(Oberliga-Selb) Das Spitzenspiel in der Eishockey-Oberliga leidet unter einer skandalösen Schiedsrichterleistung. Der EHC Freiburg entführt alle drei Punkte aus Selb.

 

Das erste Top-Spiel des Wochenendes brachte keine Punkte für den VER Selb. Die über weite Strecken hochklassige Begegnung litt unter einer skandalösen Schiedsrichterleistung. Der Unparteiische aus München war völlig überfordert und zog sich immer wieder den Zorn der Selber Anhänger zu. In der Schlussphase stand die Partie kurzzeitig sogar vor dem Abbruch, weil Bierbecher, Wurstsemmeln und Feuerzeuge auf das Eis flogen.

 

(Foto Martin Ullrich / eishockey-online.com)

Die Holden-Schützlinge kamen wild entschlossen aus der Kabine und wurden mit einem Traumstart belohnt. Schadewaldt zielte knapp vorbei, Piwowarczyk setzte erfolgreich nach - und der Puck landete bei Mudryk, der nach gerade einmal 22 Sekunden zum 1:0 traf. Auch die älteren Fans konnten sich an ein so frühes Tor für die "Wölfe" nicht erinnern. Und wieder dauerte es nur knapp 20 Sekunden, da hätte Moosberger fast nachgelegt. Die Freiburger wussten in dieser Anfangsphase wohl nicht so recht, wie ihnen geschah. Doch der Tabellenvierte aus dem Breisgau fing sich schnell und gestaltete die Begegnung in der Folge ausgeglichen. Beide Teams gingen hohes Tempo und unterstrichen eindrucksvoll, dass sie von den Experten nicht zu unrecht zu den Topfavoriten der Liga gezählt werden.



Als Meier den Puck unabsichtlich über die Plexiglasscheibe beförderte und für zwei Minuten auf die Strafbank musste, gerieten die Hausherren mächtig unter Druck, überstanden diese Phase aber schadlos - nicht zuletzt dank Torwart Suvelo, der gegen den herrlich freigespielten Steven Billich glänzend rettete. Nach sieben Minuten kamen die Selber wieder zu einer guten Möglichkeiten. Nach Neugebauers feiner Direktabnahme hatte Gästekeeper Mathis einige Mühe. Das Glück auf ihrer Seite hatten die Gäste zwischen der achten und zehnten Minute. In Überzahl zogen die erste Reihe des VER ein starkes Powerplay auf, hatte aber im Abschluss kein Fortune. Besser machten es die Gäste nach 17 Minuten. Sie nutzten ihre Überzahl durch Deveri zum Ausgleich. Und fast wäre den stets brandgefährlichen Freiburgern sogar noch die Führung vor der ersten Drittelpause gelungen, doch erneut fand Steven Billich in Suvelo seinen Meister.

 




Das zweite Drittel stand ganz im Zeichen des Schiedsrichters, der nun entscheidend ins Spiel eingriff und den VER mit mehreren fragwürdigen Strafzeiten völlig aus dem Rythmus brachte. Was die Gäste eiskalt ausnutzten. Bräuner fuhr in der 25. Minute ungestört auf Suvelo zu und behielt die Nerven - 1:2. Vier Minuten später erhöhte Steven Billich mit dem Rücken zum Tor auf 1:3. Und als Frank in der 31. Minute gar den vierten Treffer für die "Wölfe" aus dem Breisgau erzielte, schienen den oberfränkischen "Wölfen" die Felle davonzuschwimmen. Doch Selber geben bekanntlich niemals auf. Binnen elf Sekunden brachten Mudryk und Heilman den VER wieder auf 3:4 heran und die Hoffnung zurück. Jetzt brodelte es allerdings spärlich besetzten Halle.



Im Schlussabschnitt drängte der VER auf den Ausgleich. In der 47. Minute wäre Nägeles Schuss fast über die Schoner von Torwart Mathis gehüpft. Im Gegenzug aber die nächste kalte Dusche für den Gastgeber. Herrn stand vor dem Tor goldrichtig und überwand Suvelo zum fünften Mal. Die Bemühungen der Selber, noch in die Verlängerung zu kommen, wurden auch in der Folge zu oft vom Unparteiischen unterbunden. Für die "Wölfe" muss es nun heißen "Mund abwischen" und Sonntag in Bayreuth in die Erfolgsspur zurückzufinden.

 

VER Selb: Suvelo (Kümpel) - Schadewaldt, Schütt, Schneider, Nägele, Meier, Roos, Lilik - Piwowarczyk, Heilman, Mudryk, Hördler, Moosberger, Hendrikson, Neumann, Pauker, Neugebauer.

Schiedsrichter: Niejodek (EHC München). - Zuschauer: 1400. - Tore: 1. Min. Mudryk (Piwowarczyk, Schadewaldt) 1:0, 18. Min. Deveri (Wiecki; 5-4) 1:1, 25. Min. Bräuner (Brückmann) 1:2, 29. Min. S. Billich 1:3, 31. Min. Frank (C. Billich) 1:4, 34. Min. Mudryk (Hördler, Schneider; 5-4) 2:4, 34. Min. Heilman (Piwowarczyk, Mudryk) 3:4, 47. Min. Herrn 3:5, 59. Min. S. Billich (5-3) 3:6. - Strafminuten: Selb 28 + 10 für Pauker, Freiburg 16.

 

 


Mehr Informationen über die Selber Wölfe finden Sie hier...

Eishockey News aus der PENNY-DEL

kev 2021 9
01. August 2021

Eishockey Team als Feuerwehr!

PENNY-DEL (Düsseldorf/RS) Es war keine Brandschutzübung, aber für alle Beteiligten ein munterer Spass. Abgesteckt die Rahmendaten im "Sommerderby" Dreierpack zwischen der DEG, KEC und… [weiterlesen]
cp d2 KEV RBM21 94k
30. Juli 2021

Brett Olson schließt sich der Düsseldorfer EG an

PENNY-DEL (Düsseldorf/PM) Die Düsseldorfer EG hat einen weiteren Stürmer unter Vertrag genommen. Brett Olson wird das Team der Rot-Gelben für die kommende Spielzeit unterstützen. Der…

Eishockey News DEL2

Eishockey News Oberliga

hoechstadt 2016 team
30. Juli 2021

Höchstadt Alligators besetzen zweite Goalieposition

Oberliga Süd (Höchstadt/PM) Mit Benni Dirksen steht die Nummer 1 im Tor der Alligators bereits fest, Rückhalt bietet auch in der kommenden Saison Filip Rieger. Der 19jährige gebürtige Nürnberger…
Ledlin Pahlen
24. Juli 2021

DEL2 - Fred Ledlin folgt auf Cory Holden

(DEL2/Selb) PM Der langjährige und überaus erfolgreiche hauptamtliche Nachwuchstrainer verlässt die Selber Wölfe Juniors auf eigenen Wunsch – adäquater Ersatz ist mit Fred Ledlin bereits gefunden. (…

Eishockey News Bayernliga

Internationale Eishockey News

2021 08 03 u18 Hlinka SUI RUS BEN 3864
03. August 2021

Schweizer U18 wird von Russland überrollt

Hlinka Gretzky Cup 2021 (Breclav/RB) Beim zweiten Spiel der Schweizer musste das Team von Marcel Jenni deutlich Lehrgeld bezahlen. Gegen die Russen gab es ein deutliches 2:9. Damit steht die Schweiz… [weiterlesen]
 

Aktuelle Transfers

 

eishockey-online.com Shop

EOL SHOP 300x300 2018neu

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

neue online Casinos logo 300x100

Gäste online

Aktuell sind 944 Gäste online

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.