bei uns in der Galerie...

Eishockey WM 2021 in Riga

Eishockey News aus der DEL

Borna Rendulic Binder
03. Juni 2021

PENNY-DEL - Adler holen Borna Rendulic zurück

(DEL/Mannheim) PMDie Adler Mannheim können mit Borna Rendulic einen Rückkehrer als weiteren Neuzugang für die kommende PENNY DEL-Saison 2021/22 präsentieren. ( Foto AS Sportfoto /…

Eishockey News DEL2

Eishockey News Oberliga

Eishockey News Bayernliga

Internationale Eishockey News

 

Aktuelle Transfers

 

eishockey-online.com Shop

EOL SHOP 300x300 2018neu

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

neue online Casinos logo 300x100

Gäste online

Aktuell sind 957 Gäste online

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.