(Oberliga-Sonthofen) Die Reise am Sonntag nach Klostersee blieb leider ohne Punkterfolg. Die Mannschaft der Bulls hat gekämpft, gut gespielt, sich aber leider nicht belohnt. Ausschlaggebend für die Niederlage waren wieder die mangelnde Chancenverwertung und die Strafzeiten. So sprach Dave Rich bei der Pressekonferenz von „dummen Strafzeiten“, die das Team um den Erfolg bringen.

 

Sofort ab Spielbeginn hat der ERC die Marschroute des Trainers umgesetzt. Defensiv sicher stehen und mit einem schnellen Umschaltspiel die Gastgeber in Bredouille bringen. Dies hat sofort funktioniert. Die Gastgeber hatten zwar mehr Scheibenbesitz, ohne jedoch zwingende Möglichkeiten zu erarbeiten. Der ERC machte es besser. In der 6. Minute war Michael Grimm auf Vorlage von Ron Newhook  mit den 1. Treffer für sein Team erfolgreich. Zu diesem Zeitpunkt etwas überraschend, aber nicht unverdient. Kurze Zeit später musste Jörg Noack auf der Strafbank Platz nehmen. Die Gastgeber kamen schnell in die Überzahlaufstellung und ein Schlagschuss von der blauen Linie konnte durch einen Spieler der Gastgeber zum Ausgleich verwertet werden. Im weiteren Verlauf gab es Möglichkeiten auf beiden Seiten, aber die Goalies waren zum Schluss immer im Scheibenbesitz.

 

Das zweite Drittel begann und Sonthofen kam immer besser in die Partie. Man agierte mehr und die Gastgeber hatten Mühe ihr Angriffsspiel zu gestalten. Beste Torgelegenheiten wurden durch die Bulls ausgelassen. Im Defensivbereich wurde gute Arbeit verrichtet und Goalie Beech stand immer richtig. Kurz vor Drittelende konnten die Gastgeber jubeln. Ein Schlagschuss von der blauen Linie wurde unglücklich durch die Bulls abgefälscht, so dass Klostersee mit 2:1 führte.



 

Im letzten Abschnitt war der ERC die eindeutig dominierende Mannschaft. Das Geschehen verlagerte sich immer mehr in die Hälfte der Gastgeber. Beste Chancen wurden erarbeitet, nur mit der Vollendung klappte es nicht. 6 Minuten vor Spielende hatten die Bulls nochmals die große Möglichkeit zu Ausgleich. Mi 5:3 in Überzahl konnte das Team fast zwei Minuten spielen. Doch daraus wurde nichts. Durch eine Strafzeit durch Stephan Stiebinger wurde diese Chance vertan. Zu Schluss wurde alles versucht, aber der verdiente Ausgleich wollte nicht fallen.

 

Bei der Pressekonferenz war Sonthofens Trainer sehr ungehalten über die, aus seiner Sicht, „dummen Strafen“. Das bringt das Team um den verdienten Lohn, denn mit solchen Aktionen kann man kein Spiel gewinnen.

 

Hervorzuheben ist noch die super Unterstützung der mitgereisten ERC Fans, die die Mannschaft während der Partie lautstark begleitet haben.

 


Mehr Informationen über den ERC Sonthofen finden Sie hier...

 

 

http://oesterreichonlinecasino.at/review/mrbit-casino/

Der Spielinhalt wird durch mehr als 1.000 Slots und Spiele von Microgaming, Yggdrasil Gaming, Habanero und einigen anderen repräsentiert. Im Mr Bit Casino in Österreich können Sie Video-Slots, Spielautomaten mit Jackpots, Karten-, Brett- und andere Spiele spielen. Der Live-Casino-Bereich ist noch nicht verfügbar, möglicherweise aufgrund der relativen Jugend des Unternehmens. Sicherlich werden im Laufe der Zeit Spiele mit Live-Dealern im Sortiment auftauchen.
 

Eishockey Sportwetten auf ispo.com/sportwetten/

schanner teaser bauer scanner 310x170px

 

 

eishockey-online.com Shop

EOL SHOP 300x300 2018neu

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

neue online Casinos logo 300x100

Gäste online

Aktuell sind 1223 Gäste online

Internationale Eishockey News / Weltmeisterschaft 2023