(Oberliga-Neuwied) Die Lage ist ernst, aber nicht aussichtslos: Die personellen Sorgen beim EHC Neuwied sind in dieser Woche noch einmal größer geworden, da kommen die beiden Spiele gegen die Moskitos aus Essen und die Füchse aus Duisburg gerade zur rechten Zeit.

 

In beiden Spielen ist der EHC nicht der Favorit, in beiden Fällen wäre eine Niederlage mit Blick auf das angestrebte Saisonziel „Platz vier“ kein Beinbruch. „Verschenken werden wir dennoch nichts“, sagt EHC-Trainer Arno Lörsch. Der EHC empfängt am Freitagabend zur ungewohnten Zeit um 21 Uhr in der Bärenhöhle die Moskitos und reist am Sonntagabend zum Spitzenreiter nach Duisburg (Spielbeginn 18.30 Uhr).

Die Diagnose bei US-Boy Brian Gibbons hat sich leider bestätigt: Der Neuwieder Kapitän hat sich beim Spiel in Herne in der Vorwoche eine schwere Knieverletzung zugezogen, das Kreuzband ist zu zwei Dritteln gerissen. Am Dienstag, nach einer Folgeuntersuchung bei einem Spezialisten in Köln, stand fest: Läuft alles nach Plan, dann könnte Brian vielleicht schon in 14 Tagen mit einer speziellen Carbon-Schiene wieder auf das Eis zurückkehren. Zunächst aber fällt der Stürmer aus.

„Diese Verletzung ist unglaublich bitter“, sagt Lörsch. „Er fehlt uns nicht nur aufgrund seiner Fähigkeiten auf dem Eis, sondern vor allem auch aufgrund seiner Präsenz innerhalb der Mannschaft. Brian ist nicht ohne Grund unser Kapitän. Er lebt all die Tugenden, die uns auf dem Eis und abseits der Eisfläche so stark machen, Tag für Tag vor. Für ihn persönlich tut es mir obendrein natürlich unheimlich leid.“

Neben Gibbons werden aber auch andere Akteure vermutlich länger ausfallen – so etwa Kai Schmitz, der sich mit einer hartnäckigen Angina herumplagt. Weitere Spieler sind angeschlagen, Michel Maaßen zudem am Freitag nach seiner unberechtigten Spieldauerstrafe gesperrt. „Es gibt nun dringenden Handlungsbedarf“, sagt der Trainer. „Wir haben alle Fühler ausgestreckt, stehen in Kontakt mit Spielerberatern und Agenten. Wenn ein Spieler kommt, dann muss er aber nicht nur unsere Anforderungen erfüllen, er muss vor allem auch finanziell in unser Raster passen.“



 

Derart angeschlagen gilt es nun, in den beiden schweren Spielen gegen Essen und in Duisburg noch weiter zusammenzurücken. „Essen ist sicherlich noch ein wenig angeschlagen durch die Niederlage in Hamm, hat aber im Anschluss die Aufgabe in Ratingen souverän gelöst. Unsere Personalsituation gibt jetzt keinen Anlass für grenzenlosen Optimismus, aber wir werden uns auch nicht verstecken. Wir wollen so lange wie möglich Essen Paroli bieten und das Maximale aus uns herausholen. Dazu werden wir auch noch mal in der Videoanalyse auf das Herne-Spiel eingehen und versuchen, aus den Fehlern, die wir dort gemacht haben, zu lernen.“

Noch kniffliger wird die Aufgabe am Sonntagabend beim Spitzenreiter in Duisburg: „Ich glaube, die Füchse sind in der Scania-Arena derzeit nahezu nicht zu schlagen“, sagt Lörsch. „Vielleicht kann man den Gegner im heimischen Stadion und in Bestbesetzung mal auf dem falschen Fuß erwischen so wie Herne in der Vorwoche, aber in Duisburg wird die Aufgabe sehr schwer. Wir fahren dennoch ohne Angst dort hin, auch wenn die Füchse derzeit personell aus dem Vollen schöpfen können. Dort gilt es für uns als Team ein gutes Spiel zu machen. Vielleicht können wir den Gegner dann ein bisschen ärgern.“

 

Ausblick:
Freitag, 21 Uhr, EHC Neuwied – Moskitos Essen

Sonntag, 18.30 Uhr, EV Duisburg – EHC Neuwied

 


Mehr Informationen über den EHC Neuwied finden Sie hier...

 

 

            jersey53 banner 740x100px 180323 1 0

Eishockey News aus der DEL

Eishockey News DEL2

Eishockey News Oberliga

Eishockey News Bayernliga

Internationale Eishockey News

kurashev IMG 5326
13. März 2021

NHL - Zwei Schweizer mischen die Chicago Blackhawks auf

(NHL/News) (Roman Badertscher) 12 Schweizer spielen diese Saison in der besten Eishockeyliga der Welt, der Natonal Hockey League. Zu den grössten Überraschungen zählten bisher Pius Suter und Philipp…
 

Aktuelle Transfers

 

eishockey-online.com Shop

EOL SHOP 300x300 2018neu

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

neue online Casinos logo 300x100

 

Gäste online

Aktuell sind 941 Gäste online

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.