Schanner Play Exposive Banner740

eishockey-online.com verlängert Vertrag mit dem DEB
Sponsoring der deutschen Nationalmannschaft geht weiter
Yasin Ehliz übergibt Scheck über EUR 25.229,-
Erneut eine große Summer für den Tölzer Nachwuchs
Way to Olympia 2018
Marco Sturm bittet zum ersten Leistungstest

Herne(Oberliga-Herne) In einem sehr emotionalen Spiel, setzte sich der Herner EV am Freitagabend vor 977 Zuschauern mit 6:1 gegen den Ligakonkurrenten aus Neuwied durch. „Wir haben heute ein gutes Spiel gezeigt und das umgesetzt, was wir uns vorgenommen hatten“, erklärte Interimscoach und jetziger HEV-Cheftrainer Frank Petrozza nach dem Spiel. Die Wahl, aus der Übergangslösung eine langfristige Beschäftigung zu machen, fiel den Verantwortlichen nicht schwer: „Franky hat uns die Entscheidung sehr leicht gmacht“, erklärte HEV-Geschäftsführer Jürgen Schubert am Abend.

 

Zuvor hatte das Team von Frank Petrozza den Gegner aus Neuwied deutlich geschlagen. Besonders der erste Spielabschnitt brachte die Hausherren auf die Siegerstraße. Denn der EHC Neuwied hatte sich zwar viel vorgenommen, aber immer wieder versucht durch körperliche Aktionen ins Spiel einzugreifen. Dies sahen die Unparteiischen weniger gern und aus den resultierenden Überzahlsituationen profitierte der HEV. Denn nach dem 1:0 durch Robin Loecke trafen Dominik Luft und Damian Schneider jeweils im Powerplay zum 3:0 Drittelstand. Vor allem die Emotionen kochten in den ersten 20 Minuten das eine oder andere Mal auf. So gerieten Torschütze Damian Schneider und der Neuwied-Kapitän Brian Gibbons aneinander. Nach einer handfesten Auseinandersetzung wurden beide durch die Schiedsrichter vom Spiel verwiesen. Nicht die einzige knifflige Situation für die Unparteiischen. Am Ende standen 49 Strafminuten auf Seiten des HEV. Bei den Gästen waren es mit 91 Minuten fast doppelt so viel.

 

Gespielt wurde aber auch noch. Nach einem torlosen Mitteldrittel ging es im Schlussabschnitt nochmal zur Sache. Primär jedoch auf Seiten des HEV. Michèl Ackers, Stephan Kreuzmann und Christian Nieberle sorgten am Ende für einen klaren Sieg. Daran änderte der zwischenzeitliche Anschlusstreffer zum 3:1 durch Joshua Rabbani auch nichts mehr. „Unser Penaltykilling war hervorragend und unser Powerplay stark“, resümierte Petrozza. Zudem zeigte HEV-Schlussmann Benjamin Voigt eine hervorragende Leistung.

 



 

PetrozzaFür den Herner EV geht es am morgigen Sonntag nun nach Hamm. Bei den Eisbären erwartet das Team vom Gysenberg kein leichtes Unterfangen. Das weiß auch Petrozza: „Wir müssen auch dieses Spiel von der ersten Sekunde annehmen und zeigen, dass wir gewinnen wollen. Sonst ist der Sieg gegen Neuwied nichts wert“. Bully im Maxipark ist um 18:30 Uhr.

 

Tore: 1:0 (02:20 Min.) Loecke (Brinkmann/Ackers); 2:0 (06:42 Min.) Luft (Maas/Ackers)(PP+1); 3:0 (08:36 Min.) Schneider (Kreuzmann/Svejda)(PP+1); 3:1 (41:26 Min.); 4:1 (43:50 Min.) Ackers (Rumpel/Brinkmann)(PP+2); 5:1 (46:12 Min.) Kreuzmann (Rumpel/Loecke); 6:1 (59:41 Min.) Nieberle (Hauptig/Voigt)

Strafen:

Herner EV: 19+30 Min. (Schneider 20 Min. / Dreischer 10 Min.)

EHC Neuwied: 31+60 Min. (Gibbons 20 Min. / Myers 10+20 Min. / Neumann 10. Min.)

Zuschauer: 977

 

 


Mehr Informationen über den Herner EV finden Sie hier...

Eishockey News DEL & Nationalmannschaften

Eishockey News DEL2

 
          Jersey53banner   Hockeyzentrale Banner 600x80

 

Eishockey News Oberliga

Eishockey News Bayernliga

Tabellen

Eho Austria

Dcup

Eishockeybilder

Transfers

 

 

Aktuelle Interviews

/modules/mod_raxo_allmode/tools/tb.php?src=%2Fimages%2Falle_clubs_spielfotos%2Ftoelz%2F2017_2018%2Frick_boehm_toelzer_loewen.jpg&w=125&h=125&zc=1
11. Juli. 2017

Interview mit dem neuen Trainer der Tölzer Löwen Rick Boehm

(Interview) (Christian Diepold) Rick Boehm ist ein ehemaliger Eishockey Nationalspieler, der in seiner aktiven Laufbahn fünf Jahre lang in der 2.… mehr dazu...
/modules/mod_raxo_allmode/tools/tb.php?src=%2Fimages%2Falle_clubs_spielfotos%2Fdeb%2Fwm2017%2Fyasin_ehliz_ca_2017.JPG&w=125&h=125&zc=1
10. Juli. 2017

Interview mit Nationalspieler Yasin Ehliz

(Interview) (Christian Diepold) Yasin Ehliz wurde in Bad Tölz geboren und durchlief in seiner Heimat die Nachwuchsabteilung der Tölzer Löwen bis er… mehr dazu...
/modules/mod_raxo_allmode/tools/tb.php?src=%2Fimages%2Falle_clubs_spielfotos%2Fstraubing%2F2017_2018%2Fsebastian_vogl2016_.JPG&w=125&h=125&zc=1
29. Juni. 2017

Interview mit Eishockey Goalie Sebastian Vogl von den Straubing Tigers

(Interview) Christian Diepold - Sebastian Vogl ist nach 5 Jahren im Norden Deutschland von den Grizzlys Wolfsburg zurück nach Bayern zu den Straubing… mehr dazu...

Banner Eol Deutschland2017 A

News Champions Hockey League

 Onlineshop

 

 

Eol Shop 300 254

https://stat2.eishockey-online.com/Openads/adview.php?clientid=13&n=ae143291

Gäste online

Aktuell sind 295 Gäste online