(Oberliga-Ratingen ) Der übliche Freitagabendstau auf der A3 sorgte dafür, dass die Löwen Frankfurt 1b verspätet in Ratingen ankamen. Für die Wartezeit wurden jedoch alle Anwesenden beim Einlauf der Ice Aliens durch eine sehenswerte Fanchoreografie des Fanclubs SUPCOM entschädigt – aber der Abend hatte noch weitere Highlights zu bieten! Nach rund 18 Jahren, nachdem er das letzte Mal die Eishalle betreten hatte, stattete Torwartlegende und Publikumsliebling Ian Wood dem Sandbach seinen Besuch ab. Damit kehrte einer der besten Goalies, den die Ratinger Eishalle zu DEL-Zeiten je gesehen hat, aus nach wie vor bestehender, freundschaftlicher Verbundenheit an seine ehemalige Wirkungsstätte zurück, um „alte“ Freunde wiederzutreffen und erlebte dabei einen umkämpften 5:3-Heimsieg (1:1; 2:2, 2:0) der Ice Aliens.

 

Bereits nach fünf Minuten im ersten Drittel war erkennbar, dass der verstärkte Löwen-Kader dieses Mal nicht gewillt war, wieder zweistellig zu verlieren, da er durch DEL2-Nachwuchstalent Frederik Gradl, der Aliens-Keeper Bastian Jakob bei diesem Angriff keine Abwehrmöglichkeit ließ, in Führung ging. In der achten Minute erfolgte aber bereits die Antwort des Heimteams durch Kapitän Jan Phlipp Priebsch, der den Puck, nach mehreren abgewehrten Ratinger Aktionen, im Nachschuss am Frankfurter Abwehrbollwerk vorbei zum 1:1-Ausgleich in den Tormaschen unterbrachte.

Obwohl beide Mannschaften bis zur Drittelpause mit relativ „offenem Visier“ agierten, gab es aufgrund starker Torhüterleistungen auf beiden Seiten keinen weiteren Torerfolg – zudem sorgte Ratingens Defensive dafür, dass eher ein gegnerischer Stürmer, als das schwarze Spielgerät, im Tornetz landete.

 

Im zweiten Drittel machte der Ratinger Sturm, insbesondere Marvin Moch, Kevin Wilson, Maurice Musga sowie Jan Nekvinda, zunächst mehr „Alarm“ vor dem Löwen-Kasten, aber erst eine Powerplaysituation brachte schließlich den Erfolg. Jan Nekvinda versorgte Verteidiger Dustin Schumacher mit einem Traumpass, den dieser im Winkel des gegnerischen Vierecks zum 2:1 (24. Minute) versenkte. 20 Sekunden später egalisierten die Gäste diese Führung mit ihrem 2:2 allerdings wieder. In der 30. Minute betätigte sich erneut Jan Nekvinda als herausragender Passgeber, sodass Marvin Moch die erneute Führung (3:2 / 30. Minute) der Hausherren herstellte, die wiederum in der 38. Minute durch Frankfurt – mit einen Unterzahltor zum 3:3 – ausgeglichen wurde.

 



 

Vier Minuten waren im Schlussdrittel gespielt, als das Trio Pasquale-Wilson-Migas ein Ratinger Powerplay zum 4:3 nutzte – Simon Migas überwand den guten Löwen-Keeper im Slot stehend aus kurzer Distanz. Die Hessen blieben aber weiterhin gefährlich und erhöhten, indem sie vor dem Spielende sogar noch ihren Schlussmann zu Gunsten eines weiteren Angreifers vom Eis nahmen, den Druck auf die Ratinger. Nach mehreren Befreiungsschlägen, die das leere Frankfurter Tor aber nicht erreichten, zielte Kevin Wilson sieben Sekunden vor der Sirene genauer und besiegelte die 5:3-Niederlage der Frankfurter Löwen 1b mit einen „empty net goal“.

 

Wer am Freitag die Fanaktion der SUPCOM verpasst hat, bekommt am Sonntag eine erneute Chance, sich dieses Spektakel beim Spiel gegen die Moskitos Essen (Bully, 18:00 Uhr) anzusehen.

 

Außerdem steht am Sonntag die Spenden-Aktion der Ratinger Ice Aliens zu Gunsten der Lebenshilfe an, die auch eine zahlreiche Unterstützung verdient!

 

Tore für Ratingen: Priebsch, Schumacher, Moch, Migas, Wilson

Tore für Frankfurt: Gradl, Stanley (2)

Strafen Ratingen: 12 Minuten

Strafen Frankfurt: 14 Minuten


Schiedsrichter: M. Prudlo

Zuschauer: 210

 


Mehr Informationen über die Ratinger Ice Aliens finden Sie hier...

            jersey53 banner 740x100px 180323 1 0

Eishockey News aus der DEL

Eishockey News DEL2

Eishockey News Oberliga

Eishockey News Bayernliga

Internationale Eishockey News

kurashev IMG 5326
13. März 2021

NHL - Zwei Schweizer mischen die Chicago Blackhawks auf

(NHL/News) (Roman Badertscher) 12 Schweizer spielen diese Saison in der besten Eishockeyliga der Welt, der Natonal Hockey League. Zu den grössten Überraschungen zählten bisher Pius Suter und Philipp…
 

Aktuelle Transfers

 

eishockey-online.com Shop

EOL SHOP 300x300 2018neu

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

neue online Casinos logo 300x100

 

Gäste online

Aktuell sind 539 Gäste online

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.