(Oberliga-Herne) Es gibt sie, diese Spiele an denen Statistik und Ergebnis auseinanderklaffen. Genauso ein Spiel hatte der Herner EV am Sonntagabend in Hamm. Der Oberligist vom Gysenberg sorgte über 60 Minuten für viele Schüsse und gefährliche Torchancen.  Am Schluss aber hieß es 3:1 für den Gastgeber.

 

 

Dabei hatte der HEV im ersten Drittel gar nicht schlecht angefangen. Gegen offensiv spielende Hammer erarbeiteten sich die Herner immer wieder gute Chancen, scheiterten aber regelmäßig an Eisbären-Torhüter Thomas Mende. Im Gegenzug gelang Hamm 30 Sekunden vor Drittelende die Führung zum 1:0 durch Myles Mark Mitchell.

 

Ein Schock für die Gysenberger, die aber im zweiten Spielabschnitt weiterhin Gas gaben und auf den Ausgleich drängten. Hamm versuchte dagegenzuhalten und sorgte durch Strafzeiten immer wieder für Überzahlsituationen für den HEV. Dieser konnte aber nicht an die Effektivität der letzten Spiele anknüpfen.

 

Stefan Dreyer sorgte zu Beginn des Schlussdrittels für den Ausgleich und  bei den mitgereisten Herne Fans für Jubel. Aber in Mitten der Offensive des HEV setzte erneut Mitchell mit seinem Treffer zum 2:1 ein Ausrufezeichen und Karel Jasik erhöhte kurz vor Schluss noch auf 3:1 für die Hausherren.

 



Wir hätten das Spiel heute nicht verlieren müssen. Nicht bei den Chancen, ärgerte sich Petrozza und richtet seinen Blick schon auf das kommende Wochenende. Denn dann erwartet der HEV gleich zwei vermeintlich leichte Gegner. Am Freitag gastierten die Herner bei den IceAliens in Ratingen. In beiden Vergleichen konnte sich der Herner EV bislang deutlich durchsetzen.  Von einem leichten Spiel zu sprechen liegt Petrozza dennoch fern: „Wir müssen uns konzentrieren und unsere Chancen nutzen. Wenn du keine Tore schießt gewinnst du gegen keine Mannschaft“. Am Sonntag kommt dann die Zweitvertretung aus Frankfurt an den Gysenberg. Auch gegen den Tabellenvorletzten muss der HEV seine Torchancen konsequent nutzen. Bully ist um 18:30 Uhr.

 

Tore: 1:0 (19:30 Min.) Mitchell (Jasik)(PP+1); 1:1 (40:40 Min.) Dreyer (Kreuzmann/Dreischer)(PP+1); 2:1 (53:02 Min.) Mitchell (Jasik); 3:1 (56:51 Min.) Jasik (Gombar/Mitchell)

 

Strafen:

Hamm: 14+30 Min (Weißleder)

Herner EV: 14 Min.

 

Zuschauer: 701

 


Mehr Informationen über den Herner EV finden Sie hier...

 

http://oesterreichonlinecasino.at/review/mrbit-casino/

Der Spielinhalt wird durch mehr als 1.000 Slots und Spiele von Microgaming, Yggdrasil Gaming, Habanero und einigen anderen repräsentiert. Im Mr Bit Casino in Österreich können Sie Video-Slots, Spielautomaten mit Jackpots, Karten-, Brett- und andere Spiele spielen. Der Live-Casino-Bereich ist noch nicht verfügbar, möglicherweise aufgrund der relativen Jugend des Unternehmens. Sicherlich werden im Laufe der Zeit Spiele mit Live-Dealern im Sortiment auftauchen.
 

Eishockey Sportwetten auf ispo.com/sportwetten/

schanner teaser bauer scanner 310x170px

 

 

eishockey-online.com Shop

EOL SHOP 300x300 2018neu

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

neue online Casinos logo 300x100

Gäste online

Aktuell sind 689 Gäste online

Internationale Eishockey News / Weltmeisterschaft 2023