(Oberliga-Nordhorn) Nordhorn. Es hätte der nächste perfekte Sieg werden sollen, am Freitagabend kam es für die Ritter vom Grafschafter Eishockey Club jedoch ganz anders: Gegen den Aufsteiger und Tabellenletzten von den ESC Wedemark Scorpions holten sich die Nordhorner mit 4:7 (1:2; 1:3; 2:2) vor 705 Zuschauern in der heimischen Ritterburg eine blutige Nase.

 

Vom Glanz der Partie gegen die Crocodiles Hamburg war auf dem Eis nichts mehr zu sehen. Im ersten Drittel legten die Gäste durch Tore von Phillip Winter (2., in Überzahl) und Reiko Berblinger (15.) eine frühe 0:2-Führung hin. Kurz vor der Pause konnte Pierre Kracht in Überzahl auf Zuspiel von Mathias Kohl und Milan Vanek immerhin den 1:2-Anschlusstreffer erzielen.

 

Mögliche Hoffnungen machten die Wedemarker dann im zweiten Drittel innerhalb von nur wenigen Sekunden zunichte. Luka Vukoja gelingt der Doppeltreffer in der sechsten und siebten Minute und erhöht die Führung auf 1:4. Martin Wenter bricht durch die Reihen und wird von Marc Hemmerich und Pierre Kracht passend bedient, es steht 2:4 in der 34. Minute. Reiko Berblinger verlängert die Führung jedoch nur acht Sekunden später erneut.

 

Lediglich das letzte Drittel verläuft halbwegs ausgeglichen. Pierre Kracht kann auf Vorlage von Vanek und Hemmerich den dritten Ritter-Treffer erzielen, eine Antwort haben die Gäste aber in Form von Phillip Winter in der Hand. Wenter gelingt in der 48. Minute ebenfalls der zweite Treffer, Scorpions-Neuzugang Chris St. Jacques liefert aber gleich sein erstes Tor für seine neue Mannschaft ab und erledigt den Endstand von 4:7.

 



 

Aus Sicht des GEC ein unnötig verschenkter Sieg, die Nordhorner sind mit zu viel Siegessicherheit und zu vielen Unstimmigkeiten auf dem Eis in die Partie gegangen – das Ergebnis: Eine deutliche Niederlage und drei wichtige verlorene Punkte.

 

Für die Ritter stehen jetzt zwei Auswärtsspiele auf dem Programm, am Sonntag geht es zu den Hannover Indians. Das kommende Wochenende ist heimspielfrei, dann muss der GEC nur zum Hamburger SV reisen, der Sonntag ist spielfrei.

 

Das nächste Heimspiel ist somit am 05. Dezember. Zu Gast sind dann die Rostock Piranhas. Beginn ist um 20 Uhr in der Eissporthalle von Nordhorn.

 

GO Ritter!

Hanisz, Lämmchen, K. Schophuis, Brodatzki, Reimann, Gluchich, Kohl, Matula, Hartmann, S. Schophuis, Wenter (2), Stenger, C. Synowiec, Hemmerich, Piotrowski, Kracht (2), Kaminski, Tiesmeier, Vanek, Spanke


Mehr Informationen über den Grafschafter EC Nordhorn finden Sie hier...

Eishockey News aus der PENNY-DEL

MAN Ingol 101021 City
10. Oktober 2021

Starke Ingolstädter punkten in Mannheim

PENNY-DEL (Mannheim/MH) Am späten Sonntagnachmittag trafen die Adler Mannheim in der SAP Arena auf die Ingolstadt Panther. Mannheim kam mit zwei 5:2 Erfolgen in Folge in die Partie,…

Eishockey News DEL2

kassel bsteelers 2021
09. Oktober 2021

Torreicher Freitag in der DEL2

DEL2 (RB) Insgesamt 45 Tore gab es in der dritten Runde der DEL2 am gestrigen Freitag an sieben Standorten zu bestaunen. Zwei Teams – darunter die Löwen Frankfurt wie auch der EV… [weiterlesen]

Eishockey News Oberliga

Eishockey News Bayernliga

Internationale Eishockey News

 

Aktuelle Transfers

 

schanner teaser bauer scanner 310x170px

 

casino ohne lizenz

eishockey-online.com Shop

EOL SHOP 300x300 2018neu

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

neue online Casinos logo 300x100

Gäste online

Aktuell sind 922 Gäste online

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.